Bild: herthabsc

Herthas U23 schlägt den 1. FC Union

Gegen den Lokalrivalen drehen die Herthaner einen Rückstand und siegen mit 3:2.

Berlin - Im Berliner Derby gegen den Nachwuchs des 1. FC Union setzten sich die U23-Herthaner am Freitagabend (20.03.15) trotz Rückstandes mit 3:2 (0:0) durch. Angreifer Kevin Stephan feierte an diesem Abend zudem seinen 100. Einsatz für die Herthaner. Es entwickelte sich eine Partie, bei der Torraumszenen gerade zu Beginn eher Mangelware blieben. Durch den engagierten Einsatz im Mittelfeld fehlte der Partie der Spielfluss. Glodi Zingu nach Pass von Thiago Rockenbach links vorbei (6.) und Louis Arnst aus der Distanz drüber (18.) waren die ersten Torannäherungen.

Bei den Gästen wurde Tino Istvanic schön frei gespielt, doch Ben Lundt verkürzte geschickt den Winkel (26.). Zum Ende der ersten Halbzeit kamen die Teams besser ins Spiel. Bei einem abgefälschtem Schuss von Stephan lenkte Justin Merz diesen nur mit Mühe zur Ecke (32.), ein Kopfball von Samson auf Merz (34.) sowie ein Drehschuss von Arnst verfehlten das Ziel. Dann wurde wieder Union gefährlich. Nachdem Tugay Uzan Lundt aus spitzem Winkel geprüft hatte (38.), musste Lundt auch bei einem Lupfer von Razeek eingreifen, pflückte den Ball jedoch herunter (43.). Wenig später musste Herthas Abwehr im Verbund mit Torhüter Lundt mehrfach eingreifen, blockten gleich mehrere Schüsse der Unioner und verhinderten somit den Rückstand zur Pause.

Elfmeterfestial in Halbzeit 2

Nach dem Seitenwechsel hatten wieder die Herthaner die Chance, doch Jamil Dem zielte aus spitzem Winkel am langen Pfosten vorbei (48.). Fast im Gegenzug entschied das Schiedsrichtergespann auf Elfmeter, Kevin Giese ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte die Führung für Union (50.). Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Rockenbach setzte bei einem abgewehrten Arnst-Schuss nach, wurde im Strafraum gefoult und verwandelte selbst zum 1:1-Ausgleich (55.). In der Folge standen die Abwehrreihen wieder etwas sicherer. In der 71. Minute gab dann Kerem Bülbül sein Debüt - seine erste Ballberührung, eine Freistoßhereingabe, führte gleich zu einem Handelfmeter, den Rockenbach zum 2:1 verwandelte (74.). Jubilar Stephan hatte die große Gelegenheit zu erhöhen, wurde jedoch im letzten Augenblick geblockt - die folgende Ecke verwerte dann Steve Breitkreuz mit dem Hinterkopf zum 3:1 (80.).

Die Gäste probierten noch einmal etwas, um zurück ins Spiel zu kommen, doch zumeist war beim sicheren Lundt Endstation. Erst in der 90. Minute kamen die Stadtrivalen noch zur Ergebniskosmetik, doch der Treffer von Uzan änderte nichts mehr am Erfolg der U23. Dieser bedeutete den dritten Sieg im dritten Heimspiel der Rückrunde. "Die Mannschaft hat nach dem Rückstand tolle Moral gezeigt. Früher haben wir in solchen Spielen schonmal Punkte liegen lassen, doch die Jungs haben aus der Vergangenheit die richtigen lehren gezogen, nie aufgegeben und sich so am Ende belohnt", bilanzierte Trainer Ante Covic nach dem Spiel. Weiter geht's nun am Samstag in einer Woche (28.03.15) mit dem Auswärtsspiel bei Germania Halberstadt.


So spielte Hertha: Lundt - Dem, Syhre, Breitkreuz, Zingu - Samson, Arnst - Kohls (43. Fuchs), Rockenbach, Körber (71. Bülbül) - Stephan (89. Fiegen)
Tore: 0:1 Giese (50., Foulelfmeter), 1:1 Rockenbach (55., Foulelfmeter), 2:1 Rockenbach (74., Handelfmeter), 3:1 Breitkreuz (80.), 3:2 Uzan (90.)
Gelbe Karten: Shyre - Koch, Oschmann

Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 272

(war/war)

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung