Bild:

Magisches Dreieck

Drei Länder, zwei Sprachen und eine interessante Rechnung. Alexander Baumjohann (Deutschland), Adrian Ramos (Kolumbien) und Ronny (Brasilien) kommen aus unterschiedlichen Ländern, haben aber eine große Gemeinsamkeit...

Irdning – Die Konstellation ist verrückt und einmalig zugleich. Das brasilianisch, kolumbianische Duo Ronny/Ramos hat einen dritten Partner dazu gewonnen, der nicht nur sportlich, sondern auch sprachlich bestens zu den beiden passt. Die Verpflichtung Alexander Baumjohanns zauberte somit auch bei den Aufstiegshelden ein Lächeln ins Gesicht, denn der Neuzugang spricht fließend portugiesisch. herthabsc.de hat im Trainingslager alle drei zusammen zu einem großen Interview getroffen:

herthabsc.de: Ihr kommt alle aus unterschiedlichen Ländern, In welcher Sprache unterhaltet Ihr Euch eigentlich?
Alexander Baumjohann:
Es ist ein Mix aus Spanisch und Portugiesisch. Das klappt ganz gut, wir verstehen uns super.

herthabsc.de: Wie wichtig ist Euch die Heimat?
Ronny
: Sehr wichtig. Ich bin stolz und glücklich, dass ich mein Heimatland in der Bundesliga präsentieren darf. Zweimal im Jahr – immer wenn wir Urlaub haben – fliege ich zu meiner Familie. Die ist fußballverrückt, verfolgt die Spiele von Hertha entweder im Fernsehen oder Internet.
Adrian Ramos
: Mein Herz hängt an Kolumbien, das Land bedeutet mir alles. Ich möchte der Verantwortung als Kolumbianer in der Bundesliga wieder gerecht werden.
Baumjohann
: Ich bin im Ruhrgebiet geboren, aber meine Frau kommt aus Brasilien. Deshalb spreche ich die Sprache fließend. Das Land ist wie eine zweite Heimat für mich. Ich liebe es. Immer wenn es geht, fliegen wir dorthin. Ihre Familie ist auch meine Familie.

Das magische Dreieck unter sich

herthabsc.de: Für die meisten Südamerikaner ist die Vorbereitung eine besondere Qual. Wie geht Ihr damit um?
Ronny (lacht):
Du spielst auf meine Fitnesswerte an oder? Dazu möchte ich nix sagen. Die Vorbereitung macht keiner gerne, aber das gehört zum Fußball dazu. Jetzt ist die Schlimmste Zeit aber vorbei, wir machen viel mit dem Ball und arbeiten an unserer Taktik.
Ramos (lacht mit):
Das stimmt. Es ist viel schöner mit dem Ball zu arbeiten. Wir sind auf einem guten Weg. Es macht richtig Spaß in der Mannschaft.

herthabsc.de: Haben Dir die beiden bei der Integration in die Mannschaft geholfen, Alex?
Baumjohann
: Ich kannte schon viele Spieler von meinen früheren Stationen. Das hat es mir insgesamt sehr leicht gemacht. Aber natürlich sprechen wir drei viel miteinander. Es macht einfach Spaß in der Truppe, wir haben einen guten Teamgeist.

herthabsc.de: Aber dennoch ist die Konkurrenz auf den einzelnen Positionen sehr hoch. Wie geht Ihr, Ronny und Alex, mit der direkten Konkurrenz im zentralen Mittelfeld um?
Ronny
: Wir können ja auch zusammen spielen (lacht).
Baumjohann
: Ja genau. Im Testspiel gegen Altglienicke haben wir zusammen gut harmoniert. Das passt.

herthabsc.de: Und wer schießt dann die Freistöße?
Ronny
: Das kommt auf die Situation an. Mit Baumi sind wir noch unberechenbarer bei Standardsituation. Das ist gut.
Baumjohann
: Ronny hat einen extrem guten linken Fuß. Das habe ich bis jetzt noch bei keinem anderen Spieler gesehen. Das ist unglaublich.

herthabsc.de: Laufen die Absprachen dann auf portugiesisch?
Baumjohann
: Grundsätzlich sprechen wir deutsch, damit uns auch unsere Mitspieler verstehen. Außer es sind wirklich nur wir beide beteiligt, dann kann es schonmal vorkommen (lacht).
Ronny
: Si (lacht).

Ronny, Alex Baumjohann und Adrian Ramos

herthabsc: Auch im Sturm ist niemand gesetzt. Wie siehst Du das, Adrian?
Ramos
: Pierre und Sandro sind zwei gute Stürmer. Wichtig ist der Erfolg der Mannschaft, nicht des einzelnen. Egal wer spielt oder die Tore macht, wir wollen mit Hertha BSC gewinnen.

herthabsc.de: Wie würdest Du Adrian beschreiben, Ronny?
Ronny
: Er ist ein sehr guter Freund geworden. Wir verstehen uns einfach, auf und neben dem Platz richtig gut. Deshalb sind wir ja auch zusammen auf einem Zimmer. Auf dem Platz ist er ein sehr schneller und technisch starker Stürmer.

herthabsc.de: Und was zeichnet Ronny aus, Adrian?
Ramos (lacht):
Da muss ich erstmal überlegen... Nein, Spaß. Wir kennen uns jetzt drei Jahre. Er ist ein super Typ und ein guter Spieler mit einem wahnsinnig starken linken Fuß. Wir verbringen auch privat viel Zeit miteinander. Ich hoffe für Ronny, dass seine Karriere so erfolgreich weitergeht und seiner Familie wünsche ich nur das Beste.

herthabsc.de: Erfolgreich soll es auch in der Bundesliga weitergehen. Welche Ziele habt Ihr Euch für die kommende Saison gesetzt?
Ramos
: Klassenerhalt! Wir wollen nicht absteigen.
Ronny
: Das ist das Wichtigste, aber wir wollen dabei auch guten und attraktiven Fußball zeigen.
Baumjohann
: ... und vielleicht für die eine oder andere Überraschung sorgen.

herthabsc.de: Vor der Saison gab es Diskussionen um Eure Rückennummern. Wir haben das Thema nochmal aufgegriffen und eine Rechnung aufgestellt. Wenn man die Nummern 9, 12 und 20 addiert, kommt man auf 41. Das wäre eine schöne Punktzahl am Ende der Saison oder nicht?
Baumjohann
: Dann haben wir auf jeden Fall unser Ziel erreicht. Es könnte wirklich sowas wie eine Zauberformel für uns sein (lacht).
Ramos
: Die Rechnung ist interessant, aber die Punkte sind nicht so entscheidend. Das oberste Ziel heißt Klassenerhalt, egal wie viel Punkte wir haben am Ende haben.

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Social
Werbung