Bild: dpa

Platz 4 für Brooks und die USA

Der Herthaner unterliegt mit seiner Nationalmannschaft im Spiel um Platz 3 gegen Kolumbien.

Berlin – John Anthony Brooks und die US-amerikanische Nationalmannschaft haben den dritten Platz und das beste Ergebnis bei einer Copa América knapp verpasst. In Glendale/Arizona unterlag die Mannschaft von Trainer Jürgen Klinsmann am Sonntag (26.06.16) durch einen Treffer von Carlos Bacca mit 0:1 (0:1). Der Herthaner, der zuvor in allen Partien durchgespielt hatte, saß dabei erstmals auf der Bank. "Nachdem wir sechs lange Wochen immer unterwegs und Im Wettkampfmodus waren, ist es eine große Leistung in einem bedeutungslosen Spiel um Platz 3 so eine Vorstellung zu zeigen", erklärte US-Trainer Jürgen Klinsmann nach der Partie. "Ich denke, die Mannschaft hat insgesamt ein riesengroßes Kompliment verdient!"

Bacca erzielt das goldene Tor – Pfosten verhindert Ausgleich

In der abwechslungsreichen Partie hatten die US-Boys durchaus auch Chancen auf den Sieg, zeigten sich allerdings zum wiederholten Male etwas zu verschwenderisch im Umgang mit eigenen Torgelegenheiten. Die Kolumbianer agierten abgezockter und erzielten nach 31 Minuten das goldene Tor der Begegnung, als Carlos Bacca vom AC Mailand eine von James Rodriguez eingeleitete Kombination zum 1:0 abschloss. So sehr sich die Copa-Gastgeber in der Folge um den Ausgleich mühten, er sollte nicht mehr gelingen. Am dichtesten kam dem 1:1 der zukünftige Bundesligaprofi Bobby Wood, der in der 63. Minute den Pfosten traf.

So stand am Ende des Turniers im eigenen Land Platz 4, die US-Amerikaner konnten somit die beste Platzierung ihrer Verbandsgeschichte aus dem Jahr 1995 wiederholen. John Anthony Brooks und Co. dürften bei der Copa wertvolle Erfahrungen gesammelt haben – es wird spannend zu sehen sein, wie die Spieler von Jürgen Klinsmann langfristig von diesem Turnier profitieren werden.

(kk/dpa)

Profis, 05.11.2018
Newsletter
Werbung