Bild:

Anstoß: Auswärtsspiel - Unbesiegt - Karten

Alle wichtigen Fakten zum anstehenden Spiel gegen Mainz – kurz, kompakt und informativ.

Berlin - Der Anstoß am Samstag (15.04.17) dreht sich rund um das Bundesliga-Auswärtsspiel von Hertha BSC gegen den 1. FSV Mainz 05. Die Partie beginnt um 15.30 Uhr.

+++ Dominanz: Hertha BSC verlor nur eine der vergangenen zehn Bundesliga-Partien gegen Mainz 05. Dabei feierten die Blau-Weißen gegen den FSV fünf Siege und spielten vier Mal Remis. +++

+++ Weder Hertha noch Mainz gewann jemals beide Partien gegen das jeweils andere Team innerhalb einer Saison. +++

+++ Mit jeweils einem Tor weniger verlor Mainz 05 die vergangenen fünf Bundesliga-Partien allesamt. Mit 29 Punkten steht der FSV auf Rang 15, ist allerdings punktgleich mit dem FC Augsburg (Relegationsplatz). +++

+++ Auswärts-Chance: Hertha BSC verlor nur eine der vergangenen acht Auswärtspartien in Mainz (1:2, am 12.09.09). Zudem gewann der Hauptstadtclub drei Partien und spielte vier mal Remis. +++

+++ Der Hauptstadtclub erlitt noch keine Niederlage gegen Mainz 05 unter Martin Schmidt. +++

+++ Lufthoheit: Hertha wird gegen Mainz vor allem bei Kopfballduellen gefordert sein. Der FSV erzielte nämlich bereits zwölf Kopfballtreffer in der laufenden Saison, was Bundesliga-Bestwert ist. +++

+++ Obacht: Einen Mainzer sollte der Hauptstadtclub besonders im Auge behalten: Levin Öztunali, Der Enkel von HSV-Legende Uwe Seeler, war an 70 Prozent der Mainzer Tore in 2017 beteiligt (vier Treffer, drei Vorlagen). Die Offensivkraft stand bereits beim SV Werder Bremen und Bayer Levekusen in der Bundesliga unter Vertrag. +++

+++ Im Hinspiel gegen die Rheinhessen traf Vedad Ibisevic doppelt, darunter war auch sein 100. Treffer in der Bundesliga. Der 'Vedator' ist mit elf Saisontoren und vier Vorlagen der Topscorer der Herthaner.  +++

+++ Genau wie Vedad Ibisevic musste auch der Mainzer Gbamin im Hinrunden-Duell mit Gelb-Rot früher vom Platz. In den vergangegen vier Aufeinandertreffen der beiden Teams gab es insgesamt fünf Platzverweise. +++

+++ Gegen Mainz 05 coachte Pál Dárdai am 07. Februar 2015 zum ersten Mal Hertha BSC in der Bundesliga. Der Ungar feierte direkt bei seinem Einstand einen 2:0-Auswärtssieg. +++

+++ Die meisten Spiele für Hertha gegen Mainz bestritt Fabian Lustenberger (acht Partien). Für den FSV spielte kein anderer Spieler als Nikolce Noveski (zehn Partien) öfter gegen die Berliner. +++

+++ Zu den verletzten Herthanern zählen Valentin Stocker (muskuläre Probleme im Oberschenkel), Niklas Stark (Überlastungsreaktion im rechten Fuß), Mitchell Weiser (Muskelfaserriss), Fabian Lustenberger (Schambeinentzündung), Arne Maier (Trainingsrückstand), Sinan Kurt (Probleme am Sprunggelenk) und Julian Schieber (Knie). +++

+++ Gesperrt: Beim Auswärtsspiel in Mainz müssen die Blau-Weißen auf Vladimir Darida verzichten. Der Tscheche holte sich beim 2:0-Heimsieg am vergangenen Spieltag gegen Augsburg seine fünfte Gelbe Karte ab. +++

+++ Auf Seiten der Mainzer fehlen Müller (muskuläre Beschwerden), Bussmann (Adduktorenprobleme) und Berggreen (Aufbautraining). Gbamin ist für das Duell gesperrt. +++

+++ Deniz Aytekin ist bei der Begegnung als Schiedsricher im Einsatz. Christian Dietz, Eduard Beitinger und Florian Badstübner assistieren ihm. +++

(jd/City-Press)

Profis, 05.11.2018
Newsletter
Werbung