Bild: herthabsc

Herthas U23 unterliegt in Neustrelitz

Herthaner unterliegen der TSG in Unterzahl mit 0:2 - Cigerci mit Comeback.

Berlin - Herthas musste sich erstmals in dieser Saison in der Regionalliga geschlagen geben. Die Herthaner unterlagen bei der TSG Neustrelitz mit 0:2 (0:0). Den zweiten Durchgang mussten die Blau-Weißen nach dem Rückstand aufgrund der Gelb-Roten Karte für Yanni Regäsel zudem in Unterzahl bestreiten. Erfreulich war hingegen das Comeback von Tolga Cigerci, der eine knappe Stunde das blau-weiße Trikot trug, ehe er von Dominik Pelivan ersetzt wurde.

Die Gastgeber versuchten sich an der Spielgestaltung, trafen dabei jedoch auf eine gut geordnete Berliner Defensive. Dennoch hatte Neustrelitz mit einem Lattenschuss und einer guten Gelegenheit von Adamyan nach einem Freistoß die Möglichkeiten zur Führung. Doch auch die Blau-Weißen versteckten sich keineswegs, hatten mit fortlaufender Spielzeit mehr von der Partie, schafften es jedoch auch nicht, etwas Zählbares dabei herauszuholen - Torjäger Fabian Eisele scheiterte aus Nahdistanz. Kurz vor der Pause prüfte Kerem Bülbül von der Strafraumgrenze Steven Braunsdorf, doch dieser wehrte den Schuss zur Ecke ab (38.).

Rückstand und Unterzahl


Nach dem Seitenwechsel waren es die Hausherren, die mit einem Distanzschuss durch Philip Schulz in Führung gingen (61.). Zu allem Überfluss sah Yanni Regäsel fünf Minuten nach dem Rückstand seine zweite Gelbe Karte in der Partie und musste somit vorzeitig zum Duschen. Dennoch steckten die Herthaner nicht auf und probierten es weiter. Tony Fuchs und der eingewechselte Farid Abderrahmane mit einem Schuss an die Latte hatten in Unterzahl die Gelegenheiten zum Ausgleich. Ein abgefälschter Schuss nach einem Freistoß durch Ben Zolinski sorgte für so etwas wie die Vorentscheidung (78.).

Am Ende mussten die Blau-Weißen den Rückweg mit leeren Händen antreten. "Es war eine enge Partie, es kam darauf an, wer zuerst in Führung geht. Leider waren das nicht wir. Ich muss meiner Mannschaft aber meinen Respekt zollen, denn sie hat selbst in Unterzahl gegen eine gestandene Männermannschaft nie aufgegeben. Daraus werden die Jungs lernen und ihre Schlüsse ziehen", rsümierte Trainer Ante Covic nach der Partie.

So spielte Hertha: Gersbeck - Regäsel, Morack, Torunarigha, Mlynikowski - Henning - Fuchs, Cigerci (57. Pelivan), Bülbül (76. Abderrahmane), Kauter (65. Rausch) - Eisele
Tore: 1:0 Schulz (61.), 2:0 Zolinski (78.)
Gelbe Karten: Pütt, Trkulja - Fuchs, Morack, Torunarigha
Gelb-Rote Karte: Regäsel (66., wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Michael Wilske (Bretleben)
Spielort: Parkstadion, Neustrelitz
Zuschauer: 500

(war/City-Press)

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung