Bild: herthabsc

Herthas U23 mit Remis gegen Neustrelitz

Herthaner beenden die Hinserie mit einem 1:1 (1:1)-Unentschieden gegen die TSG.

Berlin - Herthas U23 trennte sich im letzten Hinrunden-Spiel von der TSG Neustrelitz mit 1:1 (1:1) unentschieden. Beide Treffer fielen in der ersten Halbzeit. Unter den Augen von Manager Michael Preetz beendeten die Schützlinge somit die erste Saisonhälfte mit guten 19 Punkten. Die Blau-Weißen hatten von Beginn an mehr von der Partie, die TSG verlegte sich vornehmlich auf die Defensive und auf schnelle Gegenangriffe.

Die erste Chance hatte Thiago Rockenbach, doch sein Freistoß wurde zur Ecke abgelenkt (6.). Gefährlich wurde es aber auch auf der anderen Seite. Eine Flanke von rechts kam gefährlich in Herthas Strafraum, doch in der Mitte verpasste der Neustrelitzer Angreifer den Abschluss (11.). Besser klappte es bei den Herthanern, deren Flanke von rechts bei Rockenbach landete, dem die Führung gelang (16.). Mirco Born hätte wenig später nachlegen können, doch der Schuss aus spitzem Winkel wurde noch vor der Linie geklärt (23.). Die Gäste waren bei ihren Angriffen weiterhin gefährlich. Adamyan traf zunächst die Latte (33.), dann kam Weidlich nach einer Hereingabe von links zum Abschluss und erzielte den Ausgleich zur Pause (38.).

Keine Tore in Halbzeit zwei


Auch nach dem Seitenwechsel brachte ein Freistoß die erste Möglichkeit für die Herthaner, doch nach Eingreifen der TSG-Abwehr landete der Ball auf dem Tornetz (48.). Die Covic-Truppe hatte weiterhin mehr Ballbesitz, Neustrelitz blieb bei Kontern gefährlich. Bei einer Flanke von rechts klärte Anthony Syhre gerade noch rechtzeitig zur Ecke (60.). Zwei Versuche durch direkte Freistöße brachten Gefahr, aber weder durch Rockenbach (72.), noch durch den eingewechselten Florian Kohls den erhofften Torerfolg. Der ehemalige Herthaner René Pütt verhinderte dann zweimal den Führungstreffer der Blau-Weißen. Erst klärte der Außenverteidiger vor Rockenbach nach Flanke von links (84.), dann kratzte er einen Schuss von Stephan, der Neustrelitz' Schlussmann bereits ausgespielt hatte, noch von der Linie (88.).

So blieb es nach den 90 Minuten bei der Punkteteilung. "Mit dem Punkt können wir leben", befand Trainer Ante Covic nach dem Spiel, "Neustrelitz war immer wieder gefährlich. 19 Punkte nach 15 Spielen sind eine gute Quote." Bereits in einer Woche beginnt der Start in die Rückrunde. Am Samstag (06.12.14) kommt dann ab 13.30 Uhr Budissa Bautzen in das Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion.


So spielte Hertha: Sprint - Regäsel, Syhre, Breitkreut, Arnst (46. Zingu) - Dem, Samson - Fuchs, Rockenbach, Born (58. Kohls) - Stephan
Tore: 1:0 Rockenbach (16.), 1:1 Weidlich (38.)
Gelbe Karten: Breitkreuz, Stephan - Adamyan, Schied, Wunderlich

Schiedsrichter: Stefan Herde (Dresden)
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 258

(war/war)

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung