Bild:

Der Traum lebt weiter - Viertelfinale!

Durch ein 2:0 beim 1. FC Nürnberg am Mittwochabend erreichen die Berliner die Runde der letzten Acht!

Nürnberg - Am Mittwochabend (16.12.15) gelang Hertha BSC durch Tore von Vladimir Darida (32.) und John Anthony Brooks (65.) mit einem souveränen 2:0 (1:0) gegen den 1. FC Nürnberg der Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals.

Aufstellung und Taktik

Pál Dárdai nahm nach dem grandiosen 4:0-Sieg gegen Darmstadt zwei Änderungen in der Startelf vor. Den nach seiner Ampelkarte gesperrten Marvin Plattenhardt ersetzte Johannes van den Bergh als Linksverteidiger. Außerdem spielte Genki Haraguchi wieder von Beginn, Mitchell Weiser rückte für Yanni Regäsel in die Verteidigung.

Bei den Nürnbergern gab es nach dem 2:1-Sieg gegen den SC Freiburg gleich vier Veränderungen in der Anfangsformation. In der Innenverteidigung ersetzte Hovland Margreitter. Petrak, Möhwald und Blum kamen für Erras, Leibold und Füllkrug.

Das Spiel in Bildern
Rubrik 16.12.2015
1. FC Nürnberg - Hertha BSC

Spielverlauf

Die Berliner dominierten das Spiel von Beginn an, kombinierten schnell und machten deutlich, dass sie hier den Sieg mitnehmen wollten. Sie bearbeiteten die sicher stehende Nürnberger Defensive mit viel Geduld. Die Gastgeber konzentrierten sich auf eine sichere Abwehr, versuchten, die Räume eng zu machen und lauerten in der eigenen Hälfte auf Konter. Die erste Chance der Partie hatte Salomon Kalou, als ihn Per Skjelbred schön anspielte. Seinen Abschluss hielt FCN-Schlussmann Schäfer aber im Nachfassen (15.). In der 32. gingen die Herthaner durch eine sehenswerte Kombination von Haraguchi und  Vedad Ibisevic, die Darida perfekt vollendete, verdient in Führung.

Aus der Kabine kamen die Nürnberger mit etwas mehr Schwung, sie versuchten früher zu stören. Trotzdem hatte Hertha BSC weiterhin mehr vom Spiel, spielte souverän und hatte die Möglichkeiten. Nachdem Schäfer in der 64. Minute Weisers Schuss noch abwehren konnte, hatte er bei der darauffolgenden Ecke das Nachsehen. Daridas Ecke köpfte Brooks eiskalt zum 2:0 ein (65.). Der Rückstand spornte die Franken noch einmal an, sie drückten auf den Anschlusstreffer. Rune Jarstein war gegen Burgstaller (77.), Brecko (80.) und Bulthuis (88.) reaktionsschnell auf dem Posten und hielt mit starken Paraden die Null und damit das Weiterkommen fest.

Fazit und Ausblick

Mit einem starken Spiel ziehen die Blau-Weißen erstmals seit der Saison 2011/12 wieder ins Viertelfinale des DFB-Pokals ein. Die Herthaner beherrschten über weite Strecken das Geschehen des Spiels, verteidigten souverän und gewannen verdient. Vom Club kamen erst in der Schlussviertelstunde ernsthafte Offensivbemühungen, die Jarstein aber klasse zunichte machte.

Zum letzten Spiel des Jahres empfängt Hertha BSC am kommenden Sonntag (20.12.15, 15.30 Uhr) Mainz 05 im Olympiastadion.

Höhepunkte 1. Halbzeit

15' DIE erste richtige Chance! Skjelbred mit einem Zuckerpass auf Kalou, der frei vor Schäfer auftaucht, doch Nürnbergs Keeper kommt noch an den Schuss und sichert den Ball im Nachfassen.

29' Hohe Flanke in Herthas Strafraum. Jarstein wird von Schöpf bedrängt, faustet den Ball aber aus der Gefahrenzone.

32' JAAAAAAAAAAAAA! Ist das gut gespielt! Haraguchi zieht von von links in Richtung Strafraum, spielt Ibisevic an, der Darida direkt bedient. Der Tscheche bleibt gaaaanz cool und trifft ins kurze Eck zur Führung!

Höhepunkte 2. Halbzeit

50' Guuute Chance: Nach Flanke von links landet der Ball auf Umwegen am langen Pfosten bei Haraguchi, doch dem Japaner rutscht der Ball über den Spann.

64'...das wär's fast gewesen: Weiser rauscht von hinter heran, zieht aus 15 Metern ab, doch Schäfer lenkt den Ball zur zweiten Ecke!

65' TOOOOOOOOOOR! Das 2:0! Brooks, der Hüne, steigt am kurzen Pfosten am höchsten und wuchtet die Darida-Ecke in die Maschen. Kinder, ist das schön!

77' Aus der Drehung und aus spitzem Winkel zieht Burgstaller per Direktabnahme ab. Aber Jarstein lässt sich nicht überraschen und taucht rechtzeitig ab.

80' Etwas mehr zu tun für Jarstein! Brecko aus der Distanz, der Norweger lenkt den Ball aber zur Seite.

83' Jaaaaaaarstein! Bulthuis hat DIE Chance für den Club: nach einem Freistoß kommt der Abwehrspieler ganz frei zum Kopfball, doch Herthas 22 lenkt den Ball aus Nahdistanz um den Pfosten. Megastark!

(lb,war/City-Press)

Teams, 16.01.2018
Newsletter
Werbung