Bild: herthabsc

Herthas U23 feiert Auftaktsieg

Die Herthaner schlagen Lokomotive Leipzig durch das Tor von Kevin Stephan mit 1:0

Berlin - Herthas U23 startete am Samstag (11.08.12) mit einem knappen, aber verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg über Aufsteiger Lokomotive Leipzig in die neue Regionalliga-Saison. Kevin Stephan erzielte in Halbzeit zwei das Goldene Tor für die Herthaner.

Die Blau-Weißen waren von Beginn an optisch überlegen, Dorian Diring probierte es nach vier Minuten ein erstes Mal aus der Distanz, zielte jedoch zu hoch. Pech hatten die Schützlinge von Trainer Karste Heine, dass Sebastian Neumann bereits nach neun Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Der Spielausrichtung bedeutete dies jedoch keinen Abbruch. Alfredo Morales bediente Fanol Perdedaj, der aus 18 Metern das Ziel knapp verfehlte (13.).

Kevin Stephan mit dem Goldenen Treffer


Noch knapper wurde es auf der Gegenseite beim Kopfball von Rico Engler, doch dieser setzte die schöne Flanke von der linken Seite knapp am rechten Pfosten vorbei (15.). Eine schnelle Kombination über Kapitän Mark Leinau und Alfredo Morales endete bei Kevin Stephan vor dem Leipziger Tor, der das Spielgerät aus der Drehung jedoch über den Querbalken setzte (20.). In der Folge gestaltete sich die Partie ausgeglichener, erst kurz vor dem Pause sorgte ein Freistoß von Hany Mukhtar nochmals für Gefahr, doch Tony Syhre am langen Pfosten verfehlte per Kopf das Ziel (45.).

Nach dem Seitenwechsel hatte der in der Halbzeit für Leipzig eingewechselte Christoph Schulz die erste Gelegenheit, doch nach seinem Solo war bei Marius Gersbeck in Herthas Tor Endstation (46.). Dann wurde es auch auf der anderen Seite wieder gefährlich. Eine Flanke von Leinau landete bei Stephan, der mit Schuss und Nachschuss am glänzend reagierenden Ex-Herthaner Christopher Gäng im Leipziger Gehäuse scheiterte (53.). Kurz darauf verfehlte Morales mit einem Flachschuss den langen Pfosten knapp (56.), wieder nur zwei Minuten später bediente Morales klug Kevin Stephan, der aus 13 Metern zum 1:0 ins linke Eck traf (58.).

Marius Gersbeck verhindert Ausgleich


Die Gäste aus Sachsen versuchten ihrerseits, nun offensiver zu werden. Im Anschluss an eine Ecke parierte Gersbeck einen Kopfball von Markus Krug aus Nahdistanz mit einem herausragenden Reflex (71.). Doch die junge Berliner Defensive stand stabil und ließ in der Schlusspahse nichts mehr anbrennen, vorne hatte Fabian Holland aus der Distanz noch einmal die Gelegenheit zu erhöhen, doch Gäng parierte den Gewaltschuss aus 20 Metern (90.).

So blieb es am Ende beim Auftakterfolg für die Schützlinge von Trainer Karsten Heine in der neuen Regionalliga Nordost. "Wir haben vielen gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben wenige Chancen zugelassen, den Gegner gut unter Druck gesetzt und haben immer wieder schnell umgeschaltet. Nur der entscheidende Pass kam noch nicht immer genau genug", befand Herthas U23-Trainer nach der Partie. Für die Blau-Weißen geht es nach dem DFB-Pokalwochenende nun auswärts zu Optik Rathenow.


So spielte Hertha: Gersbeck - Leinau, Syhre, Neumann (9. Dem), Holland - Diring (62. Scheffler), Perdedaj - Mukhtar, Morales, P. Breitkreuz - Stephan (80. Neuendorf)
Das Tor: 1:0 Stephan (58.)
Gelbe Karten: Diring, Perdedaj - Theodosiadis, Oechsner

Schiedsrichter:
Sandra Blumenthal
Spielort: Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 1.565

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung