Bild:

Auswärtssieg am Rhein!

Am Mittwochabend (18.12.19) gewann Hertha BSC mit 1:0 (0:0) bei Bayer 04 Leverkusen. Das Tor des Tages gelang Karim Rekik.

Aufstellung

Jürgen Klinsmann nahm gegenüber dem 1:0-Heimerfolg gegen Freiburg eine personelle Änderung vor: Per Skjelbred begann für Vedad Ibisevic. Zudem rückten Dennis Smarsch und Jordan Torunarigha für Thomas Kraft (Schulterprobleme) und Peter Pekarik ins blau-weiße Aufgebot. Klinsmanns Gegenüber Peter Bosz stellte gegenüber der Derbyniederlage in Köln drei Mal um: Für Aleksandar Dragovic (Rotsperre), Julian Baumgartlinger (muskuläre Probleme) und Wendell (auf der Bank) starteten Jonathan Tah, Daley Sinkgraven und Lucas Alario.

Gesehen...
Rubrik 18.12.2019
Bayer 04 Leverkusen - Hertha BSC

Spielverlauf

Das Spiel begann wie von vielen Beobachtern erwartet: Die Gastgeber verzeichneten ein Plus an Ballbesitz und suchten den Weg nach vorne, die Herthaner standen kompakt und lauerten auf Umschaltmomente. Rune Jarstein war nach neun Minuten erstmals gefragt, parierte den Versuch von Moussa Diaby von der Strafraumgrenze jedoch ebenso souverän wie einen Abschluss von Alario (18.). Das erste blau-weiße Ausrufezeichen setzte Javairo Dilrosun drei Minuten später, als er nach Pass von Vladimir Darida halblinks durchbrach, das Tor von Lukas Hradecky aber knapp verfehlte (20.). Keine 60 Sekunden danach zwang Davie Selke den Bayer-Schlussmann zur Parade (21.). Zwei Szenen, die die immer positivere Präsenz der Berliner auf dem Rasen untermauerten – die 'Alte Dame' hielt dagegen und erwies sich als unangenehmer Kontrahent für die 'Werkself'. Zwar erarbeitete sich Bayer viele Torannäherungen, kam aber kaum zu klaren Abschlüssen. Kurz vor der Pause setzte Dilrosun mit einer Einzelaktion noch einmal eine Berliner Duftmarke (44.).

Nach dem Seitenwechsel und dem nicht unverdienten Remis in Durchgang 1 begannen die Hausherren die zweite Hälfte mit Schwung, Alario verfehlte mit einem ersten Versuch jedoch das Hertha-Tor (48.). In der Folge gelang es den Herthanern jedoch wieder besser, den Spielfluss der Leverkusener zu stören, über den agilen Dilrosun gelang auch ein erster Vorstoß (57.). Sieben Zeigerumdrehungen später kam es noch besser: Karim Rekik gelang im Anschluss an eine Ecke dank energischem Nachsetzen im zweiten Versuch die Berliner Führung (64.)! Die Rheinländer antworteten mit wütenden Angriffen, bei denen sich Jarstein gegen Volland (66.) als starker Rückhalt erwies. Nach 74 Minuten hätte Pascal Köpke nach Vorlage von Marius Wolf in einer Joker-Co-Produktion um ein Haar das zweite Tor nachgelegt, Bayer-Keeper Hradecky blieb im Eins-gegen-Eins jedoch Sieger. In der 78. Spielminute lag der Ball dann im blau-weißen Kasten, der vermeintliche Torschütze Paulinho stand jedoch im Abseits. Insgesamt blieb die Klinsmann-Elf jedoch cool, verteidigte engagiert und sorgte auch immer wieder für Entlastung. So reichte es am Ende für einen ganz wichtigen Auswärts-'Dreier'!

Fazit und Ausblick

Nach diesem Auswärtserfolg und dem zweiten Bundesliga-Sieg in Serie verbleiben die Herthaner auf Tabellenrang 13, haben nun aber 18 Zähler auf dem Punktekonto. Dieses soll im abschließenden Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagabend (21.12.19, 18:30 Uhr) noch einmal aufgestockt werden!

Highlights 1. Halbzeit

8. Minute: So kann es gehen: Dodi Lukébakio sucht den startenden Javairo Dilrosun mit einem Steilpass, doch dieser gerät leider etwas zu lang.

9. Minute: Auf der Gegenseite kommt der auffällige Diaby zum Abschluss, Rune Jarstein taucht ab und pariert. Der folgende Eckball birgt allerdings keine Gefahr für unser Gehäuse.

18. Minute: Die beste Chance des bisherigen Spiels: Lucas Alario kommt von halblinks aus freier Position zum Abschluss, Jarstein ist erneut schnell unten und entschärft den Schuss stark. 

21. Minute: Dilrosun! Und auf der Gegenseite kommen die Herthaner zu ihrer ersten Chance – und diese hat es direkt in sich: Vladimir Darida schickt Dilrosun, der alleine aufs Tor läuft und dieses nur um einige Zentimeter verfehlt.

22. Minute: Wenige Sekunden später taucht Selke vor B04-Keeper Lukas Hradecky auf. Doch der Schlussmann ist gegen unsere Nummer 27 der Sieger.

44. Minute: Wieder Dilrosun! Auf der Gegenseite zieht 'Jav' erneut die Aufmerksamkeit auf sich – doch leider verfehlt er sein Ziel etwas. Das wäre der perfekte Zeitpunkt gewesen.

Highlights 2. Halbzeit

48. Minute: Der erste Abschluss des zweiten Durchgangs gehört Alario, der von links aber am langen Pfosten vorbeischießt.

57. Minute: Immer wieder 'Jav'! Javairo Dilrosun, unser auffälligster Akteur, dringt mit einem starken Solo von links in den Strafraum und prüft mit einem Flachschuss Bayer-Torwart Hradecky, der diesen Abschluss pariert.

64. Minute: YEEEES! Da ist die 1:0-Führung für unsere Herthaner!!! Nach einer Ecke wird der Ball erst geklärt, ehe Dilrosun den startenden Karim Rekik clever schickt. Im ersten Versuch scheitert unser Innenverteidiger noch an Hradecky, ehe Rekik im zweiten Versuch die Neven behält und zum 1:0 vollendet. Ganz, ganz stark!

66. Minute: Auf der Gegenseite kommen die Leverkusener beinahe zur direkten Antwort. Doch Jarstein reagiert nach einem Kopfball von Volland hervorragend und hält die Null! So kann es gerne weitergehen.

74. Minute: Die große Chance auf das 2:0! Die beiden eingewechselten im Zusammenspiel: Wolf schickt Köpke, der alleine vor dem Bayer Gehäuse an Hradecky scheitert. Schade, schade!

78. Minute: Paulinho trifft zum vermeintlichen 1:1, doch das Schiedsrichtergespann hat eine Abseitsposition gesehen und gibt den Treffer nicht. Es bleibt bei unserer 1:0-Führung. Einmal durchatmen.

87. Minute: Nach einem Konter über Köpke legt sich Darida den Ball leider etwas zu weit vor. Die Chance verpufft. Da wäre definitiv mehr drin gewesen!

(kk,sj/City-Press)

Profis, 11.02.2020
Newsletter
Social
Werbung