Bild:

Kantersieg im Test

Hertha BSC hat zum Abschluss des Trainingslagers Aiginiakos FC klar mit 7:0 (4:0) besiegt. Palko Dárdai traf am Freitagabend (10.08.18) doppelt.

Schlaming -  Mit Anpfiff entwickelte sich im zweiten und letzten Test während des Trainingslagers in Schladming eine einseitige Partie. Die Elf von Trainer Pál Dárdai, die mit Dreierkette spielte, schnürte Aiginiakos FC weit in der eigenen Hälfte ein. Bis zur ersten Torchance dauerte es allerdings eine Viertelstunde. Nach Ballgewinn und schnellem Umschaltspiel bediente Vedad Ibisevic den mitgelaufenen Palko Dárdai, doch dessen Abschluss kratzte ein Gegenspieler von der Linie. Fünf Zeigerumdrehungen später machte es der Kapitän besser und traf zum verdienten 1:0 (20.). Mit seiner zweiten Chance erhöhte Dárdai kurz darauf auf 2:0 (26.). Jastrzembski (28.), Ibisevic (28., 33.) und Ondrej Duda (33.) verpassten danach, die Führung noch weiter auszubauen. Das gelang Duda, mit einem direkt verwandelten Freistoß (36.), und Dárdai mit seinem zweiten Treffer (41.).

Gesehen...
Rubrik 10.08.2018
Hertha BSC - Aiginiakos FC

Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer in der Steiermark ein Spiel auf ein Tor, in dem der griechische Zweitligist chancenlos blieb. Allerdings münzten die Hauptstädter, die einige Wechsel vornahmen, ihr Übergewicht zunächst nicht in etwas Zählbares um. Erst Pascal Köpke überwand den gegnerischen Torwart nach Zuspiel von Julius Kade aus kurzer Distanz zum 5:0 (69.). Vier Minuten später markierte der Stürmer nach Vorarbeit von Salomon Kalou den Doppelpack (73.). In der Schlussphase trug sich auch Muhammed Kiprit mit einem Distanzschuss zum 7:0 in die Torschützenliste ein. Das war auch gleichzeitig der Endstand. "Die Spieler haben das gezeigt, was wir im Training einstudiert haben. Die Laufwege, das Passspiel und die Abschlüsse haben gestimmt", sagte Pál Dárdai, der gegen Aiginiakos auf Thomas Kraft, Per Skjelbred, Fabian Lustenberger, Lukas Klünter und Mathew Leckie verzchten musste.

Rückreise am Samstag

Am Samstagmorgen (11.08.18) läuft die Mannschaft am Vormittag gemeinsam aus. Nach dem Mittagessen bricht der Hertha-Tross dann Richtung Salzburg auf, von dort geht es dann mit dem Flieger Richtung Berlin. Nach einem trainingsfreien Sonntag bittet Pál Dárdai seine Schützlinge am Montag (16 Uhr) wieder auf den Schenckendorffplatz im heimischen Gefilde.

So spielte Hertha: Jarstein (46. Klinsmann) - Torunarigha, Rekik, Stark (65. Baak) - Mittelstädt (46. Plattenhardt), Maier (65. Kade), Duda (65. Kiprit), Lazaro (65. Esswein) - Jastrzembski (46. Kalou), Ibisevic (58. Köpke), Dárdai (46. Dilrosun)

Tore:
1:0 Ibisevic (20.), 2:0 Dárdai (26.), 3:0 Duda (36.), 4:0 Dárdai (41.), 5:0 Köpke (69.), 6:0 Köpke (74.), 7:0 Kiprit (79.)

Profis, 10.08.2018
Newsletter
Social
Werbung