Bild: citypress

Auf Umwegen nach Europa!

Am 34. Spieltag trennte sich Hertha BSC vom FSV Mainz 05 mit 0:0 (0:0).

Mainz - Am 34. Spieltag (14.05.16) trennte sich Hertha BSC vom FSV Mainz 05 mit 0:0 (0:0). Der Hauptstadtclub liegt damit nach dem letzten Spieltag auf Tabellenplatz sieben und tritt in der Qualifikationsrunde der Europa League an.

Aufstellung und Taktik

Pál Dárdai veränderte seine Startelf gegenüber dem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 auf vier Positionen. Marvin Plattenhardt kehrte nach seiner Gelbsperre für Maximilian Mittelstädt auf die Linksverteidigerposition zurück. Peter Pekarik übernahm die Rechtsverteidigerposition, für ihn rückte Mitchell Weiser auf dem rechten Flügel vor. Im Mittelfeld ersetzte Niklas Stark den erkrankten Per Skjelbred, während Sebastian Langkamp für Herthas Nummer fünf in die Innenverteidigung zurückkehrte. Außerdem rückte Salomon Kalou für den gelbgesperrten Vedad Ibisevic in die Sturmspitze. Für den Ivorer agierte Valentin Stocker auf dem linken Flügel.

Martin Schmidt vertraute derselben Elf, die in der Vorwoche den VfB Stuttgart mit 3:1 besiegte.

Gesehen...
Rubrik 14.05.2016
FSV Mainz 05 - Hertha BSC

Spielverlauf

Die erste Chance der Partie erspielten sich die Gastgeber nach drei Minuten, als Onisiwo von links in den Strafraum eindrang und Rune Almenning Jarstein prüfte. Der Norweger reagierte jedoch gut und klärte per Faustabwehr. Die Herthaner meldeten sich offensiv nach sechs Minuten erstmals, als Stocker in halblinker Position in den Strafraum geschickt wurde – Herthas Schweizer stand jedoch im Abseits. Nach acht Minuten hatten die Mainzer den Torschrei auf den Lippen, als eine Hereingabe von links zu Cordoba gelangte, der plötzlich frei vor Jarstein stand, den Ball aber nicht am gut reagierenden Hertha-Torhüter vorbeibrachte! Das Spiel blieb temporeich und wogte hin und her - die nächste gute Chance erspielte sich Blau-Weiß. Nach einem Freistoß von Mitchell Weiser legte Salomon Kalou per Kopf zu Vladimir Darida ab, dessen Schuss Bussmann gerade noch von der Linie klärte (17.)! In der Folge beruhigte sich das Spiel etwas. Die Dárdai-Elf hatte in der Folge mehr Ballbesitz, war durch die schwunghafte Anfangsphase der 'Nullfünfer' aber vor zu viel Risiko gewarnt. In der 31. Minute erarbeitete sich der Hauptstadtclub die nächste gute Gelegenheit, als Kalou bei einem zu kurz geratenen Rückpass zu Karius nachsetzte und dem Mainzer den Ball wegspitzelte. Den Schuss des Ivorers erwischte ein Rot-Weißer jedoch noch, bevor der Ball die Linie des Mainzer Tores überquert hätte. In der 41. Minute dann die Riesenchance für die Herthaner, als erneut Kalou im Strafraum angespielt wurde und frei vor Karius stand. Herthas bester Torjäger verfehlte das Mainzer Tor jedoch knapp! So ging es nach einer intensiven ersten Hälfte torlos in die Kabinen.

Auch im zweiten Durchgang verzeichneten die Blau-Weißen die erste Torannäherung, ein Abschluss von Niklas Stark aus zentraler Position ging jedoch deutlich über das Mainzer Tor (55.). Nur eine Minute später brannte es durch Stocker erneut im rot-weißen Strafraum, Herthas Nummer 14 wurde aber vom Schiedsrichter wegen eines Offensivfouls zurückgepfiffen. Daraufhin meldeten sich auch die 'Nullfünfer' in der Offensive zurück. Nach einem Freistoß von Clemens aus halblinker Position verfehlte Cordoba aus Nahdistanz nur knapp (59.). Die nächste Chance erspielte sich dann wieder die Mannschaft von Pál Dárdai - ein präziser Flankenball von Weiser erreichte Stocker, dessen Abschluss parierte Karius jedoch (63.). Die Herthaner blieben dran: Darida prüfte nach einer guten Kopfballvorlage aus zentraler Position Karius im Mainzer Kasten, der jedoch Sieger blieb (75.). Die Herthaner ließen nichts unversucht, doch der Ball wollte einfach nicht rein. Zu allem Überfluss sah Stark in der 87. Minute auch noch die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels. Trotzdem waren die Blau-Weißen in der Nachspielzeit dem Siegtreffer noch zweimal sehr nah, brachten den Ball jedoch wieder nicht am starken Karius vorbei. So blieb es am Ende beim torlosen Remis.

Fazit und Ausblick

Die Herthaner kämpften und überzeugten in einem intensiven und ereignisreichen Spiel auch spielerisch, erzielten gegen ebenfalls starke Gastgeber jedoch einfach nicht das erlösende Tor. Nach Europa geht es für die Herthaner nach einer insgesamt ganz starken Saison aber dennoch - als Siebter starten die Blau-Weißen in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League.

Höhepunkte 1. Halbzeit

3' Rune!! Onisiwo setzt sich links gegen Pekarik durch und dringt in den Strafraum ein. Aus spitzem Winkel der Schuss. Langkamp fälscht ihn gefährlich ab, doch Rune reißt die Hände rechtzeitig nach oben!

6' Erster guter Angriff! Schnelles Passspiel durch das Mittelfeld. Der Pass auf Darida ist etwas ungenau, doch mit einer Grätsche bugsiert der tscheche den Ball nach links zu Stocker. Doch die Fahne geht hoch - Abseits.

8' Durchpusten! Flanke von links auf Cordoba. Der Mainzer hat Probleme bei der Ballannahme, sodass Rune ihm den Ball vom Fuß klauen kann. Ansonsten hätte er aus fünf Metern nur einschieben brauchen!

16' Fast die Führung!!! Darida bringt einen ruhenden Ball in den Sechzehner. Von Karius´Fäusten landet der Ball bei Stocker, dessen Abschluss Linksverteidiger Bussmann von der Linie kratzt!

31' Kaloouuuuuuuu was war das denn. Karius muss einem zu kurzen Ball entgegen, doch der Ivorer ist schneller. Das Tor ist leer, Kalou ist weit auf der rechten Seite und sucht etwas zu überhastet den Abschluss. Ein Verteidiger ist dazwischen. Da hätte er noch ein paar Meter laufen können, Karius war deutlich hintendran.

41' NEEEEEEEE!!!!! Weiser stecke auf Kalou durch, der steht zentimetergenau auf gleicher Höhe und steht dann alleine vor Karius. Er schiebt den Ball am Keeper vorbei, aber leider auch am linken Pfosten! Das hätte es sein MÜSSEN!

Höhepunkte 2. Halbzeit

63' Frühe Flanke von Weiser, Stocker bekommt die Kugel und schließt ab - in die Arme von Karius.

70' Starker Angriff! Weiser bricht rechts durch, findet Darida im Sechzehner. Ein Abschluss kommt aber wieder nicht zustande. Sehr gute Ansätze, oft zu wenig Ertrag.

75' Pfund! Darida volley aus der Distanz. Die Kugel fliegt gen rechtem Winkel, Karius pariert.

90' Kalou bekommt im Sechzehner den Ball nicht unter Kontrolle. Karius kommt raus und klärt!

90' Kalou hat die Schusschance. Aus 16 Metern platziert er den Ball aber nicht präzise genug, Karius ist unten!

(kk,jr/City-Press)

Profis, 29.05.2018
Newsletter
Social
Werbung