Bild: imago-dpa

Der letzte Akt

Mit den Spielen am Mittwoch (18.11.20) endet die dritte Länderspielphase der Bundesliga-Hinrunde. Einige Entscheidungen stehen noch aus.

Berlin – Klärung der Auf- und Abstiegsfragen schon im November? In der Bundesliga undenkbar, in der UEFA Nations League am Mittwoch (18.11.20) auf dem Programm. In den abschließenden Gruppenspielen des Wettbewerbs entscheidet sich nicht nur, welches Land im Final-Four um den Turniersieg spielt, sondern auch, welche Nationalelf bei der nächsten Ausgabe eine Liga höher bzw. tiefer an den Start geht. Eine Handvoll Herthaner sind involviert.

Wer erreicht das Final-Four?

Für Krzysztof Piątek und Polen geht es in Gruppe 1 der Liga A nach dem Rückschlag am Wochenende rein theoretisch noch um den Staffelsieg, auch wenn die Chance auf diesen minimal ist. Der Angreifer und seine Kollegen müssten nicht nur gegen die Niederlande gewinnen, sondern gleichzeitig auch auf eine Niederlage Italiens in Bosnien-Herzegowina hoffen. "Wir haben eine ganz kleine Chance, aber um diese zu nutzen, müssen wir unser Spiel gewinnen. Das ist ohnehin am wichtigsten", weiß der 25-Jährige, der auf seinen 15. Einsatz für die 'Biało-Czerwoni' hofft. Bessere Chancen, die letzte Runde des Wettbewerbs im März kommenden Jahres zu erreichen, haben Dedryck Boyata und Dodi Lukébakio. Nach dem Sieg gegen England reicht den Belgiern gegen Dänemark ein Remis, um sich in der Gruppe 2 der Liga A an der Spitze zu behaupten. Nach seinem Debüt brennt Lukébakio auf die nächste Chance, sich beim Topteam zu beweisen. "Es war ein großartiges Gefühl, mein Land zu vertreten. Ich bin sehr glücklich darüber, weiß aber auch, dass ich noch mehr geben muss, um hier mehr zu erreichen. Für uns als Mannschaft geht es nun erstmal darum, Erster zu bleiben." Hinter dem Einsatz von Mitspieler Boyata, der den 'Red Devils' in dieser Abstellungsphase bislang fehlte, steht ein Fragezeichen. Sein Kollege beim Hauptstadtclub, Niklas Stark, saß bei der 0:6-Niederlage Deutschlands in Spanien 90 Minuten auf der Bank.  

Darida gegen Pekarik

Herthanerinnen und Herthaner werden allerdings auch ein Auge auf die Gruppe 2 der Liga B werfen. Dort treffen am 6. Spieltag Tschechien mit Vladimír Darida und die Slowakei mit Peter Pekarík aufeinander. Die Ausgangslage ist dabei recht unterschiedlich: Während die Tschechen (neun Punkte) den Sieg holen müssen, um Schottland (zehn Punkte) noch abzufangen, benötigen die Slowaken (vier Punkte) die Zähler, um den Abstieg in Liga C zu verhindern. Israel rangiert momentan noch auf Platz 3 (fünf Punkte). Der verbale, jedoch respektvolle Schlagabtausch der beiden Freunde läuft auf jeden Fall schon. "Es tut mir leid für Peka, aber wir müssen gewinnen. Danach können wir uns wieder in den Arm nehmen", sagt der schmunzelnde Darida, jüngst Siegtorschütze. Pekaríks Antwort folgte prompt. "Ich freue mich auf Vladi, aber es geht nur um den Sieg, damit wir nicht absteigen." Nicht ins Geschehen eingreifen kann Rune Jarstein wegen des Corona-Falls im Lager der norwegischen Auswahl. Das Spiel in Österreich, eigentlich das Finale um den ersten Platz in Gruppe 1 der Liga B, bestreitet eine kurzfristig zusammenberufene Mannschaft der 'Wikinger'. In der südamerikanischen WM-Qualifikation kam Omar Alderete beim 2:2 (1:2) gegen den Tabellenletzten Bolivien nicht zum Einsatz. Nach vier Partien bleibt die Auswahl des Innenverteidigers mit sechs Punkten ungeschlagen Vierter.

U21-Spieler wollen makellose Bilanz behalten

Javairô Dilrosun und Deyovaisio Zeefuik haben sich bereits im Oktober mit der niederländischen U21-Auswahl für die Europameisterschaft 2021 in Ungarn und Slowenien qualifiziert – und das eindrucksvoll. Das 5:0 gegen Belarus am Wochenende war der neunte Sieg im neunten Spiel. Am Abend wartet nun das Kräftemessen mit den zweitplatzierten Portugiesen. Bereits am Dienstagabend unterlag Kapitän Matheus Cunha mit der brasilianischen U23 in einem Freundschaftsspiel Ägypten mit 1:2 (1:0). Die Halbzeitführung des Herthaners, der durchspielte, reichte nicht. Marcel Lotka, Torwart der blau-weißen U23, verfolgte das 3:1 (0:0) der polnischen U21 gegen Lettland von der Bank aus. Als einer der fünf besten Gruppenzweiten hat sich das Team damit für die U21-EM qualifiziert. 

(fw/dpa,imago)

Länderspiele in der Übersicht
DatumAnstoßSpielerPartie (Spielort)Ergebnis
Mi., 11.11.2018:00 UhrRune JarsteinFSP Norwegen - Israel (Oslo)Abgesagt
Mi., 11.11.2020:45 Uhr Dedryck Boyata, Dodi Lukébakio FSP Belgien - Schweiz (Löwen)2:1 (0:1)
Mi., 11.11.2020:45 UhrVladimír DaridaFSP Deutschland - Tschechien (Leipzig)1:0 (1:0)
Mi., 11.11.2020:45 UhrKrzysztof PiątekFSP Polen - Ukraine (Chorzów)2:0 (1:0)
Mi., 11.11.2020:45 UhrNiklas StarkFSP Deutschland - Tschechien (Leipzig)1:0 (1:0)
Do., 12.11.2020:45 UhrPeter PekaríkEMQ Nordirland - Slowakei (Belfast)1:2 n.V. (0:1, 1:1)
Do., 12.11.2020:45 UhrMattéo GuendouziU21 EMQ Liechtenstein - Frankreich (Vaduz)0:5 (0:3)
Fr., 13.11.2001:00 UhrOmar AldereteWMQ Argentinien - Paraguay (Buenos Aires)1:1 (1:1)
Sa., 14.11.2014:00 UhrMatheus CunhaU23 FSP Südkorea - Brasilien (Kairo)1:3 (1:1)
Sa., 14.11.2020:45 UhrNiklas StarkUNL Deutschland - Ukraine (Leipzig)3:1 (2:1)
So., 15.11.2014:30 UhrJavairô Dilrosun, Deyovaisio ZeefuikU21 EMQ Niederlande - Weißrussland (Almere)5:0 (2:0)
So., 15.11.2015:00 UhrPeter PekaríkUNL Slowakei - Schottland (Trnava)1:0 (1:0)
So., 15.11.2020:45 Uhr Dedryck Boyata, Dodi Lukébakio UNL Belgien - England (Löwen)2:0 (2:0)
So., 15.11.2020:45 UhrVladimír DaridaUNL Tschechien - Israel (Pilsen)1:0 (1:0)
So., 15.11.2020:45 UhrRune JarsteinUNL Rumänien - Norwegen (Bukarest)Abgesagt
So., 15.11.2020:45 UhrKrzysztof PiątekUNL Italien - Polen (Reggio nell’Emilia)2:0 (1:0)
Mo., 16.11.2021:00 UhrMattéo GuendouziU21 EMQ Frankreich - Schweiz (Caen)3:1 (2:0)
Di., 17.11.2017:30 UhrMarcel LotkaU21 EMQ Polen - Lettland (Lódz) 3:1 (0:0)
Di., 17.11.2020:00 UhrMatheus CunhaU23 FSP Ägypten - Brasilien2:1 (0:1)
Di., 17.11.2020:45 UhrNiklas StarkUNL Spanien - Deutschland (Sevilla)6:0 (3:0)
Mi., 18.11.2000:00 UhrOmar AldereteWMQ Paraguay - Bolivien (Asunción) 2:2 (1:2)
Mi., 18.11.2020:30 UhrJavairô Dilrosun, Deyovaisio ZeefuikU21 EMQ Portugal - Niederlande (Portimão)
Mi., 18.11.2020:45 Uhr Dedryck Boyata, Dodi Lukébakio UNL Belgien - Dänemark (Brüssel)
Mi., 18.11.2020:45 UhrVladimír DaridaUNL Tschechien - Slowakei (Prag)
Mi., 18.11.2020:45 Uhr Peter Pekarík UNL Tschechien - Slowakei (Prag)
Mi., 18.11.2020:45 UhrKrzysztof PiątekUNL Polen - Niederlande (Chorzów)
Profis, 18.11.2020
Newsletter
Social
Werbung