Bild: Citypress

Klarer Sieg gegen Eichstätt

Nach einem souveränen 5:1-Sieg gegen den VfB Eichstätt hat Hertha BSC die 2. Hauptrunde des DFB-Pokals erreicht. Ein Doppelschlag in der Anfangsphase legte den Grundstein fürs Weiterkommen.

Aufstellung

Ingolstadt - Hertha BSC hat die Hürde in der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal ohne große Probleme übersprungen. Beim VfB Eichstätt setzten sich die Blau-Weißen mit 5:1 (3:0) durch. Vladimir Darida und Vedad Ibisevic mit einem Doppelpack stellten die Weichen vor dem Seitenwechsel auf Sieg.

In seinem ersten Spiel als Cheftrainer ließ Trainer Ante Covic seine Elf in einem 4-3-3-System ran. In der Viererkette verteidigte links Jordan Torunarigha für den verletzten Marvin Plattenhardt (Oberschenkelprobleme). Auf der Gegenseite begann Mathew Leckie, im Mittelfeld komplettierte Darida das Trio um Ondrej Duda und Marko Grujic. Im Angriff startete Ibisevic im Zentrum.

Spielverlauf

Bei schönstem Sonnenschein verzeichneten die Herthaner von Anfang an - wie erwartet - mehr Ballbesitz. Der VfB Eichstätt zog sich zurück und war in erster Linie auf Sicherheit bedacht. Die erste (Doppel-)Chance der Partie gehörte aber dem bayrischen Regionalligisten: Nach einer Unkonzentriertheit im Defensivverbund der Blau-Weißen schoss erst Federl aus 18 Metern knapp daneben (7.), dann musste Rune Jarstein vor Fries klären (8.). Für klare Verhältnisse sorgte die Covic-Elf dann wenige Zeigerumdrehungen später. Nach einer Ecke von Duda versenkte Darida den Ball im gegnerischen Tor (11.), ehe keine 60 Sekunden später Ibisevic einen Querpass von Maximilian Mittelstädt nur noch zum 2:0 einschieben musste (12.). Bis zum dritten Treffer dauerte es etwas länger, für den Kapitän war aber auch sein zweites Tor nur Formsache: Nach einer Kopfballablage von Grujic nickte der Bosnier das Spielgerät aus kurzer Distanz freistehend ein (31.). Mit diesem klaren wie verdienten Vorsprung gingen die Hauptstädter in die Pause.

Gesehen...
Rubrik 11.08.2019
VfB Eichstätt - Hertha BSC

Um ein Haar wäre der Covic-Elf, bei der Alexander Esswein für den gelb-rot gefährdeten Torunarigha in die Partie kam, der perfekte Auftakt in den zweiten Durchgang geglückt. Doch nach einem Schuss von Darida sprang Grujic der Ball vermeintlich vom Oberarm ins Tor (50.). Stattdessen jubelten die Gastgeber: Julian Kügel überwand Rune Jarstein mit einem Kopfball zum 1:3 (52.). Der Hauptstadtclub war um eine schnelle Antwort bemüht, Duda traf nach einem Konter über Esswein allerdings nur die Latte (56.). Mehr Abschlussglück hatte Salomon Kalou, der nach einer schönen Ablage von Esswein aus acht Metern das 4:1 markierte (62.) - die endgültige Vorentscheidung! Sechs Minuten später verließ der Torschütze das Feld und machte Platz für Debütant Dodi Lukébakio (68.). In den Mittelpunkt rückte aber erneut der agile Esswein, der den fünften Treffer nach Pass von Ibisevic selbst besorgte (75.). Die Herthaner schnupperten in der Schlussphase mehrfach am sechsten Treffer, doch die bis zum Schluss couragierten Hausherren retteten das Ergebnis schlussendlich über die Zeit.

Fazit und Ausblick

Der Pflichtspielauftakt in die Saison 2019/20 ist den Berlinern geglückt - der Sieg beim Regionalligisten war letztlich zu keinem Moment ernsthaft in Gefahr. Der Sieg im Pokalwettbewerb dürfte der Elf von Trainer Ante Covic für den Bundesliga-Start am kommenden Freitag (16.08.19) bei Bayern München Rückenwind geben.

Höhepunkte 1. Halbzeit

7. Minute: Aiaiai! Der erste Torschuss gehört dem VfB Eichstätt - und war gleich mal brandgefährlich! Zitzelsberger versucht es aus zentraler Position per Volley und verfehlt das Berliner Tor nur um wenige Zentimeter.

11. Minute: Darida macht es!! Duda bringt den Ball halbhoch in den Rückraum, wo Darida völlig blank steht, abzieht und die Murmel im linken Eck versenkt. 1:0 Hertha!

12. Minute: Doppelschlag! Schon wieder hat's geklingelt! Mittelstädt geht auf der linken Seite bis auf die Grundlinie und spielt zurück auf Ibisevic, der nur noch den Fuß reinhalten muss und das Spielgerät zum 2:0 über die Linie drückt. Eiskalt, so kennt man den Vedator! Zu mindestens 50 Prozent geht dieser Treffer aber auf das Konto Mittelstädts.

31. Minute: Der nächste Streich! Hertha legt nach: Einen Freistoß aus dem Halbfeld faustet Junghan ins Zentrum. Dort kann Darida den Ball in Ruhe verarbeiten und in den Sechzehner bringen, wo Grujic überlegt auf Ibisevic köpft, der die Pille - ebenfalls mit Köpfchen - über die Torlinie bugsiert. 3:0!

Höhepunkte 2. Halbzeit

52. Minute: Stattdessen klingelt es auf der anderen Seite: Wolfsteiner schlägt eine scharfe Flanke auf den langen Pfosten, wo Kügel lauert und zum 1:3 einnickt...

56. Minute: Fast das 4:1! Die Herthaner kombinieren sich sehenswert durch den Eichstätter Sechzehner, am Ende hält Duda drauf, scheitert aber am Aluminium. Dranbleiben!

62. Minute: Esswein behält auf der rechten Seite die Übersicht und bedient Kalou, der cool bleibt und zum 4:1 einschiebt. Das nimmt eine ganze Menge Druck vom Kessel. Wichtig!

75. Minute: 'Essi' trifft! Fein gespielt: Grujic nimmt Ibisevic mit, der den eingelaufenen Esswein in Szene setzt - und dieser vollstreckt zum 5:1!

(fw,af/City-Press)

Profis, 11.08.2019
Newsletter
Werbung