Bild: citypress

Souveräner 2:0-Heimsieg gegen Bochum

Ronny und Nico Schulz treffen beim Sprung zurück auf Platz 1 der 2. Bundesliga.

Berlin - Gegen den VfL Bochum holte sich Hertha BSC die Tabellenführung zurück. Nachdem Verfolger Braunschweig zwei Tage zuvor mit einem Sieg an den Herthanern vorbei gezogen war, gewannen die Schützlinge von Trainer Jos Luhukay gegen den VfL am Samstag (30.03.13) souverän mit 2:0 (1:0).

Nach den verletzungs-, krankheits- und sperrenbedingen Ausfällen beim Spiel gegen 1860 München hatte Luhukay fast wieder seinen gesamten Kader zur Auswahl. Lediglich Marcel Ndjeng (Trainingsrückstand) und Maik Franz (starke Erkältung) fielen aus. So kehrten die Herthaner zur altbewährten Innenverteidigung (Lustenberger/Brooks) und Doppelsechs (Niemeyer/Kluge) zurück.

Die Bilder zum Spiel
Rubrik 02.04.2013
Hertha BSC - VfL Bochum

Herthaner mit Blitzstart

Mit der ersten guten Aktion gingen die Herthaner gleich in Führung. Ronny setzte sich im Mittelfeld durch und konnte von Christoph Dabrowski nur per Foul gestoppt werden. Um den Freistoß kümmerte sich der Brasilianer selbst und zirkelte den Ball aus gut 20 Metern zum frühen 1:0 in den rechten Dreiangel (4.). Die Gäste versuchten direkt zu antworten, doch Thomas Kraft war bei der Direktabnahme von Zlatko Dedic nach Flanke von rechts auf dem Posten (6.). Hertha suchte weiter den Weg nach vorne. Nico Schulz wurde halb links in den Strafraum geschickt, doch Andreas Luthe im VfL-Tor kam bei der Hereingabe gerade noch an den Ball (9.). Sami Allagui hatte dann die große Chance zum 2:0. Von Ronny eingesetzt, lief der Tunesier auf das Bochumer Tor zu, doch Maltritz und Luthe verhinderten gerade noch einen höheren Rückstand (17.).

Auch Kapitän Peter Niemeyer fehlte das Abschlussglück, sein Schuss aus 25 Metern eine Minute später flog über das Tor. Bei einer Freistoßflanke von Ronny stand erneut Luthe im Mittelpunkt - Bochums Keeper klärte gerade noch vor dem aufgerückten Fabian Lustenberger (25.). Knapp war es auch bei einem Kopfball von Adrian Ramos, doch nach schöner Flanke von Levan Kobiashvili ging der Ball am langen Pfosten vorbei (31.). Von den Gästen war nicht viel zu sehen, ein Freistoß von Marc Rzatkowski vom rechten Strafraumeck stellte kein Problem für Kraft dar (39.). So ging es für die Blau-Weißen mit der verdienten, wenn auch knappen Führung in die Halbzeit.

Schulz mit Premierentor direkt nach Wiederanpfiff

Und die Herthaner starteten optimal in die zweiten 45 Minuten. Nicht einmal eine Minute war gespielt, da dribbelte sich Schulz mit einem schönen Solo in Bochums Strafraum und brachte die Herthaner mit seinem ersten Profitor mit 2:0 in Führung (46.). Wieder hätte Allagui kurz darauf die Chance gehabt, nachzulegen, doch ein weiteres Mal war Luthe auf dem Posten und boxte die Ronny-Flanke vor dem einköpfbereiten Allagui aus der Gefahrenzone (53.). Die Gäste probierten, in der Folge offensiver zu werden, doch das Team von VfL-Trainer Karsten Neitzel fand kaum Mittel gegen sie souveräne blau-weiße Defensive. So klärte Peter Pekarik bei einem Schuss von Yusuke Tasaka mit langem Bein (68.).

Zuvor hatte Ronny eine Ecke direkt auf Allagui serviert, der den Ball im Strafraum an- und mitnahm, dann aber aus der Drehung vorbeischoss (63.). Einen weiteren direkten Freistoß von Ronny erwischte Luthe gerade noch mit den Fingerspitzen und lenkte den Ball so noch zur Ecke (70.). Eine Viertelstunde vor Schluss brachte Trainer Luhukay noch einmal frisches Personal. Für Ramos und Kluge kamen Alfredo Morales und Ben Sahar. In der Schlussphase wurde ein Schuss von Allagui zu Ronny abgeblockt, dessen Versuch nach sehenswertem Kabinettstückchen allerdings nicht mehr mit genug Kraft auf das Bochumer Tor kam (83.).

Nun das Topduell gegen Braunschweig


So blieb es am Ende beim 2:0-Erfolg der Herthaner, sodass sich die Blau-Weißen die Tabellenführung zurückholten. Nun kommt es am kommenden Spieltag zum absoluten Spitzenspiel im Olympiastadion. Am Montagabend (08.04.13) empfangen die Blau-Weißen ab 20.15 Uhr Verfolger Eintracht Braunschweig zum Duell um die Tabellenspitze.

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung