Bild: citypress

"Nicht die entscheidenden Lösungen gefunden"

Nach dem Heimspiel gegen den BVB sprachen Jürgen Klinsmann und Lucien Favre über die 90 Minuten.

Berlin – Es war ein knappes und umkämpftes Spiel, welches sich Hertha BSC und Borussia Dortmund am Samstagnachmittag (30.11.19) im Berliner Olympiastadion lieferten. Am Ende stand aus Sicht der Blau-Weißen eine knappe 1:2-Heimniederlage. "Wir sind nach dem Rückstand gut ins Spiel zurückgekommen, die Mannschaft war enorm gewillt und hat alles gegeben, was im Moment drin ist", resümierte Jürgen Klinsmann nach seinem Einstand auf der Berliner Trainerbank. "Leider haben wir nicht die entscheidenden Lösungen gefunden. Auf uns kommen arbeitsreiche Wochen zu, in denen wir einen Schritt nach dem anderen machen wollen - dann werden wir in der Tabelle auch wieder klettern!" 

Klinsmanns Pendant Lucien Favre zeigte sich nach dem Erfolg natürgemäß zufrieden. "Wir wollten unbedingt gewinnen, das war ein sehr schwieriges Spiel. Wir haben gut angefangen und mit guten Kombinationen ein 2:0 herausgespielt. Nach dem Gegentor und dem Platzverweis mussten wir durchhalten", betonte der Schweizer. "Es ging für uns darum, intelligent zu verteidigen, dass es am Ende gereicht hat war sehr, sehr wichtig." Alle Aussagen der beiden Coaches hat HerthaTV aufgezeichnet.

(kk/City-Press)

Profis, 30.11.2019
Newsletter
Social
Werbung