Bild:

Punkteteilung, Comeback und Premiere

Beim 1:1 gegen Werder Bremen kamen auch Alexander Baumjohann und Mitchell Weiser zum Einsatz.

Berlin - Zum Auftakt des 2. Spieltages trennte sich Hertha BSC vom SV Werder Bremen mit 1:1 (1:1) unentschieden. Die starke Anfangsphase bei der Heimspiel-Premiere der neuen Saison krönte Valentin Stocker mit dem frühen 1:0. Aus dem Nichts kamen die Bremer durch Anthony Ujah zurück ins Spiel. In einer offenen zweiten Hälfte hatten beide Teams ihre Chancen, wussten diese aber nicht zu nutzen.

Aufstellung & Taktik

Trainer Pál Dardai musste auf den gelb-rot-gesperrten Roy Beerens verzichten. Für den Niederländer begann Genki Haraguchi auf der rechten Außenbahn. Für weitere Änderungen sah Herthas Chefcoach nach den beiden Siegen zurvor keinen Anlass. Erfreulich waren die erstmaligen Nominierungen von Alexander Baumjohann und Mitchell Weiser in den 18-Mann-Kader der Blau-Weißen.

Bei den Gästen aus Bremen gab es zwei Änderungen im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen Schalke: Eggestein ersetzte den angeschlagenen Bartels. Außerdem begann Johannsson für Öztunali im Sturm.

Spielverlauf

Die Herthaner begannen konzentriert, legten sich die Bremer in der Anfangsphase zurecht und wurden früh belohnt. Valentin Stocker nutzte zentral die Chance zum 1:0 in der sechsten Minute. Auch in der Folge war von den Bremern kaum etwas zu sehen, das Team von Pál Dárdai suchte die Lücke zum 2:0, doch nach toller Vorarbeit von Genki Haraguchi kam Jens Hegeler nicht mehr an den Ball (15.). Die Blau-Weißen drückten weiter, doch Bremen kam mit der ersten Chance zum Ausgleich. Nach Flanke von links stocherte Anthony Ujah den Ball aus Nahdistanz ins Tor (27.). Danach hatten die Gäste mehr von der Partie, ohne die Berliner Defensive vor große Probleme zu stellen - nach vorne ging für die Herthaner jedoch auch nicht mehr viel.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Blau-Weißen wieder schwungvoller. Stocker hatte mehrfach die erneute Führung auf dem Fuß (50., 51., 54.), brachte den Ball jedoch nicht an Felix Wiedwald vorbei. Auch Vladimir Darida hatte Pech, dass sein Schuss am Außennetz endete (66.). Doch die Gäste suchten Mitte der zweiten 45 Minuten selbst nochmals den Weg nach vorne - zweimal rettete das Aluminium für die Herthaner (81., 82.). Erfreulich aus Berliner Sicht in dieser Phase: der erste Einsatz von Mitchell Weiser sowie das Comeback von Alexander Baumjohann nach über einem Jahr. Auch John Anthony Brooks kam noch für die Schlussphase, hatte in der Nachspielzeit gar noch die Chance, wurde aber beim Abschluss entscheidend gestört.

Fazit & Ausblick

So blieb es am Ende bei der Punkteteilung. Dieser Punkt reichte den Herthanern, um zumindest über Nacht an die Tabellenspitze zu klettern. Nach der starken Anfangsphase mit der frühen Führung schien jedoch mehr drin zu sein, der Gegentreffer brachte die Bremer allerdings zurück ins Spiel, die sich den Punkt im Nachhinein verdienten. Am kommenden Spieltag wartet nun Borussia Dortmund. Mit den Westfalen messen sich die Schützlinge von Trainer Pál Dárdai am Sonntag (30.08.15) um 15.30 Uhr.

Höhepunkte 1. Halbzeit

6. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Jawohl! Die Führung für die Blau-Weißen, Torschütze ist Valentin Stocker! Nach Hegelers Schuss von der Strafraumkante landet der Ball bei Stocker, der sich schnell dreht und den Ball eiskalt unter die Latte versenkt.

15. Minute: Haraguchi setzt sich klasse auf der rechten Seite durch und flankt in den Strafraum, Hegeler verpasst den Ball nur knapp.

17. Minute: Darida führt einen Freistoß aus halbrechter Position aus. Gefährlicher Ball an den langen Pfosten, aber die Grün-Weißen können klären.

20. Minute: Bislang eine klasse Partie der Berliner, die hinten defensiv nichts zulassen und vorne gefährlich sind.

23. Minute: Plattenhardt mit ordentlich Dampf auf der linken Seite. Kalou leitet seinen Pass an Haraguchi weiter, doch der Japaner kommt nicht zum Torabschluss.

26. Minute: Aus dem Nichts der Ausgleich für die Werderaner...Garcias Hereingabe von der rechten Seite bekommen die Herthaner in der Abwehr nicht geklärt. Der erste Versuch von Ujah verfehlt noch das Ziel, den Abraller kann der Bremer dann im Fünfmeterraum verwerten.

30. Minute: Hertha bleibt unbeeindruckt. Erneut ist es Linksverteidiger Plattenhardt, der sich auf der linken Seite durchsetzt. Am Ende kann Innenverteidger Lukimya den Ball allerdings erobern.

39. Minute: Eine interessante Statistik nebenbei: Hertha BSC erzielte in den vergangenen 10 Heimspielen immer gegen Werder Bremen ein Tor, gegen keinen anderen Bundesligisten haben die Berliner eine so gute Bilanz.

Höhepunkte 2. Halbzeit

47. Minute: Junozovic mit einem Freistoß aus ungefähr 30 Metern, Torhüter Kraft, der heute übrigens sein 100. Bundesliga-Spiel für Hertha absolviert, pariert sicher.

49. Minute: Kalou überlauft Vestergaard auf der rechten Seite, der Pass des Ivorers bleibt allerdings an Bremens Abwehr hängen.

50. Minute: Wie zu Beginn der 1. Häfte sind die Herthaner jetzt am Drücker. Valentin Stockers abgefälschter Schuss aus der Drehung nach Zuspiel von Kalou verfehlt das Tor nur um wenige Zentimeter.

54. Minute: Wieder hat Stocker die große Gelegenheit. Pekarik mit flachem Zuspiel in den den Bremer Strafraum auf Stocker, dem der Ball aber verspringt, Wiedwald ist zur Stelle.

65. Minute: Haraguchi mit feinem Zuspiel auf Pekarik, der aus halbrechter Position von der Strafraumkante abzieht. Außennetz!

68. Minute: Erste gute Gelegenheit der Bremer im zweiten Durchgang. Bartels steckt auf Ujah durch, dessen Schuss kann Kraft per Fußbabwehr parieren. Allerdings wurde zuvor auch auf Abseits entschieden.

70. Minute: Pekarik zeigt eine klasse Partie auf der rechten Außenverteidigerposition, defensiv sicher und vorne immer mal wieder mit einigen Akzenten.

77. Minute: Blau-Weiß wieder im Angriff. Eine scharfe Flanke von Weiser verpassen Haraguchi und Kalou nur knapp.Blau-Weiß wieder im Angriff. Eine scharfe Flanke von Weiser verpassen Haraguchi und Kalou nur knapp.

81. Minute: Puuh das war knapp! Junozuvoic lupft einen Freistoß in den Strafraum, Langkamp verlängert den Ball unabsichtlich an die Latte.

90. Minute: Brooks im Strafraum nochmal mit der Chance, doch sein Schuss wird von Lukimya abegblockt.

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung