Bild: herthabsc

U23 mit Punktgewinn gegen den Spitzenreiter

Herthaner holen gegen den FSV Zwickau beim 0:0 einen Punkt.

Berlin - Gegen den Tabellenführer FSV Zwickau holte Herthas U23 am Sonntag (26.10.14) einen Punkt. Vor den Augen des kompletten Trainerteams um Jos Luhukay, Markus Gellhaus und Rob Reekers sowie Manager Michael Preetz trennten sich die Schützlinge von Trainer Ante Covic in einem taktisch anspruchsvollen Spiel mit 0:0-unentschieden.

Es entwickelte sich von Beginn an eine intensive Partie, allerdings ohne hochkarätige Möglichkeiten. Die Partie spielte sich vornehmlich zwischen den Strafräumen ab, in der 19. Minute segelte eine Freistoßhereingabe von Mirco Born am rechten Winkel des Zwickauer Tores vorbei. Auf der Gegenseite ging auch von einem Freistoß die erste Gefahr für das Tor von Philip Sprint aus - der Ball landete sogar im Netz, doch der Treffer zählte aufgrund eine Abseitsposition nicht (20.).

Herthaner immer wieder mit Nadelstichen


Johannes van den Bergh vereitelte die bis dato beste Aktion der Gäste, indem er den frei vor Sprint auftauchenden Schlicht im letzten Augenblick am Abschluss hinderte (22.). Wenig später lag der Ball erneut im Berliner Gehäuse, doch wieder versagte Schiedsrichter Michael Wislke dem Treffer zu Recht die Anerkennung, da Sprint im Strafraum gefoult worden war (27.). Es blieb ein Spiel mit wenigen Höhepunkten. Da auch eine Direktabnahme von Glodi Zingu geblockt wurde (32.), ging es zur Halbzeit torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel setzten die Herthaner gegen den Tabellenführer die ersten Akzente, doch Jamil Dem zielte aus der Distanz zu hoch (47.). Wenig später hatte Anthony Syhre nach einer Freistoßhereingabe eine gute gute Möglichkeit, erwischte den Ball jedoch nicht mehr richtig (55.). Auf der anderen Seite half der Zufall mit, doch bei einer abgefälschten Flanke durch Schlicht, war Sprint aufmerksam und im kurzen Eck auf dem Posten (57.). Defensiv ließen die Herthaner kaum etwas zu und setzten in der Offensive immer wieder Nadelstiche. Florian Kohls nach einem Konter über Born (68.) sowie Born nach schöner Einzelaktion (80.) hatten die besten Gelegenheiten, die Partie zu Gunsten der Gastgeber zu entscheiden.

Nächste Woche gegen den Zweiten


Am Ende blieb es bei der Punkteteilung. "Die Jungs haben das klasse gemacht und sich gegen eine gestandene Männer-Mannschaft behauptet. Sie hat sehr wenig zugelassen und somit den Punkt gegen den Tabellenführer absolut verdient", befand Trainer Ante Covic nach dem Spiel. Nach dem Spitzenreiter an diesem Wochenende geht es in einer Woche gegen den Zweiten. Am Samstag (01.11.14) treten die Herthaner ab 13.30 Uhr bei Wacker Nordhausen an.


So spielte Hertha: Sprint - Regäsel, Syhre, Janker, van den Bergh (80. Fuchs) - Dem, Samson - Born, Andrich (35. Kohls), Zingu (67. Arnst) - Stephan
Tore: Fehlanzeige
Gelbe Karten: Janker, Samson, Dem - Mai, Frick, Stiefel

Schiedsrichter: Michael Wilske (Bretleben)
Spielort: Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, Berlin
Zuschauer: 608

(war/war)

Nachwuchs, 24.10.2018
Newsletter
Werbung