Bild: citypress

Auftakt mit Mobilitäts- und Lauftests

Die Herthaner nehmen die Vorbereitung auf die Saison 2020/21 auf. Dabei standen für Neuzugang Lucas Tousart und seine Kollegen zunächst verschiedene Tests auf dem Programm.

Berlin - Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. So oder so ähnlich lassen sich vermutlich die kommenden Wochen der Blau-Weißen beschreiben. Schließlich geht es wie in jeder Vorbereitung darum, die Grundlagen für die kommenden Monate zu legen – und das erfolgt nun einmal selten ohne kräftezehrende Einheiten, dafür in der Regel mit jeder Menge Schweiß und dem ständigen Kampf gegen den inneren Schweinehund. Zwar sind die Zeiten, in denen Spielergenerationen alle Übungen ohne Ball am Fuß absolvieren mussten, längst vorbei. Doch Vergnügen sieht trotz der sporadischen Anwesenheit des runden Leders anders aus.

Am Montag (27.07.20) begann für die Spreeathener diese Phase, die etwa bis zum ersten Pflichtspiel der Saison Mitte September (11.-14.09.20) im DFB-Pokal in Braunschweig laufen wird. Nachdem die Herthaner in den zurückliegenden Tagen zwei Mal auf Covid-19 getestet wurden, standen verschiedene Tests auf dem Programm. Aufgeteilt in Gruppen absolvierten Neuzugang Lucas Tousart und seine Mitspieler auf dem Vereinsgelände Mobilitäts- und Laufübungen unter Anleitung der Athletiktrainer Günter Kern, Henrik Kuchno und Hendrik Vieth.

Am Dienstag auf den Platz

Bruno Labbadia beobachtete das Geschehen derweil intensiv. Der Coach bittet seine Schützlinge dann am Dienstag (28.07.20) auf den Schenckendorffplatz. Möglicherweise werden die Spieler dann den ersten Vorgeschmack bekommen, was es heißt: erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

(fw/City-Press)

               
Profis, 27.07.2020
Newsletter
Social
Werbung