Bild: herthabsc

U23 unterliegt dem neuen Tabellenführer

Herthaner präsentierten sich in Nordhausen stark, unterlagen aber 1:2.

Berlin - Herthas U23 verkaufte sich beim neuen Tabellenführer der Regionalliga Nordost mehr als achtbar, musste aber trotz eines guten Spiels am Ende ohne Punkte nach Berlin zurückfahren. Die Schützlinge von Trainer Ante Covic unterlagen bei Wacker Nordhausen mit 1:2 (1:1). Die Herthaner begannen engagiert und übernahmen vom Anpfiff weg die Initiative.

Nach sieben Minuten hatte Kevin Stephan die erste gute Gelegenheit, doch nachdem Thiago Rockenbach den Angreifer mit einem schönen Rückpass eingesetzt wurde, wurde der Schuss abgelenkt. Die Gastgeber fanden in der Anfangsviertelstunde kaum statt, gingen jedoch mit ihrer ersten Gelegenheit in Führung. Nordhausens bester Torjäger Farrona-Pulido kam eher zufällig an den Ball, traf aber eiskalt zur Führung (14.). Die Herthaner ließen sich nicht lange vom Rückstand beeindrucken. Nachdem zunächst Nordhausens Keeper Siefkes noch gegen Stephan pariert hatte (30.), landete eine Ecke über Glodi Zingu bei Jamil Dem, der zum 1:1 ausglich (31.). Die Gäste machten aus ihrer spielerischen Überlegenheit zu wenig, sodass es unentschieden in die Pause ging.

Rückstand nach Wiederanpfiff


In die zweite Hälfte erwischten die Hausherren den besseren Start. Fast direkt nach Wiederanpfiff traf Pfingsten-Reddig mit einem Freistoß zur erneuten Führung (47.). Kurz darauf hatte Steve Breitkreuz die Chance, erneut auszugleichen, doch nach einer Ecke lenkte Siefkes den Kopfball über das Tor (50.). Die Herthaner suchten nun vermehrt den Weg in die Offensive, was den Gastgebern mehr Räume eröffnete. Hauswald mit einem Kopfball aus Nahdistanz (60.) sowie Georgi, der an Sprint scheiterte, hatten Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Doch es waren vornehmlich die Schützlinge von Ante Covic, die alles daran setzten, sich noch mit dem Ausgleich zu belohnen.

Leider ohne Erfolg. "Ich kann der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Wie sie hier gegen eines der Topteams der Liga aufgetreten ist, war beeindruckend. Schade, dass sich die Mannschaft nicht noch mit einem Punkt belohnt hat", zeigte sich Trainer Ante Covic nach der Partie trotz Niederlage nicht ganz unzufrieden. Das Positivste an diesem Spiel war darüber hinaus das Comeback von Mike Owusu, der nach neunmonatiger Verletzungspause erstmals wieder zum Einsatz kam. Am kommenden Samstag (08.11.14) steht nun das Derby gegen den Berliner AK auf dem Programm.


So spielte Hertha: Sprint - Regäsel, Syhre, Arnst (78. Owusu), Zingu (66. Andrich) - Dem, Breitkreuz - Fuchs, Rockenbach, Born (18. Kohls) - Stephan
Tore: 1:0 Farrona-Pulido (14.), 1:1 Dem (31.), 2:1 Pfingsten-Reddig (47.)

Spielort: Albert-Kuntz- Sportpark, Nordhausen
Zuschauer: 676

(war/City-Press)

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung