Bild:

Runde 3!

Hertha BSC besiegte im DFB-Pokal am Dienstagabend durch zwei Tore von Kalou den FSV Frankfurt mit 2:1 nach Verlängerung.

Frankfurt - In einer spannenden Pokalpartie besiegte Hertha BSC am Dienstagabend (27.10.15) einen tiefstehenden FSV Frankfurt mit 2:1 nach Verlängerung. Nach dem Rückstand durch Golley schoss Doppeltorschütze Kalou Hertha BSC zum Sieg und sorgte für den Einzug in das Achtelfinale des DFB-Pokals.

Personal und Taktik

Wie angekündigt rotierte Pál Dárdai nach dem Auswärtssieg beim FC Ingolstadt 04 in der Startformation. Vedad Ibisevic, der nach seiner roten Karte nur für Bundesligapartien gesperrt wurde, spielte wieder von Beginn an. Außerdem von Anfang an dabei war Jens Hegeler. Dafür nahmen Baumjohann und Stocker auf der Bank Platz.

Auch FSV-Trainer Tomas Oral nahm nach dem 3:2-Sieg gegen Bochum zwei Veränderungen in seiner Anfangself vor. Golley und Oumari ersetzten in der Abwehr Huber und Gugganig.

Spielverlauf

Beide Teams begannen mutig und zeigten, dass sie sich nicht verstecken wollten. Die Frankfurter agierten anfangs mutig nach vorne, aufmerksame Berliner klärten aber, bevor es gefährlich wurde. Die ersten Chancen hatten die Herthaner: Kalou schoss in der 8. Minute aus elf Metern über das Tor, Haraguchi vergab, als er in der 12. Spielminute rechts am Tor vorbei zielte. In der 11. Minute gab es eine strittige Situation, als Ibisevic im FSV-Strafraum zu Fall kam. Schiedsrichter Ittrich entschied gauf Weiterspielen. Die Herthaner übernahmen in der Folge die Initiative des Spiels, die defensiven Frankfurter standen tief und machten es ihnen somit nicht einfach. Doch auch die Gastgeber tauchten hin und wieder im Berliner Strafraum auf. Zwei Ecken von Kruska klärten die gut stehenden Berliner souverän per Kopf. Die Blau-Weißen kombinierten nach vorne, Ibisevic und Haraguchi vergaben erneut gute Gelegenheiten (29.,34.) zur Führung. Kurz vor der Pause hatte Haji Safi die erste große Möglichkeit für den FSV, als er von halbrechts abzog, das lange Eck jedoch verfehlte

Zur zweiten Halbzeit wechselte Dárdai Tolga Cigerci für Hegeler ein. Die Frankfurter kamen offensiver aus der Kabine, einen Heber aus der Distant lenkte Jarstein noch über die Latte, doch im Anschluss an die folgende Ecke erzielte Golley in der 47. Minute die Führung. Die Berliner hatten aber weiter mehr vom Spiel und drängten auf den Ausgleich. Nach einer Ecke von Plattenhardt, die über Weiser bei Kalou landete, führte zum Ausgleich - der Ivorer köpfte aus Nahdistanz ein (56.). Die Herthaner wollten mehr, Cigerci (63.) und Haraguchi (65.) wussten ihre Chancen allerdings nicht zu nutzen. Es blieb beim Remis nach regulärer Spielzeit, sodass in die Verlängerung ging.

In dieser erwischten die Blau-Weißen den besseren Start. Haraguchi und Ibisevic (91., 93.) vergaben abermals. In der 98. Minute wusste Perdedaj sich nicht mehr anders zu helfen und legte Kalou im Strafraum. Diesmal zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, Kalou verwandelte eiskalt. Doch die Frankfurter gaben sich nicht kampflos geschlagen, Jarstein parierte aber den Schuss des eingewechselten Kapllani souverän (105.). In der zweiten Hälfte der Verlängerung drückte der FSV weiter, Pires (106.) und der eingewechselte Awoniyi (116.) versuchten es, konnten Jarstein aber nicht bezwingen. Kurz vor Schluss sah Plattenhardt nach einem Foul an Pires die Gelb-Rote Karte. Aus dem anschließenden Freißstoß aus guter Position von der rechten Seite konnten die Gastgeber nichts machen. In der Nachspielzeit versuchten es die Frankfurter weiter, doch Jarstein hielt den Sieg fest.

Fazit und Ausblick

Die Herthaner gewannen eine hart umkämpfte Partie gegen tiefstehende Frankfurter, die bis zum Ende nicht aufgaben. Dank zweier Tore von Kalou zieht Hertha BSC in das Achtelfinale des DFB-Pokals ein. In der Bundesliga geht es am Samstag (31.10.15) weiter im Olympiastadion gegen Borussia Mönchengladbach. Das Achtelfinale des DFB-Pokals wird am 15. und 16.12.15 ausgetragen.

Höhepunkte 1. Halbzeit

11' Oha... Ibisevic setzt Weis unter Druck, der FSV-Keeper säbelt fast über den Ball. Herthas Angreifer setzt nach und wird getroffen... Kein Elfer?!

12' Pingpong vor Frankfurts Strafraum, Haraguchi zieht aus der Drehung ab... Knapp rechts vorbei!

29' Haraguchi bringt den Ball scharf nach innen, Ibisevic hält den Fuß rein - vorbei!

34' Viel zu schnell für Frankfurt gespielt, Darida flankt von rechts, aber Haraguchi lupft den Ball per Direktabnahme am Tor vorbei. Schade!

45' Puh... Erste richtige Chance des FSV, doch Haji Safi zielt am langen Pfosten vorbei.

Höhepunkte 2. Halbzeit

46' JARSTEIN! Haji Safi mit einem Heber aus dem Mittelfeld, Jarstein macht sich aber lang und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen über den Querbalken.

47' Tor für Frankfurt... Nach der Ecke zieht Perdedaj ab, der Ball landet bei Golley, der aus der Drehung abschließt...

56' JAAAAA!...weite Flanke auf den langen Pfosten und da steht Kalou - 1:1!

63' Cigerci zieht von links nach innen, zieht ab - zu hoch!

65' Haraguchi nach ähnlichem Muster, aber auch vorbei!

76' Der Freistoß von Plattenhardt rutscht Weis durch die Hände. Gibt Ecke...

Höhepunkte Verlängerung

91' Puh... Haraguchi bekommt halblinks im Strafraum den Ball, doch dieser rutscht ihm ziemlich über den Schlappen.

93' Schöne Flanke von Plattenhardt genau auf den Kopf von Ibisevic. Knapp zu hoch...

98' Kalou geht in den Strafraum... Pederdaj packt die Sense aus: Elfmeter!

99' Ohhhh Ja! Souverän vom Allerfeinsten! Kalou macht das 2:1!

106' Weiter geht's und gleich ist der FSV wieder da: Pires prüft Jarstein mit einem Flatterball, doch Herthas Keeper lässt sich nicht überlisten.

116' Nach einem Freistoß landet der Ball auf dem Tornetz von Jarstein... Vier Minuten noch! Beißen, Jungs!

119' Plattenhardt erwischt statt Ball den Frankfurter. Die letzten Minuten sind die Herthaner in Unterzahl...

(lb,war/City-Press)

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung