Bild: citypress

Das Training am Mittwoch

Zwei Trainingseinheiten standen am Mittwoch (13.11.13) auf dem Programm.

Am Mittwoch (13.11.13) trafen sich die Blau-Weißen jeweils um 9.30 und 14.30 Uhr bei sonnig-herbstlichem Wetter auf dem Schenckendorffplatz am Olympiastadion. Der Länderspielpause entsprechend war der Kader auch am diesem Mittwoch stark reduziert, was ebenfalls bei der Anzahl an Hertha-Anhängern zu spüren war. Lediglich eine Hand voll Fans verfolgte die 90-minütige Einheit am Nachmittag. Auch der U21-Nationalspieler Nico Schulz pausierte weiterhin aufgrund seiner Hüftprellung.

Die morgendliche Einheit startete Co-Trainer Markus Gellhaus mit einer kurzen Erwärmung in Form von Stretching und Sprints, gefolgt von einer intensiven Laufeinheit, in der das Tempo immer wieder varriert wurde. Bereits nach 45 Minuten verließ die Mannschaft den Trainingsplatz in Richtung Kabine, um sich nach dem Mittagessen um 14.30 Uhr erneut auf dem Schenckendorffplatz einzufinden.

Spielformen und Passübungen im zweiten Teil

Markus Gellhaus eröffnete die zweite Einheit des Tages - wie gehabt - mit einem intensiven Aufwärmprogramm und Stretching. Es folgten diverse Passübungen mit Hindernissen und fünf bis acht Mitspielern. Im Anschluss standen Spielformen auf der Agenda: Gestartet wurde mit blau gegen gelben auf einem verkleinerten Feld. Dabei stand das Passspiel mit Torabschluss im Vordergrund. Besonders das Team in gelben Leibchen wollte es unbedingt wissen und ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen.

Kurz vor Einbruch der Dunkelheit pfiff Jos Luhukay das Training ab und verabschiedete die Mannschaft in die Kabine. Am Donnerstag (14.11.13) wird ebenfalls zweimal trainiert. Dabei findet sich die Mannschaft wieder um 9.30 und 14.30 Uhr auf dem Schenckendorffplatz ein.

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung