Bild: citypress

Hertha BSC trifft auf Viktoria Köln

In der ersten Runde des DFB-Pokals müssen die Blau-Weißen im Rheinland antreten.

Berlin - Am Sonntag (01.06.14) wurde im Vorfeld des Länderspiels der Deutschen Nationalmannschaft die erste Runde des DFB-Pokalwettbewerbs 2014/15 ausgelost. Hertha BSC trifft in diesem Erstrundenspiel auf den FC Viktoria Köln. Die Begegnung wird Mitte August (15.-18.08.14) im Stadion Sportpark Höhenberg stattfinden. Dort kommt es dann zum Wiedersehen mit Herthas ehemaligen Spieler 'Pele' Wollitz, der die Viktoria trainiert. Trainer Jos Luhukay sagte nach der Auslosung: "Egal, wer der Gegner ist, wir wollen natürlich eine Runde weiter kommen. Viktoria Köln kennen wir ja bereits, haben dort in der Vorbereitung im letzten Jahr mit 2:0 gewonnen. Adrian Ramos und Sandro Wagner haben getroffen. Aber das war damals ein Test, jetzt wird es Ernst. Insgesamt ist Köln eine spannende Aufgabe.“

Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC, ergänzt: "Die Pokalgeschichte von Hertha BSC war zuletzt nicht die Beste, insofern sollte man bloß keine großen Sprüche klopfen. Viktoria Köln ist ein traditionsreicher Klub. Die haben ein begeisterungsfähiges Publikum, ein gutes Team und mit Pele Wollitz einen sehr engagierten Coach, der zudem noch eine Hertha-Vergangenheit hat. Wir werden Viktoria Köln sehr ernst nehmen, uns sehr gewissenhaft auf dieses Spiel vorbereiten."

"Es gibt keine Kleinen mehr"


Kapitän Fabian Lustenberger merkte zudem an: "Pokal bedeutet für einen Bundesligisten gerade bei Amateurklubs immer auch, mit Gewissenhaftigkeit und Vorsicht an diese Aufgabe heran zu gehen. Die sogenannten Kleinen gibt es ja in diesem Wettbewerb schon lange nicht mehr - das haben wir Herthaner leider oft genug erfahren müssen."

Mit dem Trainingsstart der Hertha-Profis am 30. Juni 2014 beginnt bereits die intensive Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Das erste Pflichtspiel wird wie in den vergangenen Jahren auch die Begegnung gegen Viktoria Köln im DFB-Pokal sein. 'Losfee' Fernanda Brandao hatte gemeinsam mit Horst Hrubesch die Begegnungen der 64 teilnehmenden Mannschaften ausgelost. Neben allen Teams aus der 1. und 2. Bundesliga (36) nehmen auch neun Drittligisten teil. Das restliche Teilnehmerfeld setzt sich aus 19 Klubs aus dem Amateurbereich zusammen.

Die Partien im Überblick:

  • FC Viktoria Köln - Hertha BSC
  • FC 08 Homburg - Borussia Mönchengladbach
  • Chemnitzr FC - 1. FSV Mainz 05
  • FSV Optik Rathenow - FC St. Pauli
  • Eintracht Trier - SC Freiburg
  • BSV Rehden - VfR Aalen
  • Preußen Münster - FC Bayern München
  • Bremer SV - Eintracht Braunschweig
  • Holstein Kiel - TSV 1860 München
  • Alemannia Waldalgersheim - Bayer 04 Leverkusen
  • Dynamo Dresden - FC Schalke 04
  • 1. FC Magdeburg - FC Augsburg
  • VfL Bochum - VfB Stuttgart
  • MSV Duisburg - 1. FC Nürnberg
  • Stuttgarter Kickers - Borussia Dortmund
  • FV Illertissen - Werder Bremen
  • Tasmania/Viktoria 89 - Eintracht Frankfurt
  • RB Leipzig - SC Paderborn
  • Sportfreunde Siegen - FSV Frankfurt
  • SV Wehen-Wiesbaden - 1. FC Kaiserslautern
  • SV Darmstadt 98 - VfL Wolfsburg
  • Kickers Würzburg - Fortuna Düsseldorf
  • FC Carl Zeiss Jena - Erzgebirge Aue
  • USC Paloma Hamburg - TSG 1899 Hoffenheim
  • 1. FC Neubrandenburg - Karlsruher SC
  • Arminia Bielefeld - SV Sandhausen
  • Astoria Walldorf - Hannover 96
  • 1. FC Heidenheim - 1. FC Union
  • Kickers Offenbach - FC Ingolstadt
  • FT Braunschweig - 1. FC Köln
  • FC Energie Cottbus - Hamburger SV
  • SV Waldkirch - SpVgg Greuther Fürth

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Social
Werbung