Bild: herthabsc

Herthas U23 startet in Leipzig in die Rückrunde

Am Sonntag (16.02.14) geht es für das Team von Trainer Ante Covic zum Tabellenschlusslicht.

Berlin - Nachdem Ante Covic zum Ende der Hinrunde die Geschicke an der Seitenlinie von Herthas U23 übernommen hatte, ist nun die erste komplette Vorbereitung mit seinem neuen Team beendet. Am Sonntag (16.02.14) steht um 14.00 Uhr mit dem Nachholspiel beim Tabellenletzten Lok Leipzig der Auftakt in die Rückrunde der Regionalliga Nordost an. Die Regionalliga-Mannschaft von Hertha BSC wurde in der Winterpause verstärkt, vier neue Spieler wechselten zu Hertha BSC, zudem sollen Maik Franz und Peer Kluge von den Profis sowie Junior Ebot-Etchi aus der U19 mithelfen, die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen.

„Alles, was wir uns für die Vorbereitung vorgenommen haben, konnten wir umsetzen, die Mannschaft hat so mitgezogen, wie wir uns das vorgestellt haben“, bilanziert Herthas U23-Trainer Ante Covic. Vor der Mannschaft liegt eine große Herausforderung, aktuell rangieren die Blau-Weißen auf dem vorletzten Tabellenrang. „Die Spieler müssen in den Kopf bekommen, dass man sich das eigene Konzept nicht so schnell aus der Hand nehmen lassen darf – ein Spiel dauert 90 Minuten. Das hat das Team in den Testspielen schon ganz gut gemacht, insbesondere im Spiel gegen Goslar. Dort hat die Mannschaft so gespielt, wie wir uns das vorstellen, aber diese Leistung müssen sie regelmäßig abrufen – am besten 15 Mal in der Rückrunde“, fordert Covic.

U23 mit neuen Gesichtern in die Rückrunde


Mithelfen sollen dabei auch ein paar neue Gesichter. Neben Maik Franz und Peer Kluge stießen Thiago Rockenbach (RB Leipzig) und Steve Müller (Holstein Kiel) sowie die beiden Rückkehrer Jerome Kiesewetter (VfB Stugart II) und Omid Saberdest (Berliner AK) zum Regionalliga-Kader der Blau-Weißen hinzu. „Die Mannschaft ist sehr jung und durch die Hinrunde verunsichert. Es fehlte so etwas wie ein Anker, an dem sich die jungen Spieler orientieren und Sicherheit holen können. Und nach so einem Anker haben wir uns umgesehen, Spieler, die vorneweg gehen und mit ihrer Leistung in der Lage sind, andere Spieler zu führen“, erklärt Ante Covic die Überlegungen hinter den Verstärkungen.

Die Marschroute ist klar: „Aufgrund der Punkteanzahl, die wir besitzen, ist ab sofort jedes Spiel wichtig – das steht außer Frage. Wenn du als Vorletzter startest, ist es immer wichtig, gut aus den Starlöchern zu kommen, egal wie der Gegner heißt“, so Covic vor der Partie. Auch bei den Gastgebern von Sonntag läuft eine erneuerte Mannschaft auf, auch Lok Leipzig reagierte auf die Hinrunde und ergänzte unter Neu-Trainer Heiko Scholz den Kader mit einer Reihe neuer Spieler. Sechs neue Akteure erweitern bei den Sachsen den Handlungsspielraum, dennoch setzen die Blau-Weißen voll auf einen erfolgreichen Start nach der Winterpause.

Topspiel für Herthas U17, U19 gegen Erfurt

Für Herthas Junioren-Bundesligisten stehen am Wochenende das jeweils erste Heimspiel nach der Winterpause an. Für den U19-Nachwuchs von Hertha BSC geht es am Sonntag (16.02.14) um 11.00 Uhr im Olmypiapark gegen Rot-Weiß Erfurt um den Anschluss an die Tabellenspitze der A-Junioren Bundesliga. Bei den B-Junioren steht das absolute Topspiel zwischen den Herthanern auf Platz zwei und Tabellenführer RasenBallsport Leipzig, die einen Punkt mehr vorzuweisen haben, an. Anpfiff am Samstag (15.02.14) im Olmypiapark ist um 12.00 Uhr.

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Social
Werbung