Bild: citypress

"Das ist nicht selbstverständlich"

Die gesammelten Stimmen zum 5:1-Sieg gegen den VfB Eichstätt in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals.

Ingolstadt/Berlin – Das erste Pflichtspiel einer neuen Spielzeit ist immer etwas besonderes – und besonders schön, wenn es erfolgreich bestritten wird. Genau dies gelang den Herthanern beim 5:1-Erfolg beim VfB Eichstätt, somit wurde diese erste Hürde der Saison insgesamt souverän genommen. "Ante hat uns vor dem Spiel nochmal richtig motiviert", erzählte Niklas Stark. "Wir sind gut reingekommen, haben stark kombiniert, viele Überzahlsituationen geschaffen und unsere Chancen genutzt. Eichstätt hat nie aufgegeben und uns das Leben nicht leicht gemacht. Trotzdem haben wir die Partie souverän zu Ende gespielt und verdient gewonnen", bilanzierte Herthas Nummer 5 zufrieden. Die Stimmen zum Spiel hat herthabsc.de zusammengetragen.

Vedad Ibisevic: Vom Ergebnis her sind wir sehr zufrieden. Man hat auch in dieser Pokal-Runde wieder gesehen, dass sich einige Bundesligisten schwer getan haben, das wollten wir unbedingt vermeiden. Einiges ist uns als Team schon gut gelungen, manches hat dafür noch nicht so richtig funktioniert. Das ist für das erste Pflichtspiel aber auch ganz normal. Dass wir fünf Tore schießen, ist nicht selbstverständlich. Mir als Stürmer tun Tore natürlich immer gut - egal, gegen wen man spielt. Am Freitag kommt in der Bundesliga aber ein ganz anderer Gegner auf uns zu. Gegen Bayern müssen wir auf jeden Fall noch eine Schippe drauflegen!

Gesagt...

"Wir haben die Aufgabe gut gelöst und eine gelungene Vorstellung gezeigt. Über mein Tor freue ich mich sehr!"

Alexander Esswein

Niklas Stark: Ante hat uns vor dem Spiel nochmal richtig motiviert, wir sind gut reingekommen, haben im Mittelfeld gut kombiniert, viele Überzahlsituationen geschaffen und unsere Chancen genutzt. Eichstätt hat nie aufgegeben, hat immer die Zweikämpfe gesucht und uns das Leben nicht leicht gemacht. Trotzdem haben wir die Partie souverän zu Ende gespielt und verdient gewonnen! Das war ein Spiel, aus dem wir einiges herausziehen und sehen konnten, dass unsere Ideen auch im Ernstfall funktionieren können. Klar ist, dass uns in München ein ganz anderes Spiel erwartet – aber dass wir gegen die Bayern bestehen können, haben wir schon bewiesen.

Alexander Esswein: Es ist nie einfach, in der ersten Runde gegen Teams zu spielen, die bereits im Spielbetrieb sind. Ich denke aber, dass wir die Aufgabe gut gelöst und eine gelungene Vorstellung gezeigt haben. Über mein Tor freue ich mich sehr! Kommende Woche zum Bundesliga-Auftakt wird es natürlich ein bisschen schwerer, jeder muss in der Saison aber zwei Mal gegen die Bayern spielen. Wir sind gut drauf, haben heute fünf Tore geschossen und Selbstvertrauen getankt – von daher freuen wir uns auf dieses Spiel! 

Dodi Lukebakio: Ich bin sehr froh über meinen ersten Pflichtspielauftritt für Hertha BSC. Ich fühle mich gut, auch wenn ich erst seit zwei Wochen mit meinen neuen Kollegen auf dem Platz stand und es meine erste Partie seit der zurückliegenden Saison war. Ich fokussiere mich vor allem darauf, meinen Rückstand im Training aufzuholen und fit zu sein, um meiner Mannschaft bestmöglich helfen zu können. Das Spiel gegen den FC Bayern München wird sehr besonders für mich, aber ich muss mich darauf konzentrieren, mein Bestes zu geben. Das ist das Wichtigste.

(HerthaBSC/City-Press)

Profis, 11.08.2019
Newsletter
Werbung