Bild:

Heimniederlage gegen Leipzig

Hertha BSC verlor am Samstag (06.05.17) gegen RasenBallsport Leipzig mit 1:4 (0:1).

Berlin - Im Topspiel des 32. Spieltags unterlag Hertha BSC gegen RasenBallsport Leipzig zu Hause mit 1:4 (0:1). Die Treffer für die Gäste erzielten Timo Werner (11., 54.) und Davie Selke (89., 90.+2). Für die Berliner traf RBL-Spieler Khedira per Eigentor (85.).

Aufstellung

Nach der 0:2-Niederlage in Bremen am vergangenen Wochenende veränderte Pál Dárdai seine Startelf zweimal. Die wieder genesenen Valentin Stocker und John Anthony Brooks spielten von Beginn an, dafür nahmen Allan Souza und Maximilian Mittelstädt auf der Bank Platz. Bei Leipzig Anfangsformation ersetzte Compper nach dem 0:0 gegen Ingolstadt Halstenberg in der Innenverteidigung.

Gesehen...
Rubrik 04.05.2017
Hertha BSC - RasenBallsport Leipzig

Spielverlauf

In einem umkämpftem Spiel gingen die Gäste früh in Führung: In der elften Spielminute ließ Werner Rune Jarstein mit seinem Kopfball nach Flanke aus dem Halbfeld keine Chance. Die Herthaner kamen danach aber besser in die Partie, gewannen viele Zweikämpfe und zeigten sich bissig. Im Spiel nach vorn fehlte aber oft der letzte Pass. Alexander Esswein hatte nach einem Konterangriff die beste Möglichkeit zum Ausgleich, RBL-Schlussmann Gulacsi verhinderte diesen aber mit breiter Brust (28.). Die besseren Chancen hatten die Sachsen, doch Jarstein verhinderte mit seinen starken Reaktionen einen höheren Rückstand.

Mit Beginn der zweiten Hälfte drängten die Leipziger auf ein zweites Tor. Nachdem Jarstein erneut gegen Poulsen überragend hielt, musste er wenig später hinter sich greifen. Als er bei seinem Abschlagversuch ausrutschte, reagierte Poulsen schnell und legte für Werner vor - dieser traf zum 2:0 (54.). Mit Mitchell Weiser, der erstmals seit März wieder auf dem Platz stand, und Allan Souza für Valentin Stocker und Per Skjelbred brachte Dárdai nochmal frische Kräfte. In einer turbulenten Schlussphase traf Khedira per Eigentor zum zwischenzeitlichen Anschluss für die Herthaner (85.). Den sich durch Herthas Schlussoffensive bietenden Platz nutzten jedoch die Gäste: Der eingewechselte Selke traf gleich doppelt (89., 90.+2) und machte Leipzigs direkte Champions League-Teilnahme durch das 4:1 perfekt.

Fazit & Ausblick

Mit 46 Zählern bleibt der Hauptstadtclub zumindest über Nacht auf dem fünften Tabellenplatz. Am 32. Spieltag muss Hertha BSC im Duell mit dem SV Darmstadt 98 auf Sebastian Langkamp und John Ahnthony Brooks verzichten, die beide ihre fünfte Gelbe Karte sahen. Am Samstag (13.05.17) ab 15.30 Uhr geht es bei den bereits als Absteiger feststehenden 'Lilien' um wichtige Punkte für die Europapokal-Teilnahme.

(lb,war/City-Press)

Höhepunkte 1. Halbzeit

11. Minute: Die Führung für Leipzig. Ilsanker flankt aus dem Halbfeld und Werner ist per Kopf zur Stelle. Jarstein ohne Chance.

27. Minute: Jarstein stark! Sabitzer mit einem Flatterball aus der Distanz. Der hätte gefährlich werden können...

28. Minute: DIE Chance zum Ausgleich. Hertha kontert im eigenen Stadion. Nach Doppelpass mit Darida ist Esswein ganz frei durch, trifft dann aber nur die Brust von Gulacsi.

34. Minute: Nach Daridas Freistoß legt Ibisevic per Kopf an die Strafraumgrenze zurück, Esswein nimmt den ball direkt, zielt aber ein wenig zu hoch.

36. Minute: Super-Rune hat wieder zugeschlagen! Forsberg nimmt Werner mit, der halbrechts direkt abzieht, Jarstein macht sich aber lang und lenkt den Ball am langen Pfosten vorbei. Stark!

Höhepunkte 2. Halbzeit

53. Minute: Wen hat Esswein denn da gesehen. Der Herthaner legt den Ball in den eigen Strafraum zurück, doch Jarstein rettet gegen Poulsen.

54. Minute: Oh Mann... Jarstein will den Ball lang schlagen, rutscht aus und serviert Poulsen erneut den Ball. Der legt quer, Werner schiebt ein. 0:2. Das ist bitter!

61. Minute: Der Ball kommt scharf von rechts in Herthas Strafraum. Jarstein wehrt das Leder ab, Werner bekommt aber nochmals die Chance, schießt aber knapp links vorbei.

71. Minute: Kalou probiert es mit dem Freistoß direkt, schießt aber drüber.

85. Minute: TOOOOOOR! Darida bringt den Freistoß, Ibisevic köpft Khedira an - drin! Nur noch 1:2!

89. Minute: Die Entscheidung. Gegen die aufgerückten Herthaner könntert Leipzig. Selke schüttelt Allan ab und trifft aus spitzem Winkel.

90. Minute: Und Leipzig setzt noch einen drauf. Wieder ist es Selke der in einen ungenauen Pass sticht und dann erneut aus spitzem Winkel - dieses Mal von der anderen Seite - trifft.

Profis, 05.11.2018
Newsletter
Social
Werbung