Bild: herthabsc

Herthas U23 mit Heimsieg gegen Meuselwitz

Thiago Rockenbach erzielt das Goldene Tor zum 1:0-Erfolg.

Berlin - Herthas U23 hat am Sonntag (19.04.15) gegen den ZFC Meuselwitz den nächsten Heimsieg perfekt gemacht. Das Team von Trainer Ante Covic gewann gegen die Zipsendorfer vor den Augen von Profitrainer Pál Dárdai und einigen Profis wie John Anthony Brooks oder Valentin Stocker knapp, aber verdient mit 1:0 (1:0). Ohne viel Taktieren suchten die Herthaner vom Anpfiff weg den Weg nach vorne, näherten sich aber erst mit der Zeit dem Tor an.

Bei einem Schuss von Mirco Born hielt Yanni Regäsel noch den Fuß rein, hatte jedoch im Abseits gestanden (11.), ein Schuss von Tony Fuchs wurde abgefälscht, den Nachschuss setzte Mirco Born knapp drüber (22.). Wenig später hatten viele den Ball bereits im Tor gesehen, doch nach Flanke von Thiago Rockenbach sprang der Kopfball von Born vom Innenpfosten nicht hinter die Linie (26.). Eine Minute später klärte ZFC-Keeper Andreas Neumann gegen Florian Kohls zur Ecke. Zur Führung ging es dann doch schnell: Aus der Abwehr heraus landete der Ball über zwei Stationen bei Rockenbach, der ohne Mühe zum vedienten 1:0 einschob (33.). Es war gleichzeitig der Halbzeitstand.

Burchert bewahrt die 'Weiße Weste'


Auch in den zweiten 45 Minuten änderte sich wenig am Spielgeschehen. Der zur Pause eingewechselte Marcel Rausch gab den Ball scharf nach innen, doch Born verpasste den Ball um Haaresbreite (51.). Und die Herthaner machten weiter: Nachdem Fuchs durch starkes Pressing den Ball erobert hatte, kam erneut Born zum Abschluss, brachte den Ball aber nicht an Naumann vorbei (58.), nur eine Minute später köpfte Jamil Dem eine Freistoßflanke Zingus knapp über den Kasten. Dann wurden auch die Gäste gefährlich, doch Sascha Burchert tauchte reaktionsschnell ab und fischte den Schuss von Sebastian Weiske aus dem Eck (65.).

Die Gäste hätten sich um ein Haar selbst überwunden, doch Naumann war bei Müllers verunglücktem Klärungsversuch auf dem Posten (76.). Doch die Zipsendorfer probierten nochmal etwas, doch die Herthaner blieben zwingender, Rockenbach traf aus der Distanz das Außennetz (81.). Am Ende blieb es beim knappen, aber verdienten Heimsieg. "Der Sieg geht voll und ganz in Ordnung. Wir hätten viel früher den Sack zumachen müssen, am Ende aber verdient gewonnen", zeigte sich Trainer Ante Covic zufrieden. Am kommenden Wochenende geht es nun zum Spitzenteam FSV Zwickau, das noch um den Aufstieg in die Dritte Liga kämpft.


So spielte Hertha: Burchert - Regäsel (46. Rausch), Breitkreuz, Syhre, Zingu - Samson, Dem - Fuchs (87. Körber), Rockenbach, Born (67. Bülbül) - Kohls
Tore: 1:0 Rockenbach (33.)
Gelbe Karten: Samson - Gröschke, Hildebrandt, Pägelow, Starke

Schiedsrichter: Lutz Rosenkranz
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 307

(war/war)

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung