Bild: herthabsc

Herthas U23 siegt nach Rückstand

Herthaner drehen gegen Luckenwalde das Spiel und gewinnen mit 3:2.

Berlin - Für Herthas U23 begann die Rückrunde in der Regionalliga Nordost beeits im alten Jahr. Gegen Aufsteiger FSV Luckenwalde drehten die Herthaner wie in der Vorwoche einen Zwei-Tore-Rückstand und gewannen am Sonntag (13.12.15) mit 3:2 (0:2).

Die Herthaner kümmerten sich gegen eher abwartende Gäste von Beginn an um den Spielvortrag. Bis auf einen Schuss von Domink Pelivan (5.) blieben zwingende Gelegenheiten allerdings aus. Ronny, der zum zweiten Mal in der Regionalliga-Mannschaft zum Einsatz kam, probierte es dann nach Foul an Bryan Henning mit einem direkten Freistoß (15.). Diese ging jedoch ebenso am rechten Pfosten vorbei, wie wenig später ein Lupfer des Brasilianers aus spitzem Winkel (17.). Die Gäste nutzen dagegen gleich die erste Chance. Den ersten Schuss konnte Nils Körber noch parieren, beim Nachschuss von Häsen war er jedoch machtlos (21.). Mit der Führung im Rücken verlegte sich der FSV noch mehr auf Konter - mit Erfolg: Eine weite Flanke von rechts köpfte Diouf ein (37.). Gegen Leimbach verhinderte Körber wenig später gar einen höheren Rückstand (41.). Mittelstädt (42.) und Abderrahmane (43.) hatten die Chance, zu verkürzen, zielten aber zu ungenau.

Spiel gedreht in zehn Minuten


Mit Fabio Mirbach als zweitem nominellen Stürmer gingen die Blau-Weißen in die zweite Halbzeit. Kurz nach Wiederanpfiff probierten es Eisele, Ronny und Kauter direkt nacheinander, hatten aber noch nicht das nötige Abschlussglück. Besser machte es dann Eisele, der einen Querpass zum Anschluss verwertete (59.). Und es dauerte nur eine Minute, dann erzwang Kauter mit einer scharfen Hereingabe ein Eigentor zum Ausgleich. Eisele hatte nur wenig später gar die Chance zur Führung, doch frei vorm Tor rutschte dem Angreifer der Ball über den Spann (63.). Doch die Herthaner setzten nach. Roggentin servierte unfreiwillig für Mirbach, der den FSV-Keeper per Lupfer zum 3:2 überwandt (69.). Die Gäste gaben danach ihre defensive Zurückhatung auf, nun konterten die Herthaner. Mirbach setzte sich an der Mittellinie stark durch, schickte Ronny, doch Roggentin fischte dem Brasilianer im letzten Augenblick den Ball vom Fuß (87.).

Am Ende blieb es beim tollen Sieg der U23 zum Jahresabschluss. "Dass wir zweimal hintereinander ein 0:2 in einen Sieg gedreht haben, ist ein tolles Zeichen unserer Entwicklung. In den letzten Spielen hat sich die Mannschaft stark stabilisiert. Viele würden jetzt sicher gerne weiterspielen, aber die Pause wird uns guttun", bilanzierte Trainer Ante Covic nach dem Spiel. Damit gehen die Herthaner in die Winterpause. Im neuen Jahr geht es Anfang Februar zum Herbstmeister nach Nordhausen.


So spielte Hertha: Körber - Kauter, Rademacher (46. Mirbach), Torunarigha, Mittelstädt (54. Mlynikowski) - Pelivan, Henning - Kohls, Ronny, Abderrahmane - Eisele (86. Hasse)
Tore: 0:1 Häsen (21.), 0:2 Diouf (37.), 1:2 Eisele (59.), 2:2 (60., Eigentor), 3:2 Mirbach (67.)
Gelbe Karten: Kauter, Abderrahmane - Leimbach

Schiedsrichter: Toni Wirth (Zwickau)
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 267

(war/war)

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung