Bild: dpa

Punkteteilung beim FC Ingolstadt

Änis Ben-Hatira sorgt mit seinem Tor für ein 1:1-Auswärtsunentschieden bei den Schanzern.

Ingolstadt - Beim FC Ingolstadt kam Hertha BSC nicht über ein Unentschieden hinaus. Am Freitagabend (12.04.13) traf Änis Ben-Hatira zum 1:1 (0:1)-Endstand nach einem Rückstand zur Pause.

Herthas Chefcoach Jos Luhukay musste nach den Verletzungen von Peter Niemeyer und Peter Pekarik aus dem Topspiel gegen Braunschweig umbauen und ließ wie angekündigt Alfredo Morales auf der 'Sechs' und Christoph Janker als Rechtsverteidiger beginnen. Darüber hinaus gönnte er Levan Kobiashvili, Nico Schulz und Sami Allagui eine Pause und bot Fabian Holland, Änis Ben-Hatira und Marcel Ndjeng auf. Auf Seiten der Gastgeber kam es zum Wiedersehen mit Ex-Herthaner Andre Mijatovic.

Gastgeber mit erster Chance erfolgreich


In der Anfangsphase spielte sich die Partie zunächst viel im Mittelfeld ab. Gegen anfänglich gut organisierte Defensivreihen fehlten beiden Teams die passenden Mittel, um gefährlich vor die Tore zu kommen. Mit der ersten Chance des Spiels gingen die Gastgeber dann in Führung. Marvin Matip wurde auf der rechten Seite nicht an einer Hereingabe gehindert und in der Mitte kam Janker gegen Caiuby zu spät, der den Ball aus sieben Metern über die Linie brachte (14.). Und der FCI hatte kurz darauf die Gelegenheit, zu erhöhen, doch Ümit Kormaz brachte es fertig, den Ball nach einem weiteren Zuspiel von rechts aus Nahdistanz am Tor vorbeizuschießen (21.).

Die Hausherren versteckten sich weiterhin nicht und machten die Räume für die Herthaner bereits in der gegnerischen Hälfte eng, sodass die Blau-Weißen kaum einmal gefährlich vor den Ingolstädter Kasten von Ramazan Özcan kamen. Thomas Kraft bekam etwas mehr zu tun, war aber wie bei einer Freistoßflanke von links mit einer Faustabwehr zur Stelle (36.). Kurz vor der Pause legte Ronny den Ball schön in den Lauf von Adrian Ramos, der den Ball aber nicht mehr richtig erwischte und so rechts vorbeischoss (41.). Es blieb jedoch die einzige Gelegenheit der Herthaner in den ersten 45 Minuten.

Joker bringen neuen Schwung


Die Herthaner kehrten zur zweiten Hälfte unverändert zurück, die erste Chance hatten jedoch erneut die Gastgeber. Bei einem Pass von Holland nach hinten rutschte Innenverteidiger John Anthony Brooks weg, sodass Moritz Hartmann frei vor dem Hertha-Tor auftauchte - Thomas Kraft blieb jedoch im Eins-gegen-Eins siegreich (47.). Ingolstadt hatte auch in der Folge die besseren Möglichkeiten. Caiuby schlenzte den Ball im Strafraum ein ganzes Stück am linken Winkel vorbei (52.), Hartmann verpasste einen Querpass von Danny da Costa kurz vor dem Tor um einen Schritt (55.). Jos Luhukay reagierte früh in der zweiten Halbzeit und brachte Pierre-Michel Lasogga und Sami Allagui für die Defensiven Kluge und Janker.

Und die beiden Joker sorgten um ein Haar direkt für den Ausgleich. Einen hohen Ball von Brooks legte Allagui nach innen, wo Lasogga kurz vor der Torlinie den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei bugsierte (61.). Herthas Nummer 19 trat dann als Vorbereiter in Erscheinung: Einen weiten Einwurf von Holland legte Lasogga mit dem Kopf ab und Ben-Hatira traf per Direktabnahme zum 1:1 flach ins kurze Eck (64.). Die Herthaner waren damit besser im Spiel, Marcel Ndjeng zog aus der Distanz ab, zielte aber zu hoch (67.). Doch der FCI stand defensiv um den Ex-Herthaner Mijatovic weiter gut, sodass es nach 90 Minuten beim 1:1-Unentschieden blieb.

Sandhausen am kommenden Wochenende zu Gast


Durch das Remis in Ingolstadt haben die Schützlinge von Trainer Jos Luhukay frühestens im Heimspiel gegen den SV Sandhausen die Möglichkeit, den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt zu machen. Am Sonntag (21.04.13) geht es ab 13.30 Uhr im Olympiastadion gegen den Aufsteiger.

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung