Bild: dpa

Herthas U23 besiegt Meuselwitz

Mit einem knappen, aber verdienten 1:0-Erfolg kommen die Herthaner aus der Länderspielpause.

Berlin - Herthas U23 startete mit einem Sieg nach der Länderspielpause. Nach zuletzt zwei Niederlagen besiegten die Schützlinge von Trainer Ante Covic am Sonntag (19.10.14) den Tabellenletzten ZFC Meuselwitz knapp, aber verdient mit 1:0 (1:0). Das Goldene Tor erzielte Mirco Born nach einer knappen halben Stunde.

Vom Anpfiff weg übernahmen die Herthaner die Initiative und setzten das Tabellenschlusslicht der Regionalliga Nordost unter Druck. Mit einem direkten Freistoß prüfte Thiago Rockenbach das erste Mal ernsthaft Meuselwitz' Schlussmann, doch Naumann bekam die Fäuste noch an den Ball (11.). Nachdem zunächst der ehemalige Herthaner Junior Torunarigha die bis dahin beste Gelegenheit der Gastgeber vergeben hatte (21.), sorgte Mirco Born mit einem schönen Schuss aus gut 20 Metern für das 1:0 der Herthaner (28.). Thiago Rockenbach aus spitzen Winkel (31.), Kevin Stephan mit einem Lattentreffer (34.) und erneut Born, dessen Schuss noch von der Linie gekratzt wurde (43.), hatten die Möglichkeiten, die Führung noch vor dem Seitenwechsel auszubauen.

Knapp, aber hoch verdient


Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Blau-Weißen die erste Gelegenheit, doch Naumann parierte gegen Tony Fuchs (47.). Die Zipsendorfer probierten es, selbst, mehr in die Offensive zu kommen, doch die Berliner Abwehrreihe stand stabil. Die Herthaner versuchten, die sich nun bietenden Räume zu nutzen, eine Viertelstunde vor Schluss zielte Stephan knapp am linken Pfosten vorbei (75.). Die Blau-Weißen verpassten es zwar, ihre guten Kontermöglichkeiten zur Vorentscheidung zu nutzen, doch da auch dem ZFC nicht gelang, die Berliner Defensive an diesem tag in Verlegenheit zu bringen, blieb es am Ende beim knappen, aber dennoch hoch verdienten Erfolg für Herthas U23.

"Der Sieg geht total in Ordnung, wir hätten schon viel früher den Sack zumachen müssen. Der Schlüssel zum Erfolg war heute die Kompaktheit und dass wir zu null gespielt haben. Vor den anstehenden Aufgaben war das ein ganz wichtiger Sieg", bilanzierte Trainer Ante Covic nach dem Spiel. Das Kaliber am kommenden Wochenende ist auch ein ganz anderes: Nach dem Tabellenletzten kommt am Sonntag (26.10.14) der Spitzenreiter FSV Zwickau ins Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion.


So spielte Hertha: Sprint - Regäsel, Syhre, Dem, Arnst - Breitkreuz, Samson - Born (68. Andrich), Rockenbach (68. Rausch), Fuchs - Stephan (81. Zingu)
Das Tor: 0:1 Born (28.)
Gelbe Karten: Weinert - Born

Schiedsrichter: Lutz Rosenkranz
Spielort: bluechip Arena, Meuselwitz
Zuschauer: 706

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung