Bild:

Unglückliches Unentschieden

Hertha BSC bot am Sonntag (21.10.18) gegen den SC Freiburg eine ansprechende Leistung und hatte ein klares Chancenplus. Am Ende stand aber ein 1:1 (1:1).

Aufstellung

Berlin – Im Vergleich zum 0:0 beim 1. FSV Mainz 05 am vergangenen Spieltag musste Pál Dárdai zwei Veränderungen an der blau-weißen Startaufstellung vornehmen. Niklas Stark (Mittelfußprellung) und Karim Rekik (krank) fielen beide aus, stattdessen bildeten Fabian Lustenberger und Derrick Luckassen die Innenverteidigung. Der Niederländer feierte damit sein Startelf-Debüt im Hertha-Dress. Gäste-Trainer Christian Streich nahm indes drei Wechsel vor: Gian-Luca Waldschmidt, Marco Terrazzino und Janik Haberer begannen anstelle von Jérôme Gondorf (Muskelfaserriss), Mike Frantz (Wadenprobleme) und Florian Niederlechner (Sprunggelenkverletzung).

Spielverlauf

Der Hauptstadtclub erwischte einen guten Start und setzte die Gäste aus dem Breisgau von Anfang an unter Druck. Das Bemühen wurde schnell belohnt, als Per Skjelbred mit einem feinen Steckpass Ondrej Duda fand. 'Number 10' schloss ebenso sehenswert per Schlenzer ab und besorgte damit die frühe Führung (7.). In der Folge ließen es die Blau-Weißen etwas ruhiger angehen, ohne jedoch die Spielkontrolle aus der Hand zu geben. So hatte Salomon Kalou nach feinem Dribbling auch die Chance auf das 2:0, jagte den Ball aber knapp über das Tor (27.). Nur zwei Minuten später scheiterte Duda mit einem guten Versuch aus der zweiten Reihe an SC-Schlussmann Alexander Schwolow. Praktisch aus dem Nichts glichen die Freiburger dann mit ihrem ersten nennenswerten Abschluss aus. Arne Maier fälschte Robin Kochs Sonntagsschuss noch ab, sodass Rune Jarstein keine Abwehrchance hatte (36.). So ging es mit einem für die Breisgauer schmeichelhaften 1:1 in die Pause.

Gesehen...
Rubrik 21.10.2018
Hertha BSC - Sport-Club Freiburg

Nach dem Seitenwechsel waren die Herthaner um eine Antwort bemüht und erspielten sich wieder Chancen. Maier scheiterte zunächst mit einem Schuss aus der zweiten Reihe an Schwolow (53.), Vedad Ibišević köpfte wenig später aus aussichtsreicher Position Zentimeter am Tor vorbei (61.). Neun Minuten später wurden die Blau-Weißen ein weiteres Mal gefährlich, Kalous Schlenzer landete aber in den Armen von Freiburgs Schlussmann. In der Schlussphase kamen auch die auf Konter lauernden Gäste noch einmal vor das Tor, der eingewechselte Nils Petersen scheiterte aber am glänzend reagierenden Rune Jarstein (83.). Wenig später bebte das Olympiastadion schon, als Pálko Dárdai im Strafraum zu Fall kam und Schiedsrichter Benjamin Cortus auf den Punkt zeigte. Nach Rücksprache mit seinen Video-Assistenten nahm der Unparteiische den Strafstoß aber zurück (88.). Somit blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden.

Fazit und Ausblick

Nach acht Spieltagen haben die Herthaner damit 15 Punkte auf dem Konto und bleiben vor heimischer Kulisse ungeschlagen. Am 27. Oktober geht es im Rahmen des 9. Spieltags mit einem Top-Spiel weiter: Die Berliner müssen dann bei Borussia Dortmund ran. Anstoß beim BVB ist um 15.30 Uhr.

Höhepunkte 1. Halbzeit

7. Minute: SOOOOOOOOO nämlich! Unsere Nummer 10 haut ihn rein!!! Besser kann es gar nicht laufen. Ein frühes Tor gegen einen defensiven Gegner.

27. Minute: Puh, sehr knapp. Wieder ist es Kalou, der die halbe Freiburger Hintermannschaft frisch macht, sich den Ball einfach mal auf den anderen Fuß legt, dann aber knapp zu hoch zielt.

29. Minute: Duda aus der Distanz, aber Schwolow wehrt das Ding ab.

36. Minute: Ohne Worte. Freiburg gleicht mit einem Sonntagsschuss aus - wie aus dem Nichts. Koch trifft aus etwa 20 Metern mit einem Distanzschuss.

Höhepunkte 2. Halbzeit

53. Minute: Maier aus 18 Metern, aber Schwolow pariert.

61. Minute: Den haben wir doch schon drin gesehen!! Dilrosun flankt, Vedad köpft in der Mitte, aber der Ball segelt hauchdünn am Pfosten vorbei.

70. Minute: Kalou treibt den Ball rechts und zieht in die Mitte. doch sein Abschluss ist zu harmlos.

83. Minute: Puuuuh, auf der Gegenseite kommt Petersen zum Abschluss. Jarstein macht sich gaaanz lang und wehrt den Ball ab. Sensationell!

(js/fw/City-Press)

Profis, 11.02.2020
Newsletter
Social
Werbung