Bild: citypress

Mattéo Guendouzi positiv auf das Coronavirus getestet

Der Franzose befindet sich nun in einer zehntägigen Quarantäne. Der 21-Jährige ist symptomfrei, ihm geht es gut.

Berlin - Nach Rückkehr von der französischen U21-Nationalmannschaft, die der Mittelfeldspieler in beiden Partien als Kapitän aufs Spielfeld führte, wurde bei ihm wie geplant am späten Dienstagnachmittag (13.10.20) ein Corona-Test durchgeführt. In Erwartung des Testergebnisses bis Mittwochmittag sollte er im Anschluss noch seine anstehenden Angelegenheiten klären und am Nachmittag individuell trainieren. Dies konnte nicht umgesetzt werden, da das Testergebnis erst am späten Mittwochnachmittag vorlag. Da das Testergebnis positiv ausfiel, wurde noch am Mittwochabend umgehend ein zweiter Test durchgeführt. Das Ergebnis am Donnerstagmorgen (15.10.20) zeigte dann ebenfalls ein positives Ergebnis. Das bedeutet, dass Mattéo Guendouzi nun bis zum Ablauf der 10-tägigen Quarantäne isoliert bleibt. Weitere Maßnahmen sind nicht nötig, da er bisher keinen Kontakt mit der Mannschaft oder anderen Mitarbeitern um das Team herum hatte.

(HerthaBSC/City-Press)

Profis, 17.10.2020
Newsletter
Werbung