Bild: herthabsc

Unglückliche Niederlage der U23

Trotz guter Leistung mussten sich die Herthaner in Magdeburg mit 1:2 geschlagen geben.

Berlin - Die U23 von Hertha BSC musste sich trotz guter Leistung am Freitagabend (21.11.14) geschlagen geben. Das Team von Trainer Ante Covic unterlag dem 1. FC Magdeburg mit 1:2 (1:2), obwohl die Herthaner vor allem in der zweiten Halbzeit die Patie im Griff hatten.

Wie geplant attackierten die Blau-Weißen die Magdeburger vom Anpfiff weg früh und versuchten, diese so zu Ballverlusten zu bringen. Doch es waren die Gastgeber, die ihre erste richtige Chance zur Führung zu nutzen wussten. Über Butzen und Sowislo landete der Ball bei FCM-Torjäger Beck, der Sprint zum 0:1 aus Berliner Sicht überwandt (11.). Doch die Herthaner ließen sich vom Rückstand nicht aus der Ruhe bringen, suchten auch weiterhin die Lücke in der Magdeburger Abwehr. Große Tormöglichkeiten blieben jedoch größtenteils aus. Dann war es Fuchs, der die Führung für die Hausherren ausbaute (36.), doch die Blau-Weißen schlugen noch vor der Pause zurück. Eine Ecke von Glodi Zingu verlängerte Louis Arnst auf Thiago Rockenbach, der das 1:2 in der 44. Minute erzielte.

Viele Spielanteile, aber kein Tor


Nach der Pause kehrten die Herthaner hochmotiviert zurück und übernahmen nun vollends das Kommando. Die Partie war in der Folge durch viele Standards geprägt, doch die Blau-Weißen taten sich schwer, daraus Kapital zu schlagen. Dennoch erspielten sich die Schützlinge von Trainer Ante Covic Chancen, um den inzwischen hochverdienten Ausgleich zu erzielen. Der eingewechselte Mirco Born, Thiago Rockenbach oder auch Louis Samson hatten das 2:2 auf dem Fuß, doch das Tor wollte den Berlinern nicht gelingen. So brachte der FCM den knappen Vorsprung über die Zeit, obwohl sich in den zweiten 45 Minuten kaum noch in der Offensive zeigten, und holte somit den vierten Sieg in Serie.

"Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Punkt mehr als verdient gewesen", bilanzierte Trainer Ante Covic nach dem Spiel. "Die Mannschaft hat gerade nach den Rückschlägen durch die Gegentore sehr gut reagiert, sich aber leider am Ende nicht für die gute Leistung belohnt." Im letzten Spiel der Hinrunde empfangen die Herthaner nun am kommenden Wochenende die TSG Neustrelitz. Anpfiff am Sonntag (30.11.14) ist dann um 13.30 Uhr.


So spielte Hertha: Sprint - Regäsel, Dem, Breitkreuz, Arnst - Samson, Andrich (69. Owusu) - Fuchs (69. Born), Rockenbach, Zingu - Stephan
Tore: 1:0 Beck (11.), 2:0 Fuchs (36.), 2:1 Rockenbach (44.)
Gelbe Karten: Puttkammer - Regäsel, Zingu, Samson

Schiedsrichter: Martin Bärmann
Spielort: MDCC-Arena, Magdeburg
Zuschauer: 7.097

(war/City-Press)

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung