Bild: citypress

Mit Akribie und harter Arbeit!

Am Sonntag (29.12.19) nehmen die Herthaner die Vorbereitung auf die Rückrunde auf. Nach einigen Einheiten fliegen die Blau-Weißen zu Jahresbeginn nach Florida.

Berlin - Die Hinrunde der Spielzeit 2019/20 hatte sich Hertha BSC sicher etwas anders vorgestellt, auch wenn der Jahresabschluss mit Siegen gegen Freiburg und in Leverkusen und den Unentschieden gegen Frankfurt und Mönchengladbach versöhnlich ausfiel. Doch im Fußball zählt bekanntlich nur die Gegenwart, oft ist die Rede von Momentaufnahmen. Und so kann eine gute Rückrunde eine eher enttäuschende erste Saisonhälfte schnell vergessen machen. Genau dieses Ziel hat der Hauptstadtclub. Um dieses Unterfangen in bester Verfassung anzugehen, bittet Jürgen Klinsmann seine Schützlinge bereits an diesem Sonntag (29.12.19) - nach einer rund einwöchigen Pause - wieder in den Olympiapark. Den eigentlichen Start der Vorbereitung zog der Chefcoach dabei vom 2. Januar vier Tage vor. "In unserer aktuellen Situation sind wir gefordert, ein wenig mehr zu tun", sagte der 55-Jährige. "Fitness ist die absolute Grundlage, und wir sind guter Dinge, dass sie immer besser wird, wenn wir weiter zusammen daran arbeiten. Die Jungs ziehen aber auch gut mit."

Zu Beginn der fast dreiwöchigen Vorbereitung haben Klinsmann und sein Trainerteam am Nachmittag eine Einheit in der Kabine eingeplant. Am Montag (30.12.19) und Dienstag (31.12.19) werden die Herthaner doppelt um 10:00 und 14:30 Uhr auf dem Schenckendorffplatz trainieren. Am Neujahrstag schuftet das Team hinter verschlossenen Türen. "Wir wollen so viel Zeit wie möglich mit der Mannschaft verbringen, um uns insbesondere zunächst die physischen Grundlagen als optimale Basis für die Rückrunde zu erarbeiten", erklärt Co-Trainer Alexander Nouri die Überlegungen.

Auf nach Amerika

Am 2. Januar brechen Mannschaft, Trainer- und Betreuerstab dann auf Richtung USA. In Orlando (Florida) werden die Blau-Weißen optimale Bedingungen vorfinden, um die Vorgaben des neuen Trainers und seiner Assistenten akribisch und intensiv einzustudieren. "Orlando ist ein schöner Fleck, wo die Jungs dann auf dem Trainingsplatz auch etwas Sonne abkriegen", sagt Klinsmann schmunzelnd und wohlwissend, dass den Akteuren in diesen Tagen jede Menge schweißtreibende Arbeit bevorsteht. Unter Wettkampfbedingungen können die Hauptstädter die Trainingsfortschritte dann am 8. Januar 2020 zeigen, wenn sie um 19:00 Uhr Ortszeit im Al Lang Stadium in St. Petersburg gegen Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt testen. Zum Rückrundenauftakt wartet dann am Sonntag (19.01.20, 15:30 Uhr) Bayern München im Olympiastadion.

(fw/City-Press)

Profis, 11.02.2020
Newsletter
Social
Werbung