Bild: dfl

"In meinem Herzen ist immer Emotion!"

Bruno Labbadia und sein Gegenüber Alfred Schreuder blicken auf der virtuellen Pressekonferenz auf den Auswärtssieg der Herthaner bei der TSG Hoffenheim.

Sinsheim - Glücklich und zufrieden sah Bruno Labbadia aus, als er in einer virtuellen Pressekonferenz über sein Debüt als Hertha-Coach und das 3:0 seiner Mannschaft bei der TSG Hoffenheim sprach. "Das 1:0 war ein Brustlöser, den wir gebraucht haben. Das 2:0 direkt hinterher war natürlich ideal, das dritte Tor ist uns im richtigen Moment gelungen, um den Druck rauszunehmen. Wir haben noch viel, viel Arbeit vor uns, aber das war ein super Start, den wir gebraucht haben", ordnete der 54-Jährige die Highlights des Samstagsspiels (16.05.20) ein. Auch persönlich war er froh über den geglückten Start beim Hauptstadtclub - obwohl die Fans gefehlt haben. "In meinem Herzen ist immer Emotionen. Ich mache mir das Gefühl selbst, auch wenn es eigenartig war, als ich hier auf den Platz gekommen bin", sagte der Berliner. HerthaTV hat die Aussagen der beiden Fußballlehrer aufgezeichnet.

(HerthaBSC/DFL,HerthaTV)

Profis, 16.05.2020
Newsletter
Social
Werbung