Bild:

Eine Nummer zu groß

Die Herthaner unterlagen bei Tabellenführer Bayern München mit 0:2.

München - Am Samstagnachmittag (28.11.15) musste sich Hertha BSC dem Tabellenführer FC Bayern München mit 0:2 (0:2) geschlagen geben. Die Tore für die Münchener erzielten Thomas Müller und Javi Martinez vor der Pause.

Aufstellung und Taktik

Pál Dárdai nahm nach dem 1:0 gegen Hoffenheim eine Veränderung in der Startformation vor. Vedad Ibisevic kehrte nach seiner abgesessenen 4-Spiele-Rotsperre zurück in die Startelf und ersetzte Tolga Cigerci. Salomon Kalou und Genki Haraguchi kamen über die Flügel, hinten rückte Fabian Lustenberger bei gegnerischem Ballbesitz mit in eine Fünferkette.

Beim FC Bayern München gab es gleich drei Wechsel: Benatia, Martinez und Alonso kamen für die unter der Woche in der Champions League gegen Piräus spielenden Badstuber, Robben und Douglas Costa.

Das Spiel in Bildern
Rubrik 28.11.2015
Bayern München - Hertha BSC

Spielverlauf

Das Spiel begann munter, die Herthaner standen gut und verzeichneten mit Plattenhardt in der fünften Minute den ersten Torschuss. Die Bayern agierten wie gewohnt offensiv und machten Druck nach vorne. Brooks und Langkamp klärten die zahlreichen Flanken der Münchener in den Strafraum, die Hertha-Defensive hielt dem Druck der Münchener gut stand. Das erste Mal wurden die Gastgeber in der 10. Minute mit Lewandowski gefährlich, der aber nur den Pfosten traf. In der 16. Minute war es wieder Lewandowski, der zum Abschluss kam, doch Jarstein hielt den Ball fest. Nach einer Ecke von Alonso köpfte Müller dann jedoch zum 1:0 ein. Die Gastgeber erhöhten den Druck, Jarstein zeichnete sich gegen Vidal erneut aus, doch Coman erhöhte kurz vor der Pause nach einer starken Kombination auf 2:0 (42.) - gleichzeitig der Pausenstand.

Die zweite Häfte begann wie die erste: Die Gastgeber suchten weiterhin den Weg zum Tor, doch die blau-weiße Abwehr stand weiterhin kompakt und ließ den Bayern wenig Lücken. Den Münchenern fiel nicht viel ein, waren jedoch gefährlich, wenn sie dann doch einmal eine Lücke fanden. Jarstein verhinderte mit seiner blitzschnellen Reaktion gegen Lewandowski ein weiteres Gegentor (55.). In der Schlussphase kamen die Herthaner selbst noch in der Offensive zur Geltung. In der 79. Minute bediente der eingewechselte Valentin Stocker Haraguchi, doch der Jampaner zielte genau auf Manuel Neuer. Kurz vor Schluss hatte Kalou die große Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch der Ivorer verfehlte das Tor knapp (88.).

Fazit und Ausblick

Hertha BSC hielt dem Ligaprimus lange stand und verkaufte sich bis auf die beiden Gegentore gut. Die kompakt stehende Hertha-Defensive verhinderte eine höhere Niederlage gegen den Tabellenführer.

Weiter geht es für die Herthaner am kommenden Samstag (05.12.15) um 15.30 Uhr zu Hause im Olympiastadion gegen Bayer 04 Leverkusen.

Höhepunkte 1. Halbzeit

5' Erster Schuss - für die Herthaner: Ibisevic legt den Ball von der Grundlinie zurück, an der Strafraumgrenze nimmt Plattenhardt Maß - vorbei!

10' Erstes Mal: Puuuhhh! Lewandowski kommt halbrechts zum Abschluss, der Pfosten und Regäsel retten.

16' Flanke auf Lewandowski, der Pole köpft, doch Jarstein ist schnell unten und sichert den Ball.

29' Steilpass auf Lewandowski, der läuft allein auf Jarstein zu... Abgepfiffen. Abseits!

34' ...bitter! Benatia köpft, Müller steht am hinteren Pfosten irgendwie richtig und lenkt den Ball ins Tor.

40' Super Jarstein! Schnelle Kombination über Lewandowski, Vidal mit langem Bein, doch Herthas Keeper ist im Eck.

42' Und jetzt ist er doch drin... Martinez legt den Ball per Direktabnahme genau auf Coman in den Strafraum, der wiederum direkt abschließt. 0:2 aus Berliner Sicht.

Höhepunkte 2. Halbzeit

54' Oha: Lewandowski gaaaaanz frei nach Flanke von Martinez, doch Bayerns Stürmerstar tritt am Ball vorbei.

55' Jarstein wieder stark! Im Eins-gegen-eins-Duell mit Lewandoski reagiert der Norweger hervorragend, den Nachschuss setzt Müller ans Außennetz.

79' Neuer muss ran: Stocker nimmt Haraguchi mit, der Japaner zieht von außen nach innen, zielt aber genau auf Bayerns Schlussmann. Schade!

88' DIE Chance zum Anschluss: Kalou bekommt den Ball nach einem Seitenwechsel auf den Fuß, schlenzt den Ball aber nur um Zentimeter am rechten Winkel vorbei.

(lb,war/City-Press)

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung