Bild: citypress

3:0! Hertha besiegt den HSV

Hertha BSC holte im Spiel gegen den HSV seinen dritten Heimsieg. Kalou und Ibisevic mit einem Doppelschlag schossen die Berliner zum 3:0-Sieg.

Berlin - Am Samstagnachmittag (03.10.15) feierte Hertha BSC vor 65.427 Zuschauern den dritten Heimsieg. Nach dem Tor von Salomon Kalou in der ersten Hälfte, steigerten sich die Berliner in Halbzeit zwei nochmals und machten mit Vedad Ibisevics Doppelschlag den Sieg klar.

Personal und Taktik

Trainer Pál Dárdai ließ seine Startelf nach dem 1:1 in Frankfurt personell unverändert. Rune Almenning Jarstein stand weiterhin für den verletzten Thomas Kraft zwischen den Pfosten, Mitchell Weiser lief trotz Zehenbruch wieder von Beginn an auf. Vorne stürmten Salomon Kalou und Vedad Ibisevic.

Beim HSV gab es nach der Niederlage in Gelsenkirchen eine Veränderung in der Anfangsformation: Nicolai Müller ersetzte auf der rechten Seite Michael Gregoritsch.

Spielverlauf

Die Anfangsphase der ersten Halbzeit war noch wenig ereignisreich. Mit dem ersten richtigen Angriff in der 17. Spielminute gelang den Herthanern jedoch das 1:0. Nach starker Vorarbeit von Weiser drehte sich Kalou 16 Meter vor dem Tor um die eigene Achse und zog zum Führungstreffer ab. Der HSV zeigte sich bemüht mit mehr Ballbesitz und agierte größtenteils über die linke Seite, konnte aber außer durch Aaren Hunts Torschuss (28.), den Jarstein parierte, nicht gefährlich werden. Auch Lasogga wusste sich nicht entscheidend durchzusetzen, war bei Fabian Lustenberger in guten Händen. Hertha agierte abwartend, aber aufmerksam, sodass die Hamburger nicht durchkamen. Auch bei den Herthanern passierte nach vorne nicht viel. Bitter für die Herthaner: Bereits in der 28. Minute musste Innenverteidiger Niklas Stark vom Feld, er zog sich eine Aduktorenverletzung an der rechten Leiste zu, für ihn kam Jens Hegeler ins Spiel.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs kam mehr Schwung ins Spiel. Der HSV hatte Probleme, die Defensive der Blau-Weißen zu knacken, während sich die Blau-Weißen über schnelle Gegenangriffe immer wieder gefährlich präsentierten. Die Berliner waren nun stärker und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, ließen diese aber zunächst ungenutzt. Darida nach Vorlage von Kalou (52.), Cigerci (68.) und Haraguchi (71.) vergaben. Mit einem Doppelschlag von Ibisevic in der 76. und 78. Minute nach Vorarbeit von Cigerci und vom für Kalou eingewechselten Alexander Baumjohann, bauten die Berliner ihre Führung aus und machten den Sieg klar. Die Herthaner drückten auch nach der nun komfortableren Führung weiter und wollten noch mehr, Darida vergab in der 83. Minute, Lustenberger traf mit einem wuchtigen Schuss nur die Latte (86.).

Fazit und Ausblick

Nach der Führung in der ersten Halbzeit stand Herthas Defensive stabil. In der zweiten Halbzeit drehten die Herthaner auf, agierten offensiver und gewannen am Ende verdient mit 3:0 gegen einen machtlosen HSV. Weiter geht es für die Herthaner nach der Länderspielpause am Samstag (17.10.15) um 15.30 Uhr in Gelsenkirchen.

(lb,jr/City-Press)

Höhepunkte 1. Halbzeit

13' Hamburg erstmals gefährlich! Diekmeier dringt rechts in den Sechzehner ein, bringt den Ball scharf vor das Tor. Lasogga scheint nicht treffen zu wollen, doch Stark kriegt den Ball ins Gesicht, von dort landet er neben dem rechten Pfosten im Toraus.

17' Hertha sticht mit dem ersten Angriff! Mitchell Weiser legt sich den Ball weit - und damit am Gegenspieler vorbei - vor, hat dann Platz im zentralen Mittelfeld. Von dort findet er mit einem scharfen Ball Kalou, der dreht sich, legt sich die Kugel auf rechts und schließt aus 16 Metern trocken ab. Unten links schlägts ein. Drobny ohne Chance! Sorry Jaro...

25' Pfund von Weiser! Per Drop-Volley aus 18 Metern zwingt er Drobny beide Fäuste hochzureißen. Starke Schusstechnik!

28' Aaron Hunt aus über 20 Metern. Jarstein ist unten und hält die Kugel fest.

40' Postwendend sind die Hamburger wieder am Sechzehner. Lasogga kann den Ball behaupten, dreht sich um Lustenberger und zieht gefährlich ab. Lusti ist aber schnell genug und kriegt noch seinen Fuß dazwischen. Ecke...

Höhepunkte 2. Halbzeit

52' Fast das 2:0!! Haraguchi spielt auf Kalou am Sechszehner. Der Ivorer lässt den Ball kurz in die Mitte klatschen, Darida kommt an und hat freie Bahn, will es aber zu genau machen und zielt rechts vorbei!

55' Diekmeier flankt von links - zu lang. Im Nachsetzen gibt es einen Eckball für den HSV... Diaz hoch auf den ersten Pfosten. Erst können die Herthaner klären, kurz darauf taucht Holtby links frei vor Jarstein auf! Der Keeper macht den Winkel zu und kann zur Ecke parieren!!

68' Bald muss davon mal einer rein! Hertha: Konter. Haraguchi setzt sich erst gut durch und stößt dann über rechts nach vorne. Auf der anderen Seite läuft Kalou mit und ist blank. Genkis Ball erreicht den Stürmer, der verhaut die Ballannahme und kommt dadurch nicht zum Abschluss. Cigerci im Nachsetzen, Drobny hält.

71' Haarscharf! Holtby legt Darida resolut im Mittelfeld. Der Herthaner lässt sich nichts anmerken, führt den Freistoß schnell auf Haraguchi aus. Nachdem er zwei Gegenspieler hat stehen lassen schlenzt er die Kugel um den langen Pfosten!

72' Auf der Gegenseite Ilicevic mit dem Volleyversuch aus 17 Metern - gar nicht so schlecht aber drüber.

76' Nix zittern - TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR!!!!! Cigerci über links, lässt Djourou im Sechzehner ganz alt aussehen und legt dann überlegt in den Rückraum. Dort lauert Ibisevic und schließt direkt ab. Endlich!! 2:0!!

78' TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR!!!!!!! Doppelpack Ibisevic. Hertha kann endlich kontern! Holtbys Schuss wird von Plattenhardt geblockt. Dann geht es über Baumjohann durch das Mittelfeld. Ibisevic startet perfekt, Baumi spielt perfekter und am perfektesten schließt der Bosnier dann frei vor Drobny ab. 3:0.

85' Wird Lusti der Mann für die Traumtore? Am Sechzehner stehend drischt er den einsam dort hoppelnden Ball an den Querbalken!

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung