Bild: herthabsc

Herthas U23 unterliegt im kleinen Derby

Gegen die Reserve des 1. FC Union müssen sich die Herthaner mit 1:3 geschlagen geben.

Berlin - Im Nachholspiel des 14. Spieltages empfing Herthas U23 am Donnerstagabend (02.05.13) im kleinen Berliner Derby die Reserve des 1. FC Union. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark unterlagen die Schützlinge von Trainer Karsten Heine gegen effiziente Gäste mit 1:3 (0:1).

Das Spielgeschehen fand in der Anfangsphase gegen tief stehende Unioner in der Hälfte der Gäste statt. Den Herthanern fehlte jedoch in der ersten Viertelstunde die nötige Genauigkeit, um den Kasten von Union richtig in Gefahr zu bringen. Ein Kopfball von Tony Syhre nach schöner Freistoßflanke von Marvin Knoll flog dann am rechten Winkel vorbei (17.), und bei einem Schuss auf der Gegenseite von Ricky Djan aus spitzem Winkel reagierte Philip Sprint gut mit dem Fuß (19.). Es blieben allerdings die einzigen Highlights in der ersten halben Stunde. Karsten Heine musste früh wechseln, für den leicht angeschlagenen Robert Andrich kam Steve Breitkreuz.

Effizientere Gäste


Die beste Chance bis dahin hatten dann die Gäste. Nach einer Unaufmerksamkeit in Herthas Abwehr kam Djan frei vor dem Tor zum Schuss, doch Sprint verhinderte den Rückstand (36.). Keine Chance hatte Sprint allerdings nur zwei Minuten später als Steven Skrybski ebenfalls frei vor Herthas Tor abschloss und dieses Mal die Gästeführung erzielte (38.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff verhinderte Kiminu Mayoungou den Ausgleich für Herthas U23, indem er eine abgefälschte Hereingabe von Mark Leinau nach Meinung der Unparteiischen noch von der eigenen Torlinie schlug (45.).

Nach Wiederanpfiff übernahmen die Herthaner erneut die Initiative. Die erste Chance des zweiten Durchgangs hatten dann auch die Blau-Weißen, doch der direkte Freistoß von Knoll aus 25 Metern strich über den Querbalken (54.). Doch erneut nutzten die Gäste im Gegenzug ihre Chancen effektiver. Nachdem Skrybski zunächst abgeblockt wurde, brauchte Djan den Ball nur noch zum 2:0 über die Linie schießen (55.). Die Herthaner probierten es weiter, es fehlte jedoch die Präzision - Mark Leinaus Schuss aus der zweiten Reihe ging drüber (63.).

Scheffler nur noch mit dem 1:3


Trainer Karsten Heine brachte nach einer guten Stunde für Omid Saberdest mit Tim Scheffler einen frischen Stürmer, doch die Herthaner blieben vor Unions Tor nicht durchschlagskräftig genug. Maximilian Obst scheiterte aus der Distanz an Unions Schlussmann Kilian Pruschke (74.). Erfolgreicher war dagegen der kurz zuvor eingewechselte Jack Krumnow, der aus spitzem Winkel auf 3:0 für die Gäste erhöhte (75.). Der ebenfalls eingewechselte Zecke Neuendorf legte dann noch einmal für Patrick Breitkreuz auf, der den Ball aber nicht mehr optimal erwischte (83.).

Kurz vor Schluss war dann doch ein Angriff der Herthaner erfolgreich, Tim Scheffler umspielte Pruschke und verkürzte auf 1:3 (85.). Obst hatte noch einmal Pech, dass seine Hereingabe nur zur Ecke abgefälscht wurde (90.). Am kommenden Wochenende steht bereits die nächste Partie auf dem Programm. Am Samstag (04.05.13) reisen die Schützlinge von Trainer Karsten Heine zu Carl Zeiss Jena.


So spielte Hertha: Sprint - Leinau, Syhre (76. Neuendorf), Dem, R. Fardi - Andrich (32. S. Breitkreuz), Diring - P. Breitkreuz, Knoll, Obst - Saberdest (65. Scheffler)
Tore: 0:1 Skrybski (38.), 0:2 Djan (55.), 0:3 Krumnow (75.), 1:3 Scheffler (85.)
Gelbe Karten: keine

Schiedsrichter: Felix-Benjamin Schwermer
Spielort: Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, Berlin
Zuschauer: 544

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung