Bild:

Vorhang auf!

Arne Maier, Javairô Dilrosun, Mathew Leckie, Peter Pekarik und Jordan Torunarigha trainierten am Dienstag (12.02.19) individuell. Am Samstag (16.02.19, 18:30 Uhr) steigt das Duell mit Werder Bremen.

Berlin – Einmal im Jahr herrscht in der Hauptstadt Berlinale-Fieber. Auf den roten Teppichen posieren die berühmten Schauspielerinnen und Schauspieler im Blitzlichtgewitter, Cineasten dürfen sich über rund 400 Filme freuen – von der kleinen Independent-Produktion bis hin zur internationalen Großproduktion mit Weltstars. Am Ende kürt eine Jury die herausragenden Filme. Die Herthaner haben ihre Vorstellung am Samstag (16.02.19, 18:30 Uhr) – natürlich nicht im Kinosaal, sondern im Olympiastadion. Unter Flutlicht empfängt der Hauptstadtclub den SV Werder Bremen. "Bremen ist eine Mannschaft, die selbst Fußball spielen will, und man hat in den letzten Partien gesehen, dass sie gut drauf sind. Das wird ein hartes Match", sagte Maximilian Mittelstädt, der im Trainingsspiel zwei Treffer schoss.

Gesehen...
Rubrik 12.02.2019
Training 12.02.19

Ähnlich wie beim Film geht es auch vor dem Duell mit dem norddeutschen Tabellennachbarn um die Besetzung der wichtigen Rollen. "Wir haben noch ein paar Tage Zeit, um zu überlegen, wie wir spielen", wollte sich Pál Dárdai wie gewohnt nicht in die Karten schauen lassen. Der Coach ließ nach der rund 80-minütigen Einheit auch offen, in welchem System er seine Schützlinge in das Kräftemessen schicken wird. "Vielleicht spielen wir auch wieder mit zwei Spitzen", so der Ungar. Auch möglich: Valentino Lazaro, der seine Gelbsperre abgesessen hat, rückt ins rechte Mittelfeld und sein Vertreter Lukas Klünter startet erneut als Rechtsverteidiger.

Ein Trio trainiert die Woche individuell

Die Einheit am Dienstag verpassten mit Arne Maier, Javairô Dilrosun, Peter Pekarik, Mathew Leckie, Jordan Torunarigha und Marius Gersbeck (Belastungssteuerung) sechs Herthaner, die alle individuell arbeiteten. "Jordan wird wohl schon am Mittwoch wieder mit uns trainieren. Mathew, Javairô und Peter arbeiten die ganze Woche mit Hendrik Vieth. Bei Arne müssen wir von Tag zu Tag sehen, wann er wieder einsteigen kann", so Dárdai.

Nach der 'Englischen Woche' mit Partien gegen Wolfsburg, Bayern und in Mönchengladbach durchlaufen die Herthaner nun zumindest wieder eine reguläre Trainingswoche. Am Mittwoch (14:30 Uhr) und Donnerstag dürfen die Fans die Übungseinheiten – im Idealfall also mit Torunarigha und Maier - noch live verfolgen, das Abschlusstraining am Freitag findet dann wie gewohnt ohne Zuschauer statt.

(fw/City-Press)

Profis, 12.02.2019
Newsletter
Werbung