Bild:

Das Training am Donnerstag

In den zwei Einheiten auf dem Schenckendorfplatz lag der Fokus auf der Arbeit mit dem Ball.

Berlin - Wie schon am Mittwoch, standen auch am Donnerstag (14.11.13) zwei Trainingseinheiten der Hertha-Profis auf der Agenda. Um 9.30 Uhr bat Cheftrainer Jos Luhukay seine Schützlinge zur 'Frühschicht' auf den Schenckendorffplatz. Bei Sonnenschein, aber durchaus winterlichen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt startete Co-Trainer Markus Gellhaus die Einheit mit einem intensiven Aufwärmprogramm.

Anschließend wurde die Technik und Konzentration bei unterschiedlichen Passübungen in kleinen Gruppen geschult, bevor ausgiebiges Torschusstraining auf dem Programm stand. Die Herthaner - bis auf die Nationalspieler und die verletzten Nico Schulz und Alex Baumjohann komplett - wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Stürmer knallten die Bälle aus kurzen Distanzen auf die Kiste von Sascha Burchert und Philip Sprint, während die Abwehrspieler mit Flanken gefüttert wurden. Abschlüsse waren aber nur außerhalb des Strafraums erlaubt. Die Gruppen wurden getauscht, die Aufgaben wechselten - für jede nicht verwandelte Flanke, musste diejenigen dreimal "pumpen". Nach fast 90 Minuten konnte hinter Teil 1 des Tages ein Haken gesetzt werden.

Auch bei der zweiten Einheit des Tages, bei der Thomas Kraft mit leichten Achillessehnenbeschwerden aussetzte, stand der Ball im Fokus der Trainingsarbeit. Nach dem obligatorischen Warmmachen verlangten unterschiedliche Passübungen mit steigender Komplexität die volle Konzentration der Herthaner. Wie auch in den Spielen bereits zu beobachten, ließen die Profis den Ball ansehnlich zirkulieren. Im Anschluss daran schlossen sich die Torhüter Burchert und Sprint, die anfänglich unter der Obhut von Torwarttrainer Richie Golz ein eigenes Programm abspulten, den Feldspielern an, um auf einem verkleinerten Feld am Spielfluss und Kombinationen zu arbeiten. Den letzten Treffer des Tages erzielte der Siegtorschütze vom Wochenende, Adrian Ramos, der gedankenschnell einen Pass aus der gegnerischen Abwehr erahnte und eiskalt traf. Am Freitag (15.11.13) steht eine Einheit um 10.00 Uhr auf dem Prgramm. Dann wird auch Thomas Kraft zurück erwartet.

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung