Die Hertha BSC eSport-Akademie

Bild: herthabsc

Hertha BSC hat als erster Bundesligist eine eigene eSport-Akademie gegründet. In der Akademie werden besondere FIFA eSport-Talente gefördert und ausgebildet. Damit unterstreicht der Hauptstadtclub seine Vorreiterrolle und hat im Zuge der digitalen Transformation des Clubs als erster Verein in der deutschen Bundesliga eine eigene Akademie für die Förderung und Ausbildung von Talenten im Bereich eSport eröffnet.

Bei On- und Offline-Scoutings in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern hatten sich mehr als 2.100 Gamer zwischen zwölf und 18 Jahren für die Plätze in den eSport-Akademie beworben und an den Turnieren teilgenommen.

Gewonnen haben Kai Bayer, Eren Poyraz und Tom Bismark. Für die drei Gewinner wird es professionelle Bedingungen während ihrer Ausbildung zum eSport-Profi bei Hertha BSC geben. Das Team komplettiert FIFA-Pro Elias Nerlich als Mannschaftskapitän. "Für uns ist eSport keine kurzfristige PR-Nummer, sondern wir haben ein nachhaltiges Konzept. Die Talente bekommen ein modernes Trainingszentrum bei uns in der Geschäftsstelle - und erhalten eine professionelle Ausbildung mit eSport-Trainern, Ernährungsberatern und weiteren Top-Leuten aus der FIFA-Szene", sagt Hertha BSC-Geschäftsführer Ingo Schiller.

FIFA-Experte und Twitch-Streamer Daniel 'DieHahn' Brandt übernimmt als Trainer die sportliche Ausbildung der Talente. Der erfolgreiche FIFA-YouTuber Ben 'NoHandGaming' Paul tritt als Host für die Hertha BSC eSport-Akademie auf.

Folgt der eSport-Akademie bei Instagram, Twitter und Facebook.

Anfragen an die Hertha BSC eSport-Akademie können an die E-Mail-Adresse esport@herthabsc.de gerichtet werden.

Teams, 03.07.2019
Newsletter