Bild:

Knapper Testspielsieg gegen Frankfurt!

Hertha BSC hat das Bundesliga-Duell mit Eintracht Frankfurt am Mittwochabend (Ortszeit) in Florida mit 2:1 (0:0) gewonnen. Für die Elf von Trainer Jürgen Klinsmann traf Alexander Esswein doppelt, Arne Maier musste verletzt raus. 

Gesehen...
Rubrik 09.01.2020
Testspiel Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 08.01.20

St. Petersburg - Im Rahmen des Florida Cups trafen am Mittwochabend (08.01.20., 19:00 Uhr Ortszeit) Hertha BSC und Eintracht Frankfurt aufeinander. Nach dem 5:1-Erfolg am Sonntag gegen eine amerikanische U19-Academy-Auswahl war es für die Blau-Weißen der zweite Test im Trainingslager in den USA - und der zweite Sieg. Alexander Esswein schnürte nach einer torlosen ersten Hälfte den Doppelpack (71., 78., Elfmeter). Timothy Chandler glich für Frankfurt zwischenzeitlich aus (73.).  

Im Al Lang Stadium in Saint Petersburg gehörte den Hessen in Person von Bas Dost die erste Torannäherung, doch Jordan Torunarigha störte den Frankfurter beim Abschluss entscheidend (13.). Für die Herthaner, die im 4-4-2-System begannen, verzog Mathew Leckie halblinks in aussichtsreicher Position (21.), SGE-Torwart Kevin Trapp war einige Zeigerumdrehungen später einen Schritt vor Pascal Köpke am Ball (28.). In dieser Phase kamen die Hauptstädter besser in die Begegnung, in der Eintracht zu Beginn das aktivere Team war. Nach einer Ecke von Maximilian Mittelstädt nickte Vedad Ibisevic das Spielgerät knapp am langen Pfosten vorbei (33). Weil Mijat Gacinovic nach einer Ecke des Tabellen-13. den Ball über die Latte schoss (45.), endete die erste Hälfte torlos.

Geburtstagskind Maier verletzt ausgewechselt 

Die fast 5.000 Zuschauer sahen turbulente Minuten nach Wiederanpfiff. Erst strich ein saftiger Schuss von Leckie nach schöner Vorarbeit von Peter Pekarik knapp über den Kasten (47.), drei Zeigerumdrehungen später traf Danny da Costa für Frankfurt den Pfosten (50.). Nach einem rgechipptem Freistoß von Geburtstagskind Arne Maier köpfte Niklas Stark Richtung Gehäuse, aber Trapp war zur Stelle (53.). Auch sein Gegenüber Rune Jarstein musste eingreifen, als er einen Fallrückzieher von Dejan Joveljic (61.) hielt. Danach beruhigte sich das Spielgeschehen ein wenig, allerdings rückte es auch in in den Hintergrund. Denn ausgerechnet Maier, der nach einem Seuchenjahr gerade erst wieder richtig fit geworden war, musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden (69). Während der 21-Jährige vom Feld gefahren wurde, hatten seine Kollegen auf dem Feld immerhin ein wenig Grund zur Freude. Nach einer schönen Einzelaktion markierte Alexander Esswein aus kurzer Distanz das 1:0 für die Berliner (71.). Allerdings hielt die Führung keine 120 Sekunden, da Timothy Chandler postwendend der Ausgleich gelang (73.). Das letzte Wort hatte jedoch der Hauptstadtclub - und wieder war es Esswein, der nach einem Foul an ihm den fälligen Strafstoß zum 2:1-Endstand souverän verwandelte (78.). "Es war ein ordentlicher Test gegen einen Bundesligisten. Wir haben gut dagegengehalten und gespürt, dass die Kondition uns gegen Ende des Spiels weitergeholfen hat. Vielleicht haben sich da die Läufe aus dem Training schon bezahlt gemacht. So kann es weitergehen", bewertete Niklas Stark das Kräftemessen. Am Donnerstagmorgen (09.01.20) absolvieren die Herthaner das letzte Training in Orlando, ehe es am Nachmittag zurück nach Berlin geht.

(fw/City-Press)

Hertha BSC: Jarstein - Pekarik (61. Esswein), Stark, Torunarigha, Mittelstädt - Wolf, Skjelbred, Maier (69. Klünter), Leckie - Köpke, Ibisevic (61. Redan).
Tore: 0:1 Esswein (71.), 1:1 Chandler (73.), 1:2 Esswein (78., Elfmeter) 

Profis, 09.01.2020
Newsletter
Social
Werbung