Bild: herthabsc

Herthas U23 springt auf Rang 3

Herthaner gewinnen Spitzenspiel gegen Wacker Nordhausen mit 1:0.

Berlin - Herthas U23 empfing am Samstag (02.05.15) den FSV Wacker Nordhausen zum Spitzenspiel der Regionalliga Nordost. Die Herthaner als Vierte besiegten den starken Dritten durch das Goldene Tor von Mirco Born am Ende mit 1:0 (1:0). Beide Teams suchten von Beginn den Weg nach vorne, die erste gute Chance führte gleich zur Führung der Herthaner: Marius Gersbecks Abschlag wurde von einem Nordhäuser in den Lauf von Mirco Born verlängert, der sich die Chance frei vor dem Tor nicht entgehen ließ (10.).

Nach einem schönen Pass von Jamil Dem von links in den Strafraum hatte der Torschütze gar die Chance zu erhöhen, wurde aber im letzten Augenblick gestört (17.). Die Gäste machten in der Folge mehr Druck. Die Gelegenheit zum Ausgleich hatte Mitte der Halbzeit zu erst Farrona Pulido, der erst eine Flanke von rechts neben das Tor setzte (25.), auch sein Schuss wenig später strich nur knapp am langen Eck vorbei (28.). Gegen Timo Semmer musste Gersbeck erstmals seine Klasse beweisen, blieb bei Schuss und Nachschuss Sieger (32.). Den Gegenangriffe, die die Herthaner fuhren, fehlte es beim letzten Pass an der Präzision. Ein Kopfball von Semmer auf das Tornetz (37.) sowie ein von Dem auf der Torlinie geklärter Ball (44.), verhinderten den Ausgleich zur Pause.

Fiegen mit dem Matchball

Auch nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste weiter voll auf den Ausgleich und hatten auch die erste Chance, wieder ging der Ball am langen Pfosten vorbei. Die Blau-Weißen hatten defensiv einiges zu tun, ein Kopfball von Semmer nach Flanke von rechts landete erneut auf dem Tornetz (58.). Auf der Gegenseite segelte ein Freistoß von Glodi Zingu in den Strafraum, aber an Freund und Feind sowie am langen Pfosten vorbei (61.). Wenige Bälle der Gäste gingen direkt aufs Tor, taten sie es, wie beim Versuch von Nils Pichinot, reagierte Gersbeck aus Nahdistanz hervorragend (67.). Eine richtig gute Chance, die Führung auszubauen hatte dann Louis Samson, der nach einem Ballgewinn von Fuchs und dessen Rückpass Norman Wohlfeld zu einer Glanzparade zwang (72.). Auf der Gegenseite reagierte Gersbeck gegen Semmer ebenso stark (76.). Der kurz zuvor eingewechselte Nils Fiegen hatte die Chance zur Entscheidung, doch nach Rückpass von Rockenbach geriet der Schuss genau auf den Keeper - ebenso der Nachschuss von Rockenbach (83.).

Mit einem Lattentreffer von Martin Hauswald in der Nachspielzeit endete die Partie, die Herthaner erkämpften sich drei wichtige Punkte und damit Tabellenrang drei in der Regionalliga Nordost. "Bei der Vielzahl an Chancen hätte wir auch mit einem Remis leben können, freuen uns aber, dass wir uns für diesen Einsatz am Ende belohnt haben", bilanzierte Trainer Ante Covic nach dem Spiel. Am kommenden Wochenende steht eine nicht allzu weit entfernte Auswärtsaufgabe für die Herthaner an. Am Sonntag (10.05.15) geht es zum Berliner AK, Anstoß im Poststadion ist um 13.30 Uhr.


So spielte Hertha: Gersbeck - Regäsel, Syhre, Breitkreuz, Zingu - Dem, Samson - Fuchs (90. Mirbach), Rockenbach, Körber (58. Arnst) - Born (79. Fiegen)
Das Tor: 1:0 Born (10.)
Gelbe Karten: Arnst - Löhmannsröben, Schlüter

Schiedsrichter: Felix-Benjamin Schwermer
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 348

(war/war)

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung