Bild:

Hertha unterliegt in Aue

Hertha BSC verlor am Mittwochabend (17.07.19) beim FC Erzgebirge Aue mit 1:4 (0:3). Nach zuvor drei Siegen war diese Niederlage die erste der laufenden Vorbereitung.

Aue - Im Rahmen der Saisoneröffnung des Zweitligisten gastierte Hertha BSC am Mittwochabend (17.07.19) beim FC Erzgebirge Aue. Vor allem ein Herthaner stand dabei im Erzgebirgsstadion besonders im Blickpunkt: Pascal Köpke. Der Offensivspieler, der beim Vorlesen der Startaufstellung mit einem Sonderapplaus der Zuschauer willkommen geheißen wurde, wechselte im vergangenen Sommer von Aue nach Berlin. Aus diesem Anlass führte Köpke bei seiner Rückkehr an alter Wirkungsstätte die blau-weiße Elf im ersten Durchgang auch als Kapitän auf den Rasen.

Gesehen...
Rubrik 15.07.2019
FC Erzgebirge Aue - Hertha BSC

Und mit Kapitän Köpke ereignete sich auf dem Feld ein munterer Beginn. Ondrej Duda gehörte nach einem Freistoß, den er knapp links am Tor vorbei zielte, die erste Chance (3.). Auch die Hausherren mussten auf ihre erste Gelegenheit nicht lange warten - und die hatte es gleich in sich: Florian Krüger kam im Strafraum frei vor Dennis Schmarsch zum Abschluss, der Ball kullerte hauchdünn am rechten Pfosten vorbei (8.). Drei Minuten später zielte Hikmet Ciftci auf Seiten der Gastgeber über das blau-weiße Gehäuse (11.). Nach diesen beiden ausgelassenen Chancen des FC Erzgebirge meldeten sich kurze Zeit später die Herthaner durch Köpke zu Wort, doch der Abschluss des Rückkehrers wurde geblockt (13.). In Folge wurde die Partie, bei der es einen Testlauf des Videobeweises für die kommende Zweitliga-Saison gab, körperbetont geführt. Einige Fouls und Unterbrechungen zeichneten das Bild. Duda und Per Skjelbred sahen Mitte des ersten Durchgangs jeweils die Gelbe Karte. Doch Fußball wurde weiterhin auch gespielt: Erst scheiterte Ciftci an dem gut aufgelegten Smarsch (25.), ehe Aue-Kapitän Pascal Testroet nach einem Eckball zum 1:0 einköpfte (27.). Maurice Čović hatte 60 Sekunden später die Möglichkeit für eine passende Antwort, doch der Abschluss von Herthas Nummer 34 war zu zentral (28.). Kurz vor der Pause erhöhten die 'Veilchen' innerhalb von vier Minuten durch Dimitrij Nazarov und Ciftci auf 3:0 (41., 45.).

Selke verkürzt, Kiprits Treffer wird zurückgenommen

Der zweite Abschnitt, den die 'Alte Dame' mit einer komplett durchgetauschten Formation bestritt, startete gemächlich. Die Elf von Trainer Ante Čović war bemüht und lief den Zweitligisten früh an. Doch die erste Chance in der zweiten Hälfte gehörte den Hausherren. Christoph Daferner zielte jedoch links am nun von Thomas Kraft gehüteten Tor vorbei (57.). Im weiteren Verlauf dauerte es bis zur 74. Minute bis die 3.332 Zuschauer, unter ihnen auch Bundestorwarttrainer und Spielervater Andreas Köpke, eine weitere Chance zu sehen bekamen - und diese war gleichbedeutend ein Treffer. Nach einem schönen Diagonalball von Mathew Leckie und einer ansehnlichen Ballverarbeitung von Dennis Jastrzembski gelang Davie Selke das 1:3 aus Sicht der Hauptstädter. Fünf Zeigerumdrehungen später erzielte Tom Baumgart mit einem platzierten Schuss in die linke untere Ecke das 4:1 (79.). Muhammed Kiprit verkürzte nur 180 Sekunden später auf 2:4 - doch der Treffer wurde nach Ansicht der Videobilder zurückgenommen (82.). So stand am Ende eine 1:4-Niederlage auf der Anzeigetafel im Erzgebirgsstadion. "Wir trainieren nicht für diese Testspiele. Wir haben auch am Dienstag in zwei Einheiten viel im athletischen Bereich trainiert. Wir können Spiele in der Vorbereitung verlieren, entscheidend ist das Wie. Solange die Basics stimmen - so wie in der zweiten Halbzeit - dann ist alles in Ordnung", resümierte Čović.

Nach diesem Gastspiel in Aue steht für den Hauptstadtclub am Donnerstag (18.07.19, 15 Uhr) eine Einheit auf dem heimischen Schenckendorffplatz auf dem Programm, ehe am Freitag (19.07.19, 10 und 15 Uhr) eine Doppelschicht auf die Čović-Schützlinge wartet. Am Samstag (20.07.19) reisen die Blau-Weißen in den Ruhrpott und treffen um 18 Uhr auf den VfL Bochum. Zum Abschluss der Woche wird am Sonntag (21.07.19) um 10 Uhr trainiert.

Aufstellungen:
1. Halbzeit:
Smarsch - Klünter, Baak, Rekik, Bretschneider - Skjelbred - Esswein, Čović, Duda, Dilrosun - Köpke
2. Halbzeit: Kraft - Leckie, Stark, Torunarigha, Plattenhardt - Dardai, Albrecht, Friede, Jastrzembski - Kiprit, Selke
Tore: 1:0 Testroet (27.), 2:0 Nazarov (41.), 3:0 Ciftci (45.), 3:1 Selke (74.), 4:1 Baumgart (79.)

Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimma)
Spielort: Erzgebirgsstadion, Aue
Zuschauer: 3.332

(sj/City-Press)

Profis, 17.07.2019
Newsletter
Social
Werbung