Bild:

Sonne und Spielfreude

Am Samstag (01.08.20) trainierten die Herthaner im Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion. Dabei stand ein internes Testspiel auf dem Programm.

Berlin – Strahlender Sonnenschein, Vogelgezwitscher und ein sattes Grün empfingen die Blau-Weißen zu ihrer Einheit am Samstag (01.08.20). Bruno Labbadia und sein Trainerteam baten die Profis dazu ins Stadion auf dem Wurfplatz/Amateurstadion, wo sich die Herthaner nach einem akribischen Aufwärmprogramm samt Spielformen ein internes Trainingsduell lieferten. Dabei fehlten Javairo Dilrosun, der zwecks Belastungssteuerung vorsichtshalber pausierte, und Arne Maier, der sich mit Rückenprobleme abmelden musste. Beide Spieler waren jedoch im Stadion anwesend und sahen ihren Teamkollegen von der Tribüne aus zu.

Gesehen...
Rubrik 01.08.2020
Training am 01.08.20

Cunha sorgt für das Highlight

In den vier Mal 20 Minuten entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Kräftemessen. Nach 18 Minuten lag die Kugel erstmals im Netz. Jessic Ngankam hatte getroffen, zuvor jedoch gefoult, sodass der Treffer keine Anerkennung fand. Auf der Gegenseite zeigte der Unparteiische nach einem Foulspiel von Marvin Plattenhardt an Matheus Cunha auf den Punkt. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte souverän (20.). Nach kurzer Trinkpause ging es ohne Wechsel weiter, die Duelle auf dem Platz blieben fair, aber intensiv. Weitere Tore fielen jedoch vorerst nicht. Auch das dritte Viertel blieb umkämpft und hielt ein Highlight bereit. Von der Höhe des Mittelkreises beförderte Cunha den Ball mit einer Bogenlampe zum zweiten Tor des Tages ins Netz! Die Herthaner in den Heimtrikots ließen nicht locker und verkürzten durch einen Heber von Ngankam auf 1:2 (74.), ein weiterer Treffer sollte jedoch nicht mehr fallen, obwohl Pascal Köpke kurz vor Schluss vorsichtshalber mit leichten Oberschenkelproblemen vom Feld ging und die Elf in den Heimtrikots so in Überzahl agierte. Ein Stretchingprogramm auf dem Platz rundete die Einheit ab. 

"Das lief so, wie wir es uns vorgestellt haben", zeigte sich Bruno Labbadia im Anschluss zufrieden mit seinen Schützlingen. "Es war am Ende einer intensiven Woche viel Bewegung und eine gute Intensität im Spiel, alle Spieler konnten so die gleiche Belastung bekommen." Diese fällt am Sonntag weg, nach einer arbeitsreichen Woche haben die Profis frei. Zur nächsten Trainingseinheit bitten Labbadia und sein Trainerteam ihre Spieler am Dienstag (04.08.20), Zuschauer können am Schenckendorffplatz aufgrund der Corona-Pandemie jedoch auch weiterhin nicht zugelassen werden.

Hertha BSC (Heimtrikots): Jarstein (41. Palmowski) – Klünter, Stark, Torunarigha, Plattenhardt – Darida, M. Dárdai – Leckie, Duda, Ngankam – Piątek 

Hertha BSC (Auswärtstrikots): Körber – Pekarik, Boyata, Rekik, Mittelstädt –  Ascacibar, Tousart – Lukébakio, Cunha, Redan – Köpke

Tore: 0:1 Cunha (20., Foulelfmeter), 0:2 Cunha (59.), 1:2 Ngankam (74.)

(kk/City-Press)

Profis, 01.08.2020
Newsletter
Social
Werbung