Bild:

Blau-weißes Ausrufezeichen!

Die Herthaner gewinnen am Sonntag (29.09.19) mit 4:0 (1:0) beim 1. FC Köln und holen auf diese Weise ihren ersten Bundesliga-Auswärtssieg der Saison. Ibisevic entscheidet das Spiel mit zwei Ballkontakten.

Aufstellung

Köln - Durch den kurzfristigen Ausfall von Marvin Plattenhardt (Probleme am Sprunggelenk) war Ante Covic dazu gezwungen, seine Abwehrkette umzubauen: Maximilian Mittelstädt ersetzte 'Platte' auf der linken Seite. Außerdem begann - im Gegensatz zum Heimsieg gegen den SC Paderborn - Vladimir Darida an Stelle von Ondrej Duda im zentralen Mittelfeld.

Die Hausherren mussten hingegen bereits in der 6. Minute einen verletzungsbedingten Wechsel vornehmen: Kingsley Schindler kam früh für den angeschlagenen Dominick Drexler in die Partie.

Spielverlauf

Die Kölner erwischten den besseren Start, sodass sich Geburtstagskind Rune Jarstein früh auszeichnen musste. Erst lenkte der 35-Jährige einen Freistoß von Florian Kainz um den linken Pfosten (7.), dann rettete der Norweger einen Kopfball von Jhon Cordoba auf der Linie (14.). Die Herthaner brauchten zwar länger, um ihren Rhythmus zu finden, benötigten dafür aber nur eine Chance, um in Führung zu gehen: In der 23. Minute fasste sich Javairo Dilrosun aus etwa 20 Metern ein Herz und traf ansatzlos zum 1:0 ins linke untere Eck. Beflügelt von diesem Treffer spielte die Mannschaft von Trainer Ante Covic nun mutiger auf – und legte nur fünf Minuten später beinahe ein zweites Tor nach: Vladimir Darida lauerte bei einem Konter über Lukas Klünter und Marius Wolf am langen Pfosten, setzte die flache Hereingabe von Wolf allerdings ans Außennetz (28.). Die Hausherren wehrten sich, kamen vor dem Pausenpfiff jedoch zu keinen klaren Chancen mehr - und die Blau-Weißen konterten. Nach einem punktgenauen Abschlag von Jarstein war Dilrosun auf dem linken Flügel auf und davon und setzte einen feinen Heber auf die Latte (36.). Während die Kölner in dieser Situation noch das Glück auf ihrer Seite hatten, folgte kurz darauf die nächste kalte Dusche: So zeigte Schiedsrichter Sören Storks nach Ansicht der Videobilder Jorge Mere für ein rustikales Foulspiel gegen Vladimir Darida die Rote Karte (41.). Der 'Effzeh' agierte fortan in Unterzahl, mit dem Stand von 1:0 für Hertha ging es in die Kabinen.

Gesehen...
Rubrik 27.09.2019
1. FC Köln - Hertha BSC

Joker Ibisevic entscheidet das Spiel

Wie schon im ersten Durchgang ging auch der erste Abschluss der zweiten 45 Minuten aufs Konto der Kölner, ein Schuss von Anthony Modeste flog allerdings deutlich über das Tor (50.). Und dann schlugen die Minuten des Vedad Ibisevic: In der 57. Spielminute kam der etatmäßige Kapitän für Davie Selke in die Partie und brauchte schließlich nur zwei Ballkontakte, um das Duell quasi im Alleingang zu entscheiden. Erst verwertete der Bosnier eine Ablage von Klünter zum 2:0 (58.), ehe er nur fünf Zeigerumdrehungen später einen Pass von Darida – wiederum per Direktabnahme – zum 3:0 in den Maschen unterbrachte (63.). Von diesem K.O.-Schlag erholten sich die Rheinländer in der Folge nicht mehr. Der Querbalken verhinderte den Ehrentreffer der 'Geißböcke' (78.), Horn parierte im direkten Gegenzug gegen Darida (79.). Den 4:0-Schlusspunkt setzte Dedryck Boyata, der einen Eckball seines belgischen Landsmanns Dodi Lukébakio einnickte (83.). Die Herthaner brachten den komfortablen Vorsprung ohne jegliche Probleme ins Ziel und feierten letzten Endes ihren ersten Auswärtssieg der laufenden Bundesliga-Saison!

Fazit & Ausblick

Die Berliner verdienen sich im Rheinland ihre Zähler 5, 6 und 7 und klettern im Bundesliga-Tableau auf den 10. Platz. Schon am kommenden Freitag (04.10.19, 20:30 Uhr) ist die 'Alte Dame' wieder im Einsatz: Dann eröffnet die Covic-Elf im Olympiastadion gegen Fortuna Düsseldorf den 7. Spieltag - Tickets gibt es hier!

Höhepunkte 1. Halbzeit

7. Minute: Kainz zieht direkt ab, doch Geburtstagskind Jarstein ist auf dem Posten. Gibt Ecke, die aber verpufft.

14. Minute:
Junge, Junge, Junge... Die Hausherren setzen sich über links durch, die Flanke findet Cordoba, der ganz frei köpfen darf. Doch wieder ist Jarstein aufmerksam und begräbt den Ball unter sich.

23. Minute: TOOOOOR! Dilrosun nimmt aus etwa 20 Metern Maß und zirkelt das Spielgerät links unten rein!

28. Minute: DIE Chance! Klünter setzt rechts Wolf ein, der den Ball direkt flach durch den Fünfmeterraum spielt - aus spitzem Winkel zieht Darida ab, trifft aber nur das Außennetz. Das hätte es gut sein können!

36. Minute: LATTE! Jarstein fängt eine Ecke ab und schlägt genau in den Lauf von Dilrosun ab, der sich klasse im Strafraum durchsetzt. Der Niederländer hat mit seinem Heber aber Pech, dass der Ball nur am Alu landet.

Höhepunkte 2. Halbzeit

59. Minute: Der Joker sticht! JAAAAAAAAA! Klünter bekommt den Ball rechts an der Torauslinie, legt mit Auge zurück und der Vedator macht ihn wie im Schlaf. Sehr, sehr geil!

63. Minute:  3:0! Ist das denn zu glauben?! Klünter schickt Darida, der legt genau für Ibisevic auf und der macht es aber sowas von abgezockt mit der Sohle. Ist das GUT!

78. Minute: Beste Kölner Chance: Terodde prügelt den Ball einfach mal Richtung Tor, doch von der Unterkante der Latte springt das Leder vor die Linie. Schindler verzieht den Nachschuss.

79. Minute: Darida mit der Chance! Klünter zündet rechts den Turbo und bringt unsere Nummer 6 in Position. Der Versuch endet dann aber bei Horn.

83. Minute: JAAAAAA! Boyata mit dem 4:0! Lukébakio bringt eine Ecke punktgenau und der belgische Innenverteidiger schädelt mit Wucht ein!

(af,war/City-Press)

Profis, 29.09.2019
Newsletter
Social
Werbung