Bild: Citypress

Ackern in Neuruppin!

Die Blau-Weißen beziehen ab Mittwoch (03.07.19) für sieben Tage lang ihr Quartier in der brandenburgischen Kreisstadt zum ersten Trainingslager der Vorbereitung - präsentiert von der AOK Nordost. Thomas Kraft verpasst dieses aufgrund einer Schulterverletzung.

Berlin - Seit Wochenanfang befindet sich der Hauptstadtclub in der Vorbereitung auf die Saison 2019/20. Nach drei Einheiten, die bereits einen kleinen Vorgeschmack auf die Qualen der rund sechswöchigen Trainingsarbeit lieferten, bricht die Mannschaft um Trainer Ante Čović am Mittwoch (03.07.19) auf in das erste Trainingslager nach Neuruppin (3. - 10. Juli). Dort geht es dann für die Blau-Weißen ans Eingemachte. "Nachmittags werden wir den Schwerpunkt auf die konditionellen Grundlagen legen, damit wir den Körper auf Vordermann bringen", schmunzelte der Coach, der die gemeinsamen Tage aber auch nutzen wird, um gemeinsam mit seinen Co-Trainern Harald Gämperle und Mirko Dickhaut seine neuen Schützlinge besser kennenzulernen. 

Der Name, den die Spieler mit diesen schweißtreibenden Fitness- und Konditionseinheiten zwangsläufig verbinden, lautet nicht erst seit diesem Jahr Henrik Kuchno. "Ich bin mir sicher, dass wir mit Henrik Kuchno zusammen die athletischen Grundlagen schaffen werden", sagte Čović und spielte damit auf die unter Spielern berüchtigte 'Kuchno-Tortur' an. Dabei unter anderem im Programm: Intervallläufe, Kraftzirkel und das ganze mit Medizinbällen oder Gewichten garniert.

Die Herthaner residieren wie im Vorjahr eine Woche im Resort Mark Brandenburg.

Was die Blau-Weißen in der Zeit in Neuruppin erwartet, ist natürlich kein Geheimnis. "Die harte Arbeit gehört zu jeder Vorbereitung dazu", sagte etwa Kapitän Vedad Ibišević. "Ich denke, die Vorfreude auf diese Tage ist bei Henrik am Größten", ergänzte Davie Selke mit einem Schmunzeln, ehe Per Skjelbred hervorhob: "Wir verspüren eher Vorfreude auf das Gefühl danach. Wir müssen uns quälen, aber wir wissen, dass es wichtig für uns ist."

Mit Nationalspielern und Klatte - Kraft fehlt

Von den 24 Akteuren, die bereits an den ersten beiden Tagen munter mitmischten, wird Thomas Kraft nicht mitreisen. Der Torwart muss aufgrund einer Entzündung des Schleimbeutels in der Schulter mit dem Mannschaftstraining aussetzen. Für den 30-Jährigen, der stattdessen individuell in Berlin trainiert, ist Luis Klatte mit dabei. Darüber hinaus stoßen in Brandenburg die Nationalspieler Peter Pekarik, Niklas Stark, Ondrej Duda und Muhammed Kiprit dazu. Auch Dedryck Boyata, der bislang noch mit Athletiktrainer Hendrik Vieth trainierte, erhöht dann die Schlagzahl. So stehen Ante Čović im ersten Trainingscamp 28 Spieler zur Verfügung. Die U21-EM-Teilnehmer Eduard Löwen, Maximilian Mittelstädt und Arne Maier stoßen am 16. beziehungsweise 19. Juli zum Team.

Angenehme Temperaturen anstatt Hitze in Neuruppin

Im brandenburgischen Neuruppin bittet Coach Čović seine Schützlinge zwei Mal täglich um 10 und 16 Uhr auf den Trainingsplatz. Außerdem steht am Sonntag (07.07.19, 15 Uhr) ein Testspiel gegen den Drittligisten Eintracht Braunschweig auf dem Programm. "Wir haben bewusst nur ein Testspiel vereinbart, weil wir mehr Wert auf die körperlichen Arbeiten legen", sagte der Fußballlehrer. Die Begegnung mit dem Drittligisten wird voraussichtlich über drei Mal 40 Minuten gehen.

Residieren werden die Herthaner im Resort Mark Brandenburg, wo sie bereits im Vorjahr Zwischenhalt machten. Das Volkspark-Stadion, in dem das Team trainiert und spielt, ist knappe zehn Autominuten entfernt. Im Vergleich zu den heißen Temperaturen in den vergangenen Tagen müssen die Blau-Weißen in Neuruppin neben den kräftezährenden Einheiten nicht mit zusätzlich erschwerender Hitze kämpfen: Die Temperaturen pendeln sich um die 20 Grad ein, die Regenwahrscheinlichkeit ist gering.

(sj/City-Press)

Profis, 03.07.2019
Newsletter
Werbung