Bild: citypress

Hertha BSC schlägt die Löwen mit 3:0

Herthaner treffen dreimal in Halbzeit zwei und sorgen für die erste Niederlage von 1860 München.

Der Sieg in Bildern
Rubrik 07.10.2012
Hertha BSC - TSV 1860 München

Berlin - Am 9. Spieltag empfing Hertha BSC den TSV 1860 München. Mit einem nach der Pause herausgeschossenen 3:0 (0:0)-Erfolg revanchierten sich die Blau-Weißen am Freitagabend (05.10.12) zudem noch für die beiden Niederlagen aus der Aufstiegssaison von vor zwei Jahren.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Duisburg vollzog Trainer Jos Luhukay erneut gezwungenermaßen einige personelle Wechsel. Bastians, Hubnik, Ronny und Wagner mussten aufgrund von Verletzungen und Blessuren ersetzt werden. Für sie kehrten Marcel Ndjeng, Sami Allagui, John Anthony Brooks sowie Kapitän Niemeyer dafür zurück auf den Platz.

Herthaner von Beginn an mit der Initiative


Im strömenden Regen suchten die Blau-Weißen sofort den Weg nach vorne. Bereits in der zweiten Minute bediente Fabian Holland mit einer schönen Flanke von rechts Ramos, der allerdings ein wenig zu hoch zielte. Nur wenige Minuten später hatte Allagui die Führung auf dem Fuß. In die Vorwärtsbewegung der Löwen hinein spielten Peer Kluge und Niemeyer den Tunesier frei, der zwar aus spitzem Winkel, aber frei stehend nur das Außennetz traf (9.). Und auch aus Ecken der Gäste waren die Herthaner gefährlich. Nach einer dieser Standards überbrückte Ben-Hatira das halbe Feld, schickte Ramos steil, doch Münchens Ex-Herthaner im Tor, Gabor Kiraly, lenkte den Ball mit einer schönen Parade zur Ecke (12.).

Die erste Gelegenheit der Gäste von der Isar hatte es dann gleich in sich. Nach einem Fehler in der Berliner Defensive schloss Benjamin Lauth aus 20 Metern ab, doch Herthas Schlussmann Thomas Kraft lenkte den Ball mit den Fingerspitzen an den rechten Pfosten (22.). Im direkten Gegenzug flankte Peter Pekarik aus dem Halbfeld, Ramos setzte den Kopfball aber knapp links vorbei. Ein Treffer von Ramos nach einer halben Stunde wurde zurecht nicht anerkannt, nachdem Kluge Kiraly im Fünfmeterraum unfair angegangen hatte. Für die Löwen setzte Daniel Bierofka einen Flachschuss deutlich am linken Pfosten vorbei (36.), ehe Kiraly einen Freistoß von Marcel Ndjeng mit einer schönen Flugeinlage aus dem rechten Eck holte (40.). Kurz vor der Pause hatten die Blau-Weißen jedoch noch einmal Glück, dass Lauth frei vor Kraft in aussichtsreicher Position auf dem nassen Boden wegrutschte (43.).

Doppelschlag bring die Blau-Weißen auf die Siegerstraße


Nach dem Seitenwechsel dauerte es ein paar Minuten, bis die Partie wieder Fahrt aufnahm. Allagui brachte den Ball mit schönem Einsatz von der Grundlinie zurück, doch die Löwen-Defensive störte Kluge gerade noch vor dem Abschluss (56.). Dann machten die Blau-Weißen ernst: Ndjeng flankte vom rechten Strafraumeck und Ramos köpfte den Ball zum 1:0 in die kurze Ecke (56.). Und nur eine Minute später war Herthas Kolumbianer auch Ausgangspunkt des zweiten Tors. Ramos steckte schön auf den durchgestarteten Ben-Hatira durch, der frei vor Kiraly in den Winkel traf.

Nach der Führung der Herthaner ließen es die Schützlinge von Trainer Jos Luhukay wieder etwas ruhiger angehen. Von den Münchner kam in der Offensive überraschend wenig. Auf Seiten der Berliner kam dann Ronny für den glücklosen Allagui und probiertes mit einem Freistoß aus gut 30 Metern - doch an Freund und Feind vorbei landete der Ball in den Armen von Kiraly (71.). Wenig später bediente Kluge mit einem Traumpass Ben-Hatira, der über die linke Seite vor Kiraly auftauchte und diesen mit einem schönen Heber zum 3:0 überwand (77.). Sechzigs ungarischer Schlussmann holte noch einen Freistoß von Ronny aus dem Eck und verhinderte somit einen höheren Rückstand (80.).

Nach der Länderspielpause nach Bochum


Unter Applaus der Zuschauer im Olympiastadion verließ wenig später Adrian Ramos den Rasen des Olympiastadions - zuvor war auch noch der 17-jährige Hany Mukhtar von Jos Luhukay eingewechselt worden. Souverän brachten die Blau-Weißen den Sieg nach Hause und treffen nun nach der Länderspielpause am Freitag (19.10.12) um 18.00 Uhr auswärts auf den VfL Bochum.

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung