Bild: Citypress

Punktgewinn am Rhein

Hertha BSC trennte sich am Sonntagnachmittag (29.11.20) mit 0:0 von Bayer Leverkusen. Damit blieben die Blau-Weißen dank einer starken Defensivleistung im zweiten Auswärtsspiel in Folge ohne Gegentor.

Aufstellung

Leverkusen - Bruno Labbadia schickte die Elf auf den Rasen, die in der Vorwoche gegen Borussia Dortmund begonnen hatte. Für Jordan Torunarigha, der diese Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen war, kam die Partie nach seiner Syndesmoseverletzung und Corona-Erkrankung noch zu früh. Dagegen veränderte Peter Bosz seine Startformation im Vergleich zum UEFA Europa League-Erfolg über Hapoel Beer Sheva auf vier Positionen: Für Wendell, Tin Jedvaj, Nadiem Amiri und Karim Bellarabi begannen Daley Sinkgraven, Lars Bender, Julian Baumgartlinger und Moussa Diaby. In Mitchell Weiser nahm zudem ein Akteur mit blau-weißer Vergangenheit auf der Bank Platz.

Spielverlauf

Vor Spielbeginn gab es wie bei allen Bundesliga-Paarungen am 9. Spieltag eine Schweigeminute für Diego Armando Maradona. Die Blau-Weißen gedachten zudem dem langjährigen Vereinspräsidenten Heinz Warneke, der am vergangenen Wochenende verstorben war. Anschließend pfiff Daniel Schlager das 49. Bundesliga-Duell zwischen Bayer 04 Leverkusen und der 'Alten Dame' an. Die Hauptstädter zeigten zu Beginn ein hohes Pressing, setzten den Gegner immer wieder früh unter Druck. Nach acht Minuten verzeichnete Dodi Lukébakio die erste Tormöglichkeit für die Gäste, den langen Ball von Dedryck Boyata konnte Herthas Nummer 11 jedoch nicht mehr entscheidend platzieren. Dem Angreifer gehörte auch die nächste Möglichkeit, als er mit seinem Abschluss aus halblinker Position B04-Schlussmann Lukas Hradecky prüfte (12.). In der Folgezeit spielte sich das Geschehen weiterhin zwischen den Strafräumen ab, die blau-weiße Defensivreihe stand stabil, lediglich aus der zweiten Reihe wurde das Team von Peter Bosz gefährlich. Alexander Schwolow zeigte sich aber sowohl bei dem Distanzschuss von Kerem Demirbay (32.), als auch beim Abschluss von Leon Bailey auf dem Posten (34.). Somit endete die erste Hälfte torlos.

Gesehen...
Rubrik 29.11.2020
Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Auch nach Wiederanpfiff waren beide Angriffsreihen um Offensivaktionen bemüht, ohne jedoch die notwendige Konsequenz im letzten Drittel zu zeigen. Demirbay verfehlte bei einem Freistoß das Ziel um einige Meter (54.). Etwas knapper war es einige Minuten später bei einem erneuten Versuch des zweifachen deutschen Nationalspielers, Schwolow musste allerdings erneut nicht eingreifen (67.). Zwanzig Minuten vor dem Ende brachte Labbadia in Mathew Leckie und Jessic Ngankam für Dodi Lukébakio und Krzysztof Piątek zwei neue Offensivkräfte, Márton Dárdai ersetzte für die letzte Viertelstunde den angeschlagenen Omar Alderete, am Spielgeschehen änderten die Wechsel allerdings nichts. Die letzte Aktion der Partie gehörte in der Nachspielzeit den Gastgebern. Lars Bender köpfte nach einer Freistoßflanke knapp am Gehäuse von Schwolow vorbei (90.). Damit stand am Ende dieses Fußballnachmittags ein 0:0 auf der Anzeigentafel in der Leverkusener Arena. Die Spreeathener verteidigten stark, strahlten jedoch wenig Torgefahr aus. 

Fazit und Ausblick

Nach einer couragierten Leistung entführt die Elf von der Spree einen Punkt aus Leverkusen und liegt mit acht Zählern in der Tabelle auf Rang 13. Bereits am kommenden Freitag (04.12.20, 20:30 Uhr) sind die Labbadia-Schützlinge das nächste Mal gefordert. Im Stadtderby gegen den 1. FC Union wollen die Blau-Weißen den ersten Heimsieg der Saison einfahren.

(mb,kk/City-Press)

Highlights 1. Halbzeit

8. Minute: Woah! Weiter Ball von Dedryck Boyata auf Dodi Lukébakio, der zwar mit der Fußspitze frei im Strafraum noch an den Ball kommt, das Spielgerät aber nicht mehr entscheidend aufs Tor lenken kann. Die Fahne blieb unten...

12. Minute: Die Herthaner verstecken sich hier definitiv nicht. Lukébakio mit seinem zweiten Abschluss aus halblinker Position - Hradecky ist wieder auf dem Posten.

32. Minute: Und dann muss Alexander Schwolow doch mal ernsthaft ran! Kerem Demirbay mit einem harten Distanzschuss, den 'Schwolli' sicherheitshalber lieber zur Ecke faustet...

34. Minute: Nächster Distanzversuch der Rheinländer, Bailey zwingt Schwolow zur nächsten Parade, wieder ist eine Bayer-Ecke die Folge.

Highlights 2. Halbzeit

55. Minute: ... Demirbay und Bailey verzögern, trippeln vor und zurück, letztlich macht es Demirbay dann im zweiten Anlauf, verfehlt aber das Tor.

67. Minute: Demirbay versucht es wieder, zielt aber zum Glück etwas zu hoch. Abstoß.

90. Minute: Ganz tief durchatmen. Aus dem Getümmel heraus kommt Leverkusen durch Bender zum Abschluss, die Kugel trudelt knapp neben das Gehäuse von Schwolow.

Profis, 30.11.2020
Newsletter
Social
Werbung