Bild: herthabsc

Mit Herz und Lunge

Auch 2019 gab es wieder einen Adventskalender der besonderen Art. Mit der Aktion 'Herthaner helfen' erfüllten wir 24 große und kleine Herzenswünsche.

Oghy, 20, lebt mit einem transplantiertem Herz UND einer transplantierten Lunge. Es klingt wie ein Wunder – Oghy kämpft Tag für Tag dafür, dass er dieses Wunder leben kann. Mit einem Herzfehler wurde der Mannheimer geboren. Sein Herz konnte sich nicht ausdehnen, dadurch war seine Lunge mitbetroffen und stand unter zu hohem Druck.

Im Dezember 2016 bekam er dann im Deutschen Herzzentrum Berlin eine neue Lunge sowie ein neues Herz. Mittlerweile geht es ihm gut, er hat sogar seinen Führerschein gemacht und genießt die dadurch gewonnene Freiheit.
Ausschlaggebend dafür war wohl nicht zuletzt seine positive Art, sein Humor, den er in dieser ganzen schweren Zeit nie verlor. "Humor kann man nicht transplantieren, der bleibt halt", scherzt der 20-Jährige, der trotz Genesung noch regelmäßig aufgrund von Untersuchungen in Berlin ist.

Jaqueline Boy, Gründerin des Kinderschutzengel e.V.s, der schwer und chronisch kranke Kinder und Jugendliche unterstützt, meldete sich beim Hertha BSC-Weihnachtsteam mit einem Wunsch für Oghy. Der leidenschaftliche FIFA-Spieler wünschte sich einen Besuch im Europapark und neue Kopfhörer, die er zum Spielen an der PlayStation aufsetzen kann.
Bei seinem Aufenthalt im Paulinen-Krankenhaus Westend Ende November war für Oghy Bescherung angesagt: Die Hertha BSC e-Sportler Elias Nerlich und Tom Bismark überraschten Oghy und erfüllten ihm seinen Wunsch. Der 20-Jährige freute sich sehr und fachsimpelte mit den E-Sportlern über FIFA. "Das ist genial, solche Experten hier zu haben und Tipps auszutauschen", zeigte sich Oghy noch besser gelaunt als sonst.

Oghy war aber nicht der einzige, der an diesem Tag überrascht wurde. Auch die Initiatorin der Aktion Jacqueline Boy stand einmal im Mittelpunkt. Während sie normalerweise für andere da ist, sich für die kranken Kinder aufreibt, sie in Kliniken besucht und Therapiehund-Einsätze organisiert, erhielt sie nun die Anerkennung dafür. Für ihr Engagement, das sie nun seit zehn Jahren betreibt, zeichnete sie LOTTO Berlin mit dem 'Zum Glück Berliner'-Award aus. "Das ist ja eine wunderbare Überraschung. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Vielen herzlichen Dank für diese Auszeichnung. Oghy so glücklich zu sehen, macht auch mich zufrieden. Er ist so ein fantastischer junger Mann", freute sich Boy, noch mehr für Oghy als für sich selbst.

(lb/HerthaBSC)

Soziales, 07.02.2020
Newsletter
Social
Werbung