Bild:

Das Ziel: Weiterkommen

Hertha BSC trifft in der Gruppen J der UEFA Europa League auf Athletic Bilbao aus Spanien, FK Sorja Luhansk aus der Ukraine und Östersunds FK aus Schweden.

Berlin – Die Gegner von Hertha BSC in der Gruppenphase der UEFA Europa League stehen fest. Der Hauptstadtclub spielt in Vorrundengruppe J gegen Athletic Bilbao aus Spanien, FK Sorja Luhansk aus der Ukraine und Östersunds FK aus Schweden. "Wir freuen uns, dass einige schöne Reisen auf uns warten. Vielleicht hätten unsere Gegner attraktiver sein können, doch es hätte uns auch schlechter treffen können", sagte Michael Preetz nach der Auslosung am Freitag (25.08.17) in Monaco. "Wir haben jahrelang gewartet, um auf die europäische Bühne zurückzukehren und hoffen natürlich, dass der eine oder andere Zuschauer mehr im Vergleich zu unseren letzten Auftritten in Europa den Weg ins Olympiastadion finden wird", ergänzte der Geschäftsführer in einer ersten Stellungnahme. Ex-Fußballprofi Eric Abidal zog die Berliner als eines von 48 Teams aus Lostopf 2. Duelle gegen die anderen deutschen Starter, den 1. FC Köln und 1899 Hoffenheim, waren ausgeschlossen.

Zufrieden mit der Auslosung

Nach achtjähriger Abstinenz ist die Vorfreude bei den Blau-Weißen auf das bevorstehende Abenteuer ebenso groß wie die Zuversicht. "Es ist eine ordentliche Gruppe. Die Reise in die Ukraine wird sicher ein wenig strapaziös, dafür sind die anderen beiden Wege kurz. Wir wollen weiterkommen und ich glaube, dass wir das schaffen können", sagte Pál Dárdai. Auch die Mannschaft, die kurz vor der Abfahrt zum Bundesliga-Spiel nach Dortmund die Ziehung verfolgte, brennt auf die Aufgaben. "Einige Jungs hatten sich andere Gegner gewünscht, aber wir sind einigermaßen zufrieden. Bilbao ist unser Gruppen-Highlight und wird unser schwerster Gegner, aber wir bereiten uns genauso auf die anderen Gegner vor."

Das erste Gruppenspiel steigt für die Dárdai-Elf am 14. September zu Hause gegen Athletic Bilbao (21:05 Uhr). Weiter geht es dann am 28. September in Östersund (19:00 Uhr). Am 19. Oktober spielt die Dárdai-Elf in der Ukraine (19:00 Uhr), das Rückspiel findet am 2. November im Olympiastadion (21:05 Uhr) statt. Das Gastspiel in Bilbao steigt am 23. November (19:05). Am letzten Spieltag empfangen die Blau-Weißen am 7. Dezember Östersund (21:05 Uhr). Die beiden Gruppenersten der zwölf Vorrundengruppen ziehen zusammen mit den Gruppendritten in die Zwischenrunde ein, die am 11. Dezember in Nyon gelost wird.

3er-Pack für UEL-Heimspiele

Eintrittskarten für die Gruppenphase der UEFA Europa League gehen am Montag (28.08.17) in den Verkauf. Ab 10:00 Uhr haben Dauerkarteninhaber und Mitglieder die Möglichkeit, sich exklusiv mit Tickets für die drei Heimspiele der Blau-Weißen einzudecken. Das Angebot gilt bis zum 07.09. Die Stammplätze der Dauerkarteninhaber sind bis zum 31.08. reserviert. Die Dauerkarteninhaber erhalten ebenso wie Vereinsmitglieder einen Sondernachlass auf das '3er-Pack'-Ticket.  

Mit dem Kartenverkauf für das erste Heimspiel in der Gruppenphase (14.09.17), beginnt der Hauptstadtclub am 1. September. Auch hier genießen Dauerkarteninhaber und Mitglieder ein Vorkaufsrecht. Die Stammplätze der Dauerkarteninhaber reserviert der Verein für das erste Heimspiel bis zum 07. September. Ein Kauf für das zweite oder dritte Gruppenspiel ist noch nicht möglich. Ab dem 8. September läuft dann der freie Verkauf für den Heimspiel-'3er-Pack', aber auch für das erste Heimspiel in der Gruppenphase gegen Bilbao. Hier geht es direkt zur Preisübersicht für den Dreierpack sowie für das Einzelspiel.

(fw/City-Press)

< /center>
Profis, 05.11.2018
Newsletter
Werbung